Aufrufe
vor 2 Monaten

Alnatura Magazin November 2019

  • Text
  • Backen
  • Noventskalender
  • Lavendelfelder
  • Mehlvielfalt
  • Genuesse
Vorweihnachtlich genießen // Herstellerreportage: Auf dem Lavendelfeld von Taoasis // Warenkunde: Die Vielfalt der Mehle

ACHTSAM LEBEN

ACHTSAM LEBEN Alnatura Hand in Hand mit Rapunzel Gemeinsam für eine ökologische und faire Welt Das Hand-in-Hand-Projekt des vor 45 Jahren gegründeten Bio-Pioniers Rapunzel ist 2019 bereits 27 Jahre alt geworden und hat an Aktualität nichts eingebüßt. Es war das erste Fair-Handelsprogramm mit hundert Prozent biologisch erzeugten Produkten und wurde von Rapunzel zusammen mit Hand-in-Hand-Lieferantinnen und -Lieferanten und unabhängigen Fach leuten entwickelt. Es setzt auch heute noch Maßstäbe im weltweiten fairen Handel sensibler Güter aus dem sogenannten Globalen Süden. Mittlerweile formen über 150 solcher Produkte von 18 Partnern weltweit eine wesentliche Säule im von Joseph Wilhelm gegründeten Unternehmen, das langsam in die Hände der nächsten Generation übergeben wird: Sohn Leonhard rückte als Erstes der Kinder Anfang 2019 in die Geschäftsleitung auf. Er hat die Weiterentwicklung von Hand in Hand in den letzten Jahren bereits maßgeblich mitgeprägt. Hand in Hand ist bei Rapunzel wörtlich zu verstehen, denn es bestehen direkte Beziehungen zu den Lieferfirmen ohne Zwischenhändler – und somit die Absicherung, dass die über dem Marktniveau gezahlten Preise und Prämien bei den Bio- Höfen und den Mitarbeitenden auch ankommen. Dazu gibt es Abnahme garantien für ein stabiles Einkommen sowie Beratung in Sachen Bio-Landbau, Verarbeitung und Qualitätssicherung. Die Einhaltung der Standards wird von Rapunzel alle zwei Jahre koordiniert, aber von unabhängigen Inspektorinnen und Inspektoren durchgeführt, die sicherstellen, dass die strengen Kriterien unter anderem hinsichtlich der Arbeitsbedingungen und Sozialstandards auch eingehalten werden. Auch Rapunzel selbst lässt sich anhand dieser Kriterien zweijährig von der Ecocert IMOswiss AG auditieren. Ob gute Arbeitsbedingungen für Frauen in Tunesien, wo Rapunzel seine Bio-Datteln der Sorte Deglet Nour Schülerinnen der Hekima-Mädchenschule präsentieren Rapunzel-Gründer Joseph Wilhelm an verschiedenen Stationen die Früchte aus ihrem Schulgarten. bezieht, Krankenversicherungen für Mango- Saisonarbeiterinnen in Burkina Faso, kostenlose medizinische Versorgung wie bei der Cashew-Lieferfirma Achal aus Indien … Bäuerinnen und Bauern sowie Mitarbeitende aller Hand-in- Hand-Lieferanten profitieren in vielerlei Hinsicht von der Partnerschaft mit Rapunzel. Zu dieser öko-sozialen Haltung kommt das unermüdliche Streben nach genussvollen Produkten. Bei dem umfangreichen Sortiment findet man schnell etwas: von der Nougatschokolade über Nüsse und Schokocremes bis zum Espresso. Und Rapunzel geht noch weiter: Mit dem Hand-in-Hand-Fonds, der durch Rapunzel gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe verwaltet wird, konnten in den letzten gut 20 Jahren mit rund 1,6 Millionen Euro insgesamt 367 Projekte in 57 Ländern gefördert werden: Ökologischer Landbau, Frauenprojekte, Umweltbildung, Zugang zu sauberem Wasser, Wiederaufforstung und Meeres schutz sind Themen, die heute, in Zeiten des Klimawandels, besonders präsent sind, für Rapunzel aber schon immer aktuell waren. Ziel ist dabei stets, auf unbürokratische Weise die Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen. 40 Alnatura Magazin November 2019

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Oben: Besuch vor Ort bei der Dattelernte in Tunesien – Barbara Altmann, Leitung Rohstoffsicherung von Rapunzel (Zweite von links) mit Slaheddine Chibani, Sabrine Ben Ali, Hana Omrane und Samia Chibani vom Dattel-Lieferanten CCF (von links). Unten: Oussama Bekiri, Sohn eines Dattelbauern aus Douz, Tunesien, mit frisch geernteten Datteln. Besondere Partner mit besonderen Projekten verdienen besondere Unterstützung. Daher spendet Alnatura im November für jeden verkauften Hand-in-Hand-Artikel zehn Cent an den Hand-in- Hand-Fonds. Halten Sie also Ausschau nach dem Hand-in-Hand- Siegel – und genießen Sie Ihr öko-soziales Engagement, Hand in Hand mit Rapunzel, Alnatura und allen beteiligten Menschen. STO Achten Sie auf das Hand-in-Hand-Zeichen auf den Rapunzel-Produkten. 10 Cent pro verkauftem Produkt spendet Alnatura im November an den Hand-in-Hand-Fonds. Der Honigsirup von Hoyer mit Fenchel- und Thymianöl ist auf natürliche Weise wohltuend für Hals und Rachen. Die Kapseln enthalten Propolis – ein hochwertiges Bienenprodukt aus Pflanzenharzen, das Bienenstöcke seit Jahrhunderten schützt. Hoyer Bio-Honigsirup Fenchel + Thymian oder Bio-Propolis-Kapseln forte • Honigsirup: Kombination von feinem Auslese-Blütenhonig mit Fenchelund Thymianöl • im praktischen Dosierspender; geeignet für Kinder nach dem 12. Monat • Propolis-Kapseln: mit 200 mg Bio- Propolis pro Kapsel plus Vitamin C zur Unterstützung des Immunsystems Bio-Honigsirup Fenchel + Thymian 250 g 4,79 € (100 g = 1,92 €) Bio-Propolis-Kapseln forte 30 St. 9,99 € (1 St. = 0,33 €) * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin Dezember 2019
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura