Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin März 2021

  • Text
  • Protein
  • Sport
  • Payback
  • Ersatz
  • Vegan
  • Fairtrade
  • Fruehling
  • Saatgut
  • Wein
  • Rezepte
  • Osterbaeckerei
  • Tierwohl
Bunte Osterbäckerei: Von einfach bis raffiniert // Bio-Vielfalt: Deutsche Weine bei Alnatura // Bruderküken-Initiative: Auch die Hähne dürfen aufwachsen

ALNATURA MARKENWELT

ALNATURA MARKENWELT Rundherum fair Sie gehören zu den Stars unter den Bio-Produkten, kaum ein anderes Bio-Lebensmittel wird so stark nachgefragt wie Eier. Gerade rund um die Osterzeit, wenn wir sie eingefärbt in Osternester legen oder im Festtagskuchen verbacken. Was ein Bio-Ei noch besser macht: Maßnahmen der Eierhöfe, die über die EU-Bio-Verordnung hinausgehen. Und das dürfen Sie nicht nur von den Eiern der Marke Alnatura erwarten, sondern von allen Eiern, die Sie in unseren Märkten kaufen. 6 Alnatura Magazin März 2021

»Tierwohl und Gesundheit der Legehennen sind nur durch ökologische Haltung erreichbar. Meine Hennen können im offenen Stall mit Wintergarten und auf dem Grünlandauslauf ihr Sozialverhalten ausleben. Faire Preise für die Bio-Eier machen es möglich.« Rudolf Kerle, Eierbauer im Landkreis Dachau T ierwohl im Hühnerstall – für viele ist das einer der entscheidenden Gründe für den Kauf von Bio-Eiern. Dass Bio- Hühner im Vergleich zu konventionell gehaltenen Hühnern mehr Platz, Auslauf ins Freie und biologisch erzeugtes Futter erhalten, sind zwar gute Voraussetzungen für das Wohlergehen der Tiere, aber ist das ausreichend? Daher tun unsere Partner-Eierhöfe mehr für das Wohl ihrer Legehennen, als sie nach EU-Bio-Recht müssten. Sie lassen beispielsweise ihre Legehennen von unabhängigen Expertinnen vom Kamm bis zur Kralle untersuchen. Diese sogenannten Hühnerwohl-Audits finden zusätzlich zu den Kontrollen der Öko-Kontrollstellen sowie – bei Eiern, die das Siegel eines Anbauverbands tragen – der Bio-Anbauverbände statt. Wo es Verbesserungsbedarf gibt, müssen die Eierbäuerinnen und -bauern aktiv werden und beispielsweise mehr Beschäftigungsmöglichkeiten für die Herden errichten oder das Futter neu zusammenstellen. FAIRE PREISE FÜR MEHR TIERWOHL All dies bedeutet erheblich mehr Aufwand für die Bäuerinnen und Bauern – auch finanziell. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass sie angemessene Preise erhalten, um ihre Höfe langfristig biologisch bewirtschaften zu können. Schon wenige Cent mehr pro Ei gleichen die höheren Kosten aus. So erhalten unsere Partner wie Rudolf Kerle einen fairen Eierpreis, ihre Legehennen ein Leben mit viel Auslauf und der Möglichkeit, ihr Sozialverhalten ausleben zu können, und unsere Kundinnen und Kunden mehr als ein Bio-Ei. Eine zusätzliche Unterstützung für die Bäuerinnen und Bauern ist unser Initiativfonds Hennenwohl: Damit fördern wir Ideen der Hühnerhöfe für mehr Tierwohl mit insgesamt bis zu 30.000 Euro jährlich – von Schutzhecken über Hütehunde bis hin zu »Sandspielplätzen« für ihr Federvieh. MAG Alle Eier in unseren Märkten stammen von Bio-Höfen, auf denen der Zustand der Hennen stichprobenartig in Tierwohl-Audits überprüft wird. Sorgfältig und von unabhängigen Fachleuten. Faire Preise für mehr Tierwohl Unsere Eierbäuerinnen und -bauern verdienen es, faire Preise zu bekommen. So können sie nachhaltig wirtschaften und über den Standard hinaus für ihre Legehennen Sorge tragen. Alle Eier der Marke Alnatura stammen von Legehennen, deren Brüder mit aufgezogen werden. Mehr unter alnatura.de/eier Alnatura Magazin März 2021 7

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura