Aufrufe
vor 1 Jahr

Alnatura Magazin März 2018

  • Text
  • Supermarkt
  • Lebensmittel
  • Produkte
  • Alnatura
  • Natur
  • Magazin
  • Produkte
  • Vegan
  • Vielfalt
  • Zutaten
  • Yoga
Alnatura: Ihr kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

Interview mit Sat Hari

Interview mit Sat Hari Singh, Mitbegründer von »Yogi Tea« Alnatura Redaktion: Sie sind Mitbegründer der Firma »Golden Temple«, der Mutter von »Yogi Tea«. Was verbirgt sich hinter dieser Firma? Wie kam es zu der Gründung von »Yogi Tea«? Sat Hari Singh: »Der Gründung von ›Yogi Tea‹ lag der Wunsch zugrunde, die positiven Aspekte des Yoga in eine Teetasse zu übertragen. Damit das gelingen konnte, haben wir die Rezepte und Zu bereitungen in der alten Wissenschaft des Lebens, dem Ayurveda, studiert und praktisch angewendet. Ich persönlich war 1986 in der Leitung des vegetarischen Restaurants ›Golden Temple‹ in Hamburg am Eppendorfer Baum, als der Plan entstand, diesen in unserem Restaurant so beliebten Tee einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.« Welche Rolle nehmen Sie bei »Yogi Tea« heute ein? »Damals wie heute bin ich der Firma sehr verbunden und stehe den Kollegen heute mehr im Hintergrund als Berater und Ratgeber zur Seite.« Schlange an der Wirbelsäule symbolisiert. Diese Schlange hat Windungen und steht für die aufgerollte, die kosmische Energie im Menschen. Durch die Übungen und Meditationen des Kundalini-Yoga kann die schöpferische Kraft und Energie des Menschen geweckt werden. Wir sagen, Kundalini-Yoga ist der Beweis für die Heiligkeit allen Lebens. Es ist im Kern eine Selbsterfahrung und hier lerne ich nie aus, das fasziniert mich.« Welche Rolle nimmt Tee im Zusam - men hang mit Ayurveda und Yoga ein? Bevorzugen Sie persönlich einen bestimmten Tee? »Wir möchten unser Wohlbefinden selbst unterstützen und dabei hilft uns das Studium der feinen, subtilen Eigenschaften von freundlichen Pflanzenwesen. Ich trinke jeden Tag unendlich viel Tee und fühle mich dankbar, damit mein intensives Leben in Balance zu halten. Mein favorisierter Tee ist nach wie vor Yogi Tea Classic, weil er eine wunderbare Zutatenkombination hat, mich innerlich stärkt, wenn ich ihn koche, und der Geschmack einfach einzigartig ist.« Wie sah Ihr Leben vor Yoga und Ayurveda aus? Und wie hat Yoga Ihr Leben verändert? »Bevor ich zum Yoga kam, war ich Teil der bunten 1968er-Bewegungen, aus denen Windmühlen, Bio-Läden, Green peace, Amnesty und die Frauenbewegung in einem kreativen Wir - bel entstanden. Das ist immer noch ein wunderbarer Teil von mir. Durch Yoga ist mein Leben noch bereichern - der, achtsamer und inspirierender geworden.« GS Kannten Sie Yogi Bhajan persönlich? Wie haben Sie ihn in Erinnerung? »Ich war in der glücklichen Lage, direkt von Yogi Bhajan unterrichtet zu werden. Die Begegnung mit einem Menschen, der eine solche unglaubliche Fülle von Weisheit in Form von Tausenden Yogaübungen und Meditationen, unzähligen ayurvedischen Rezepten und nicht zuletzt Dutzenden Yogi-Tees in die Welt brachte, ist schwer zu beschreiben. Seine Inspira tion hallt noch heute nach. Yoga kann man nicht einfach aus Büchern abschreiben; Yoga zu verstehen und dann noch weiterzugeben, ist das Ergebnis von eigenen authentischen Erfahrungen.« Sie gelten als Experte für Kundalini- Yoga – was macht diese Yogarichtung aus? Wann und wie haben Sie sie für sich entdeckt und was fasziniert Sie an Yoga und Ayurveda? »Wortwörtlich bedeutet Kundalini ›die Aufgerollte‹ und wird oft durch eine 22 Alnatura Magazin März 2018

»Manchmal verschwindet alles Komplizierte, wenn ein neuer Morgen erwacht.« Yogi Bhajan Yogaübung, um den Tag zu begrüßen Sitze mit gerader Wirbelsäule im Schneidersitz oder auf einem Stuhl. Hake die Hände auf Brusthöhe ineinander und hebe die Unterarme parallel zum Boden. Drehe Oberkörper und Arme mit dem Einatmen nach links, mit dem Ausatmen nach rechts. Fahre für ein bis drei Minuten fort. Schaue während und am Ende der Übung mit geschlossenen Augen »von innen« auf einen Punkt zwischen den Augenbrauen. Dann atme ein, halte den Atem kurz, atme aus, entspanne und genieße die erfrischende Wirkung. Einfache Atemübung zum Entspannen Sitze im Schneidersitz oder auf einem Stuhl mit den Fußsohlen flach auf dem Boden. Lege deine linke Hand entspannt in den Schoß. Verschließe das rechte Nasenloch mit dem rechten Zeigefinger und atme lang und tief durch das linke Nasenloch. Die Augen sind ge schlossen. Mache diese Atemübung für ein bis fünf Minuten. Sie stärkt die ruhige, rezeptive Seite unseres Wesens. Übrigens: Auf jeder Yogi-Tea-Packung finden Sie eine Yoga-Pose mit Übungsanleitung. So zum Beispiel auf dem Yogi Tea Classic – dem Klassiker, mit dem alles begann. Neu im Sortiment: Yogi Tea Kurkuma Chai. »Mit den vier neuen Yogi-Tea- Kaltgetränk-Sorten möchten wir unseren Kunden die ganze Vielfalt des Tees anbieten. Ein praktischer Teegenuss – nicht nur für zu Hause.« Angelina Becker, Sortimentsmanagement Alnatura Alnatura Magazin März 2018 23

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin Dezember 2019
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura