Aufrufe
vor 3 Jahren

Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018

  • Text
  • Alnatura
  • Produkte
  • Natur
  • Nachhaltigkeitsbericht
  • Filialen
  • Nachhaltigkeit
  • Mitarbeiter
  • Deutschland
  • Kollegen
  • Beispielsweise
Der Alnatura Nachhaltigkeitsbericht stellt unseren Beitrag für Mensch und Erde gebündelt und umfassend dar.

Nachhaltigkeitsbericht 2017 /18 Alnatura Wesentlichkeitsmatrix für Nachhaltigkeitsthemen sehr wesentlich für Stakeholder • Sozialstandards • Fair gehandelte Produkte • Regionale und saisonale Produkte • Einkommen • Familienbewusstes Unternehmen • Nachhaltigkeit des Alnatura Campus • Beschaffung von Ge- und Verbrauchsmaterialien • Erneuerbare Energien (Nutzung/ Produktion) • Treibhausgasemissionen • Gesicherte Rohwarenqualität und -menge • Langfristige Partnerschaften • Nachhaltige Hersteller partner • Qualitätsanspruch und -sicherung • Tierwohl • Transparente Lieferkette • Verpackungen der Alnatura Produkte • Förderung beruflicher Entwicklung • Einsatz für Biodiversität/Verzicht auf Gentechnik wesentlich für Stakeholder • Rohwaren von Bio-Anbauverbänden • Ganzheitliche Entwicklung der Alnatura Produkte • Ganzheitliches Sortiment in Alnatura Super Natur Märkten • Mindestanforderungen für Filial lieferanten • Gesundheitsmanagement • Mitarbeitervielfalt • Interne Bildung zu Nachhaltigkeit • Kommunikation über Nachhaltigkeit • Ressourceneinsatz und Entsorgung • Transportoptimierung wesentlich für Alnatura sehr wesentlich für Alnatura Alnatura Nachhaltigkeitsziele und Kennzahlensystem Die Entwicklung und der Vertrieb von Bio-Produkten allein erfüllen noch nicht in Gänze unser Verständnis von Nachhaltigkeit. Wesentlich ist, das Unternehmen in allen Abläufen, auch den vor- und nachgelagerten, kontinuierlich weiterzuentwickeln. Hierfür hat Alnatura seit 2009 die Abteilung Nachhaltigkeit aufgebaut. Die Abteilung Nachhaltigkeit fungiert als Ideengeber und unterstützt die Fachbereiche bei ihren Ideen, Initiativen und Fragen mit Nachhaltigkeitsbezug. In jährlichen „Fahrplangesprächen“ findet ein intensiver Austausch zwischen Mitarbeitern der Nachhaltigkeitsabteilung und den Fachbereichen statt. Jedes Jahr definieren die Fachbereiche mit Unterstützung der Abteilung Nachhaltigkeit ihre Nachhaltigkeitsschwerpunkte. In den entsprechenden Handlungsfeldern entwickeln sie Ziele und Maßnahmen für die nächsten drei Geschäftsjahre. Handlungsfelder sind diejenigen Themen aus der Wesentlichkeitsmatrix, die über das Kern- und Tagesgeschäft der einzelnen Fachbereiche hinausgehen und bei denen wir Handlungsbedarf oder weiteres Potenzial erkannt haben. Sie stehen für die größten Hebel bei Alnatura, um noch nachhaltiger zu werden. 2012 hat die Abteilung Nachhaltigkeit die ersten Handlungsfelder gemeinsam mit den Alnatura Fachbereichen erarbeitet. Sie werden jährlich auf ihre Aktualität und Relevanz überprüft, überarbeitet und kommuniziert. Diese Prozesse tragen dazu bei, dass Nachhaltigkeit sowie die damit verbundenen Ziele in die tägliche Arbeit einfließen. Seit 2013 widmen wir uns verstärkt der gezielten quantitativen Erfassung bisheriger und zukünftiger Leistungen. Die Abteilung Nachhaltigkeit entwickelte mit externer Unterstützung ein Kennzahlensystem für Nachhaltigkeit. Seit 2015 füllen zehn Fachbereiche das Kennzahlensystem mit Daten, mit denen wir zunächst unsere Entwicklungen analysieren und die wir zur Kommunikation und weiteren Bewusstseinsbildung über Nachhaltigkeit nutzen. In Zukunft wollen wir die Kennzahlen gezielt mit den Nachhaltigkeitszielen verbinden, um unsere Nachhaltigkeitsfortschritte noch besser erfassen zu können und sichtbar zu machen. 14

Unser Beitrag für den Menschen

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura