Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin März 2021

  • Text
  • Protein
  • Sport
  • Payback
  • Ersatz
  • Vegan
  • Fairtrade
  • Fruehling
  • Saatgut
  • Wein
  • Rezepte
  • Osterbaeckerei
  • Tierwohl
Bunte Osterbäckerei: Von einfach bis raffiniert // Bio-Vielfalt: Deutsche Weine bei Alnatura // Bruderküken-Initiative: Auch die Hähne dürfen aufwachsen

Aktuelles aus Ihrem

Aktuelles aus Ihrem Markt Braune Eier aus Brandenburg Jetzt erhältlich Ab sofort können Sie in ausgewählten Alnatura Märkten im Raum Berlin hellbis dunkelbraune Eier der seltenen, original französischen Hühner rasse Marans kaufen. Eine Besonderheit dieser Eier ist ihre dicke Schale, was unter anderem das Eindringen von Verderbniskeimen verzögert. Dadurch können die Eier länger gelagert werden. Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Förderung der Artenvielfalt, da der Großteil der deutschen Legehennen von nur einer Rasse abstammt. Konkret fördert Alnatura auf dem Landgut Gelhaar in Brandenburg ein Forschungs projekt, welches die Hühnerrasse Marans auch in Deutschland anzusiedeln versucht. Kennen Sie schon die App von PAYBACK? Wenn Sie die PAYBACK App auf Ihr Smartphone geladen haben, können Sie viele Vorteile nutzen: • Direkt beim Bezahlen an der Kasse Ihre PAYBACK Punkte einlösen: schnell und sicher über PAYBACK PAY. • Immer alle Coupons griffbereit haben: Einfach Coupons aktivieren und beim Bezahlen automatisch punkten. • Mit der PAYBACK App kontaktlos besonders komfortabel bezahlen: ganz ohne Bargeld oder Karte. • Mit PAYBACK GO direkt bei Alnatura »einchecken«: Ihre Alnatura Coupons werden vorgefiltert und weitere Alnatura Informationen (unter anderem aktuelle Wochenangebote und die Rezeptwelt) angezeigt. • Immer wieder Gewinnspiele mit Sachpreisen oder Coupons: Direkt auf der Startseite der PAYBACK App entdecken. Neugierig? Dann probieren Sie die PAYBACK App doch einfach einmal aus! Weitere Infos unter payback.de/app Marans-Eier sind wesentlich dunkler als handelsübliche Eier. Eröffnung Erster Alnatura Super Natur Markt in Offenburg ab dem 11. März in der Gustav-Rée-Anlage 2 alnatura.de/marktsuche 18 Alnatura Magazin März 2021

Neu Brot-Bier gegen Lebensmittelverschwendung Rund zwei Millionen Tonnen Backwaren landen in Deutschland jährlich im Müll, obwohl sie noch genießbar wären. Mit ihrem Brot-Bier Knärzje wollen die Gründer des gleichnamigen Food-Start-ups aus Frankfurt diesem Problem entgegen wirken. Sie ersetzen bis zu ein Viertel des Braumalzes durch überschüssiges oder rück läufiges Brot der Bäckerei BioKaiser. In jeder Flasche Bier steckt eine Scheibe aussortiertes Bio-Brot und damit ein Beitrag gegen die Lebensmittelverschwendung. Knärzje ist das erste Zero-Waste-Bier Deutschlands und jetzt neu in ausgewählten Alnatura Märkten der Rhein-Main-Neckar-Region erhältlich. Der Begriff »Knärzje« kommt übrigens aus dem Hessischen und meint das Endstück eines Brotlaibs. Beutel statt Becher Optimierte Verpackung Sechs Produkte der Exklusivmarke 24/7 Bio kommen ab sofort mit deutlich weniger Verpackung aus. Nuss- Mix, Sojakerne und Co. gibt es nun im wiederverschließbaren Stand boden beutel, der Walnussbruch kommt mit einem einfachen Folienbeutel aus. Das ergibt eine Materialeinsparung von mindestens 41 Pro zent je Produkt (zum Beispiel bei der Verpackung der 24/7 Bio Sojakerne geröstet und gesalzen). Die komplette Einsparung durch die Umstellung beträgt 1,68 Tonnen Plastik pro Jahr (Bezugsjahr 2019). Menschen machen Alnatura Es sind die Menschen, die Alnatura zu dem machen, was es ist. Menschen, denen man gerne begegnet und über die man mehr erfahren möchte. Heute treffen Sie Susanne Lindner. Freigeist mit Liebe zum Meer I ch bin Quereinsteigerin und ein Freigeist«, stellt Susanne Lindner lachend fest. »Nach 20 Jahren Marktforschung – zuletzt in einer großen Kosmetikfirma – wollte ich einfach etwas Neues anfangen, etwas Handfestes, was Sinn macht«, erklärt die 53-jährige Betriebswirtin. Inzwischen ist Susanne stellvertretende Marktleiterin im Alnatura Markt Am Wildpark 2a in Düsseldorf. Stillstand ist nichts für sie. Bevor sie kündigte, nahm sie erst einmal eine Auszeit, ging auf Reisen. Ihre große Liebe ist das Meer. Susanne taucht gerne, auch ohne Ausrüstung, mit nur einem einzigen Atemzug. »Die totale Stille, das ist es!« Hätte sie einen Wunsch frei, »dann hätte ich gerne Kiemen, um mich frei wie ein Fisch im Wasser zu bewegen, ohne Limit. Und solange das nichts wird, trainiere ich meine Atemtechnik beim Yoga«, fügt sie augenzwinkernd hinzu. Susanne testet gerne ihre Grenzen aus, auch in der Arbeitswelt. Als Kind der 1980er-Jahre ist sie mit einem Faible für Bio- Produkte und dem Bewusstsein für ökologische Themen aufgewachsen. Als 2015 der erste Alnatura Markt in Düsseldorf eröffnete, bewarb sie sich für ein Praktikum in ihrer Heimatstadt. »Ein Sprung ins kalte Wasser, eine gehörige Umstellung«, erinnert sie sich. Noch heute nimmt sie es sportlich: Morgens tritt sie auf dem Weg zum Markt kräftig in die Pedale. Es ist ihr Warm-up. »Dann ab sechs Uhr Krafttraining: Kistenstemmen beim Aufbau von Obst und Gemüse. Nach Schicht ende geht es zum Cool-down auf die Couch«, fügt sie lächelnd hinzu. In der Beratung von Kundinnen und Kunden sei Alnatura unschlagbar, auch dank des hohen Ausbildungsniveaus – davon ist Susanne nach über fünf Jahren im Markt überzeugt. »Ob bei den Warenkunde- Seminaren für Lernende oder dem Seminarprogramm für den Führungsnachwuchs – egal, wie lange du dabei bist, du lernst immer dazu«, findet sie. Schon bald übernimmt sie eine zusätzliche Tätigkeit als Warenkunde-Trainerin für Lernende. Damit die kompetente Beratung von Kundinnen und Kunden weiterhin ein Aushängeschild von Alnatura bleibt und weil es ihr einfach Spaß macht zu unterrichten. Sie möchte die Seminare kreativ und zugleich spielerisch angehen. Ihr Fazit: Es bleibt spannend. KK Alnatura Magazin März 2021 19

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura