Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin November 2022

  • Text
  • Naturkosmetik
  • Dauerpreise
  • Kuh und kalb
  • Sojade
  • Bienen
  • Tee
  • Makronen
  • Vanille
  • Anis
  • Zimt
  • Mango kipferl
  • Muerbeteig
  • Plaetzchen
  • Weihnachtsgewuerz
  • Tierwohl
  • Lieferdienst
Lasst uns backen: kinderleichte Plätzchen // Alnatura bewegt: einfach liefern lassen // Natürliche Pflege: dufte Tipps für agenehmen Schlaf

ZU BESUCH BEI SOJADE

ZU BESUCH BEI SOJADE »Ich bin Landwirt aus Leidenschaft geworden, weil ich die Natur liebe und stolz darauf bin, natürliche Lebensmittel herzustellen, indem ich biologische Landwirtschaft betreibe.« Jean Berjou, Soja-Produzent zweihundert Hektar großen Betrieb bewirtschaftet. »Wir arbeiten seit 2015 mit Sojade zusammen. Das Gute an Sojade ist, dass sie über den biologischen Anbau hinausgehen wollen und unsere Projekte unterstützen, bei denen eine Sensibilisierung des Menschen stattfindet, um den landwirtschaftlichen Betrieb der Natur wieder näherzubringen und die Pflanzen sorgfältiger zu pflegen«, erklärt er. Durch die engen Partnerschaften zu den Landwirtinnen und Landwirten begleitet Sojade die gesamte Wertschöpfungskette und ist so prägender Akteur der Bio-Soja-Wertschöpfungskette Frankreichs. »Wir wissen, wo und von wem unsere Sojabohnen angebaut werden, und kaufen keine Bohnen vom Weltmarkt zu«, so Nathan Pezet, zuständig für Beschaffung und Planung der Grundzutaten Soja, Hanf, Dinkel und Hafer bei Sojade und Soon. Er steht mit den Landwirtinnen und Landwirten stets in direktem Kontakt. TRADITION, INNOVATION UND GANZHEITLICHES DENKEN Der Produktionsstandort ist ökologisch: Schafe halten den Rasen kurz, es gibt eine Fotovoltaikanlage und ein eigenes Windrad. Eines der Bürogebäude wurde aus Hanf gebaut. Hanf hat Tradition in der Bretagne: Er wird hier wegen seiner Fasern schon seit mehreren Jahrhunderten für das Weben von Leinwänden angebaut. In Noyal-sur-Vilaine, auch heute noch Standort des Unternehmens, wurden früher Bootssegel aus Hanf hergestellt. Für die Soon-Produkte werden nur die Samen verarbeitet, die reich an Omega-3-Fett- ÜBER SOJADE UND SOON • familiengeführtes Unternehmen • Gründung: 1950 • Sojade: Produkte auf Sojabasis • Soon: Produkte auf Dinkel, Haferund Hanfbasis • Soja, Hafer, Dinkel und Hanf ausschließlich in Frankreich angebaut • Firmensitz: Noyal-sur-Vilaine, Bretagne säuren sind. Die Blätter und Stiele werden für Bauisolierungen oder als Textilfaser weiterverwendet – Hanf ist eine durch und durch ökologische Pflanze, die hervorragend für den Bio-Anbau geeignet ist. Sie ist sehr robust, resistent gegen Schädlinge und unterdrückt Unkrautwachstum. Zudem braucht sie wenig Wasser und wächst schnell. Bei Sojade und nun auch Soon will man den hohen Ansprüchen der Kundinnen und Kunden gerecht werden und achtet auf eine hohe Ernährungsqualität. Man verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz: Das Produkt muss gut schmecken, es muss nahrhaft sein und es muss mit Rücksicht auf die Umwelt produziert werden. So gibt es im Sortiment auch die erste pflanzliche Alternative zu Joghurt in Demeter-Qualität im Bio-Fach handel. Sojade will immer einen Schritt weiter gehen, und diese Überzeugung und Sorgfalt schmeckt man. MGK Die Sojabohnen werden mit Wasser verarbeitet und mit ausgewählten veganen Kulturen wie Bifidus und Lactobacillus acidophilus fermentiert. So entsteht Sojade Natur. Bei Alnatura sind aktuell Dinkel Natur* und Hanf-Schokodessert von Soon sowie Sojade Natur, Himbeere-Maracuja, Mango-Pfirsich, Kefir Natur, Alternative zu Quark Vanille und Demeter Natur erhältlich. 30 Alnatura Magazin November 2022 * Nicht in allen Märkten erhältlich.

ANZEIGE

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura