Aufrufe
vor 1 Jahr

Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

  • Text
  • Alnatura
  • Produkte
  • Nachhaltigkeitsbericht
  • Nachhaltigkeit
  • Natur
  • Kundinnen
  • Mitarbeitenden
  • Beispielsweise
  • Zusammenarbeit
  • Deutschland
Der Alnatura Nachhaltigkeitsbericht stellt unseren Beitrag für Mensch und Erde gebündelt und umfassend dar.

Nachhaltigkeitsbericht 2019 /20 GRI-Inhaltsindex Die Global Reporting Initiative (GRI) wurde 1997 in Boston als gemeinnützige Organisation gegründet. Sie ist ein internationales Netzwerk zahlreicher Experten und Organisationen aus unterschiedlichen Sektoren und Weltregionen. Die Vision der GRI ist eine vitale globale Gemeinschaft, die Menschlichkeit fördert und die Ressourcen aufwertet, von denen alles Leben abhängt. Daraus leitet sich die Mission ab: Entscheidungen zu stärken, die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Mehrwert für alle schaffen. Ein wesentlicher Baustein der Arbeit der GRI sind Leitlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung. Sie sind für Organisationen jeglicher Art und Größe konzipiert – seien es Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) oder andere. Die Leitlinien von GRI unterstützen berichtende Organisationen, eine hohe Transparenz über die Nachhaltigkeitsauswirkungen ihrer Tätigkeit herzustellen: Was sind die größten, wesentlichen Auswirkungen und inwieweit minimiert die Organisation sie? Mehrere tausend Organisationen aus über 100 Ländern orientieren sich inzwischen an den Empfehlungen der GRI, darunter 75 Prozent der 250 weltweit größten Unternehmen. Die Leitlinien werden regelmäßig überarbeitet. Dabei werden zahlreiche Anspruchsgruppen (Stakeholder) mit einem Interesse an Nachhaltigkeitsberichterstattung einbezogen, beispielsweise Vertreter von Arbeitgebern und Arbeitnehmerinnen und -nehmern, der Zivilgesellschaft (etwa von NGOs) und der Finanzmärkte. Im Oktober 2016 erschienen die zum Zeitpunkt der Berichterstellung gültigen GRI-Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Der vorliegende Bericht wurde in Übereinstimmung mit den GRI-Standards: Option Kern erstellt. Eine wahrheitsgemäße Berichterstattung nach bester Kenntnis ist dabei für uns selbstverständlich. Die Autorinnen und der Autor aus der Abteilung Nachhaltigkeit von Alnatura stimmten die Inhalte des Berichts mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus den Alnatura Fachbereichen ab. Jedes Kapitel wurde innerhalb der Abteilung Nachhaltigkeit nach dem Vier- bis Sechs-Augen-Prinzip überprüft. Erfahrene Kommunikationskolleginnen hinterfragten über Stil, Rechtschreibung und Grammatik hinaus auch die Inhalte. Auf eine externe (Daten-) Prüfung verzichteten wir. Für Rückfragen zum Bericht stehen wir gern zur Verfügung. Allgemeine Angaben Allgemeine Angabe von GRI Angabe für Alnatura Organisationsprofil 102-1 Name der Organisation S. 53 102-2 Aktivitäten, Marken, Produkte und Dienstleistungen S. 7–10 102-3 Ort des Hauptsitzes S. 15, S. 53 102-4 Betriebsstätten S. 6–7 102-5 Eigentum und Rechtsform Gründer und Geschäftsführer Prof. Dr. Götz E. Rehn ist über die Alnatura Beteiligungs GmbH mittelbarer Hauptgesellschafter der Alnatura Produktions- und Handels GmbH. 102-6 Bediente Märkte S. 7, S. 10 102-7 Größenordnung der Organisation S. 10, S. 20 Wir finanzieren uns durch die Produkteinkäufe unserer Kundinnen und Kunden und haben keine Verbindlichkeiten bei Banken. 50

102-8 Informationen über Angestellte und andere Mitarbeitende S. 20 f., S. 48 102-9 Lieferkette S. 7, S. 26 f., S. 39–43, S. 48 f. 102-10 Signifikante Änderungen in der Organisation und ihrer Lieferkette S. 4 f., S. 10, S. 15 f. 102-11 Vorsorgeprinzip oder Vorsichtsmaßnahmen S. 7, S. 10, S. 14, S. 19–21, S. 26 f., S. 32–34, S. 39, S. 44–47 102-12 Externe Initiativen S. 5, S. 7–9, S. 24 f., S. 27, S. 31, S. 39 102-13 Mitgliedschaft in Verbänden S. 7, S. 39 102-14 Aussagen der Führungskräfte S. 4 f. 102-16 Werte, Richtlinien, Standards und Verhaltensnormen S. 4 f., S. 11–13, S. 19–23 102-18 Führungsstruktur S. 4 f., S. 13 102-40 Liste der Stakeholder-Gruppen S. 13 f. 102-41 Tarifverhandlungen S. 21 102-42 Bestimmen und Auswählen von Stakeholdern S. 13 f. 102-43 Ansatz für die Stakeholdereinbeziehung S. 7, S. 13 f., S. 17. S. 20 f., S. 26, S. 32 102-44 Schlüsselthemen und Anliegen S. 4 f., S. 7, S. 15–17, S. 20 f., S. 26 f., S. 34–36, S. 38 102-45 Entitäten, die in den Konzernabschlüssen erwähnt werden 102-46 Bestimmung des Berichtsinhalts und Themenabgrenzung Alnatura Beteiligungs GmbH, Alnatura Produktions- und Handels GmbH, Alnatura GmbH (Österreich) S. 2, S. 13 f. 102-47 Liste der wesentlichen Themen S. 14 102-48 Neuformulierung der Informationen Eine aktualisierte Berechnungsgrundlage für die Energiekennzahlen auf S. 44 wurde für alle dargestellten Geschäftsjahre angewandt. 102-49 Änderungen bei der Berichterstattung Verglichen mit dem letzten Bericht befinden sich folgende Themen nicht mehr in den obersten vier Feldern der Alnatura Wesentlichkeitsmatrix: Nachhaltigkeit des Alnatura Campus, Erneuerbare Energien, Interne Bildung zu Nachhaltigkeit, Treibhausgasemissionen, Mindestanforderungen für Filiallieferanten, Mitarbeitervielfalt. 102-50 Berichtszeitraum S. 2 102-51 Datum des aktuellsten Berichts S. 2 102-52 Berichtszyklus S. 2 Wir planen, weiterhin alle zwei bis drei Jahre einen Alnatura Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. 102-53 Kontaktangaben bei Fragen zum Bericht S. 53 102-54 Aussagen zu Berichterstattung in Übereinstimmung mit den GRI-Standards S. 2, S. 50–52 102-55 GRI-Inhaltsindex S.2, S. 50–52 102-56 Externe Prüfung S. 50 51

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura