Aufrufe
vor 4 Monaten

Alnatura vegane Rezepte für Wochenplan Nr. 1

  • Text
  • Salz
  • Zutaten
  • Wasser
  • Pfeffer
  • Vegan
  • Vorbereitungszeit
  • Tipp
  • Zubereitung
  • Margarine
  • Teig
  • Www.alnatura.de
Entdecken Sie vegane Rezepte mit dem Alnatura Wochenplan. Wir machen Ihnen den Einstieg und das Ausprobieren dieser Ernährungsform einfach.

Deftiger

Deftiger Sauerkraut-Eintopf 30 Min. Vorbereitungszeit + 35 Min. Kochzeit vegan, glutenfrei Zutaten • 450 g Kartoffeln • 1 Zwiebel • 2 EL Rapsöl • 500 ml Gemüsefond • 2 rote Paprika • 1 Dose Tomatenstücke • 1 Knoblauchzehe • 2 TL Paprikapulver • 1 /2 TL Salz • 1 /4 TL gemahlener schwarzer Pfeffer • 10 Wacholderbeeren • 200 g Sauerkraut Dazu passt Brot. Und zur Abrundung kann man noch einen Klecks Schmand oder vegane Frischecreme auf jeden Teller geben. Tipp Zubereitung 1. Gemüse vorbereiten: Kartoffeln schälen und waschen. Zwiebel schälen und wie die Kartoffeln klein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Kartoffel- und Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. unter gelegentlichem Rühren anbraten. Mit Gemüsefond ablöschen. Paprikaschoten waschen, halbieren, putzen, würfeln und mit den Tomatenstücken in den Topf geben. 2. Suppe würzen und garen: Knoblauch abziehen und durch die Knoblauchpresse drücken. Mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Wacholderbeeren zur Suppe geben und alles ca. 10 Min. garen. Sauerkraut hinzufügen und die Suppe noch ca. 20 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Vegane Mini-Marmor-Gugelhupfe vegan 20 Min. Vorbereitungszeit + 25 Min. Kochzeit Tipp Statt dem Kakaopulver kann der dunkle Teig auch mit 2 EL löslichem Kaffee abgewandelt werden. Die übrigen Kichererbsen können als Suppeneinlage für die Tomatensuppe oder im Feldsalal mit Granatapfelkernen verwendet werden. Auch im Sauerkraut-Eintopf können Sie die Hälfte der Kartoffeln ersetzen. Zutaten • 10 g Ei-Ersatz • 1 /2 Päckchen Backpulver • 1 Glas weiße Kichererbsen • 150 g Margarine • 125 g Rohrohrzucker • 1 Päckchen Vanillezucker • 50 ml Dinkeldrink • 150 g Dinkelmehl Type 630 • 100 g Speisestärke • 1 Prise Salz • 1 EL Kakaopulver (schwach entölt) Zubereitung 1. Ei-Ersatz anrühren: Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen, dabei das Abtropfwasser auffangen (die Kichererbsen anderweitig verarbeiten). Abtropfwasser mit veganem Ei-Ersatz und der Hälfte des Backpulvers in einem hohen Rührbecher mischen und 10 Min. quellen lassen. 2. Margarine mit Zucker schaumig schlagen: Inzwischen 125 g Margarine mit Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührgerätes in einer Schüssel schaumig schlagen. Dinkeldrink vorsichtig unterrühren. 3. Teig zubereiten: Mehl, Speisestärke und rest - liches Backpulver in einer zweiten Schüssel vermischen und über die aufgeschlagene Margarine sieben. Salz zugeben und alles mit den Quirlen des Handrührgerätes zügig verrühren. 1 /3 der Masse abnehmen und in einer separaten Schüssel mit dem Kakaopulver vermischen. 4. Ei-Ersatz unterheben: Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den gequollenen Ei-Ersatz mit den Quirlen des Handrührgerätes zu einem standfesten Eischnee-Ersatz aufschlagen und zu 2 /3 auf die helle und zu 1 /3 auf die dunkle Masse geben. Mit einem Esslöffel vorsichtig unterheben. 5. Mini-Gugelhupf-Backform mit Teig befüllen: Backform fetten und jede Mulde zu 2 /3 mit Teig befüllen. Dazu abwechselnd je 1 EL weiße Teigmasse und 1 TL dunkle Teigmasse in immer dieselbe Ecke einer jeden Mulde geben. Der Teig fließt von selbst zusammen: dadurch bildet sich die typische Marmorierung. Zum Schluss die Form vorsichtig auf die Arbeitsplatte klopfen, damit der Teig sich gleichmäßig in den Mulden verteilt. 6. Mini-Gugelhupfe backen: Die Mini-Gugelhupfe 15 Min. im Ofen (Mitte) backen. Anschließend 10 Min. in der Form auskühlen lassen, vorsichtig herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura