Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin September 2021

  • Text
  • Planetary health diet
  • Risotto
  • Fischeintopf
  • Auberginencaponata
  • Pasta
  • Rucolapizza
  • Kichererbsenpizza
  • Livorno
  • Toskana
  • Italienreise
  • Genuss
  • Italienliebe
Wir lieben Italien // Cucina Semplice - die einfache italienische Küche // Livorno - wo die Toskana auf das Meer trifft

ALNATURA VOR ORT

ALNATURA VOR ORT Gesichter Livornos In Livorno dreht sich alles um die Markthalle, um Fisch und Meeresfrüchte, die Kanäle und den Hafen. Das Alnatura Magazin streift gemeinsam mit Rosella Fumagalli durch die Küstenstadt und entdeckt ein faszinie ren des Stück Italien. Das liegt vor allem an den vielen interes santen Menschen und Geschichten. Der Hafen von Livorno Im Delikatessengeschäft er Besuch in der Bottega (»Laden«) von Monica D und Michele Simonini ist eine Kurzreise in die Welt feiner Lebensmittel. Die Geschwister führen das Delikatessengeschäft V.A.D. Formaggi in Livorno direkt gegenüber dem Eingang der Markt halle. Seit fast 70 Jahren handelt die Familie mit Parmigiano Reggiano. Wenn Michele und Monica Simonini einen neuen Käselaib teilen, haben sie das Gefühl, dass ihre Eltern Bruno und Rosanna ihnen dabei immer noch über die Schulter schauen. 3 600 Käselaibe werden pro Jahr von Michele persönlich mit dem Hammer nach Defekten abgeklopft, bevor sie in das Regal kommen. Ihr Genusstipp: Über frisches Weißbrot mindestens 24 Monate gereiften Parmigiano Reggiano (Bio-Qualität) reiben und fruchtiges Olivenöl (nativ extra) darüberträufeln. Buon appetito! Livornos berühmter Sohn Z unächst bringt man den eigenwilligen Maler und Skulpteur Amedeo Clemente Modigliani nicht mit der italienischen Küstenstadt in Verbindung, sondern eher mit Paris, wo er ab 1906 lebte und arbeitete. Dort traf er auch auf Pablo Picasso und Constantin Brâncusi und mit ihnen auf den Kubismus. Doch manche Urlauberin und mancher Urlauber bemerkt möglicherweise vor der Einschiffung nach Sardinien oder Korsika im Hafen von Livorno an der Stazione Marittima das übergroße Wandgemälde, das den berühmtesten Sohn der Stadt zeigt. Auch in der gesamten Stadt ist sein Konterfei allgegenwärtig. Amedeo Modigliani wurde am 12. Juli 1884 in Livorno geboren. 16 Alnatura Magazin September 2021

Wir treffen Riccardo Scarpellini L ivorno ist ein Drehkreuz, nicht nur für die Fähren auf die italienischen Inseln. Wir sprechen mit Riccardo Scarpellini, dem Geschäftsführer von F. J. Tytherleigh, einem der wichtigsten Partner von Alnatura in Italien. Herr Scarpellini, wie sieht Ihr Arbeitsalltag für Alnatura aus? »Ganz viele Lebensmittel testen! Auch im Labor. Immer wieder treten Bio-Produzenten an uns heran und bitten uns zu prüfen, ob ihre Produkte nicht für Alnatura interessant wären. Neben der Qualität ist uns dabei ganz wichtig: Was sind das für Produzenten? Wie gehen sie mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um? Welche Bio-Zertifizierungen haben sie? Wie ist es um das Tierwohl bestellt? Nach eingehender Prüfung bringen wir sie dann oft auch mit Alnatura zusammen, organisieren beispielsweise Besuche bei den Produzenten.« Sie besuchen also die Bio-Produzenten vor Ort? »Ja, Livorno ist da einfach sehr zentral innerhalb Italiens gelegen. Es trifft hier nicht nur die Toskana auf das Mittelmeer, sondern auch der Norden auf den Süden. Und auf die Inseln. Das ist neben dem hohen kulinarischen Niveau der Region einer der Gründe, warum wir in Livorno unseren Sitz haben. Unsere Mitarbei terinnen und Mitarbeiter besuchen daher sehr oft Bio-Höfe und wir sind immer wieder begeistert, mit welcher Leidenschaft dort gearbeitet wird. In der Regel sind es handwerklich geführte Familienbetriebe, die in der dritten oder vierten Generation existieren. In ihren Lebensmitteln spiegelt sich ihre Geschichte und Handwerkskunst wider.« Eine Führung durch die kosmopolitische Stadt ir treffen Libera W Capezzone an Bord eines schmalen Bootes im histo rischen Viertel Venezia Nuova – die Reiseleiterin erzählt von der Geschichte Livornos: Mitte des 16. Jahrhunderts ließ das Adelsgeschlecht der Medici Livorno zu einer idealen Stadt ausbauen und gestand Handel Betreibenden aus aller Welt Immunität, Privi legien und Glaubens freiheit zu. In der Folge ent wickelte sich Livorno zu einer kosmopolitischen Stadt. Prachtvolle Bauten entlang der Kanäle zeugen heute noch vom Freihandel und von über 200 Jahren Blütezeit. Die Markthalle von Livorno zählt zu den ältesten Markthallen Europas. Beliebt ist auch der Fischmarkt, auf dessen Halle unsere Reise leiterin Libera Capezzone – auch pas sio - n ierte Malerin – auf Bitten der Fischergilde von Livorno eine große Sardine gemalt hat. Direkt aus Italien in die Alnatura Märkte: Olivenöle von Frantoi Cutrera und De Carlo. Modiglianis Werk ist von Menschen geprägt – von Akten über Porträts. Er fühlte sich dem Kubismus hingezogen. Angeblich hatte der junge Modigliani einen Fiebertraum, in dem er über die Meisterwerke der Renaissance in Italien fantasiert und der ihm seine künstlerische Bestimmung aufgezeigt habe. Seine Eltern gaben ihm daraufhin die Erlaubnis, die Schule abzubrechen und ein Kunst studium zu beginnen. Die Stadt war liberal und die Familie Modigli ani zählte zum aufgeklärten jüdischen Bürgertum. Leider starb der berühmte Sohn bereits im Alter von nur 35 Jahren an Tuberkulose. Das Gesamtwerk von Modigliani umfasst vor allem Gemälde und Zeichnungen, er widmete sich aber auch der Bildhauerei. Das Hauptmotiv ist der Mensch, den er in Porträts und Aktgemälden darstellte. Alnatura Magazin September 2021 17

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura