Aufrufe
vor 9 Monaten

Alnatura Magazin Mai 2021

  • Text
  • Biolandbau
  • Naturkosmetik
  • Familienkueche
  • Beikost
  • Baby
  • Paprika
  • Reichenau
  • Wildkaffee
  • Tipps
  • Rezepte
Neun Monate Saison: Am Bodensee wächst Bio-Qualität für Alnatura // Alnatura Babysortiment: Tipps zum Beikost-Start // Was gibt's heute? Ideen für die Familienküche

GEMEINSAM FÜR UNSER

GEMEINSAM FÜR UNSER KLIMA Bio-Landbau ist aktiver Klimaschutz, deshalb helfen wir Höfen bei der Umstellung auf Bio: • Bereits seit 2015 • Schon 78 Betriebe erfolgreich umgestellt • Rund 15 000 Hektar neuer Bio-Boden in Deutschland Wir engagieren uns auch weiterhin für eine lebenswerte Zukunft – mit noch mehr Bio-Landbau. QR-Code scannen und mehr erfahren: GEMEINSAM BODEN GUT MACHEN. Die Alnatura Bio Bauern Initiative

MAI 2021 Stella Eichhorst, Bereichsverantwortliche Recht und Nachhaltigkeit Liebe Kundinnen, liebe Kunden, Seite 27 Rezepte für die Familienküche Seite 22 Tipps zum Beikost-Start Seite 20 Original Food Wildkaffee aus Äthiopien seit zwei Jahren bin ich begeisterte Gemüsebäuerin. Zugegeben, mit 40 Quadratmetern Anbaufläche ist das Ganze überschaubar – für mich, die zuvor nur Tomaten und Kräuter auf dem Balkon gehütet hat, jedoch ein echtes Abenteuer. Dieses startet jedes Jahr Anfang Mai, wenn der Startschuss zur saisonalen Hege fällt – in Form der Vorbepflanzung der hundert Pachtgärten am Alnatura Campus in Darmstadt. Hobbygärtnerinnen und -gärtner und Büromenschen werden für die nächsten Monate zu Fachleuten – mangelndes Wissen wird mit Sorge um die zunächst zarten Pflänzchen und regen Austausch über die Anzahl der geschleppten Gießkannen wettgemacht. Während im ersten Jahr jeglicher Pflanzerfolg vorbehaltlos fotografiert und miteinander geteilt wurde, stieg der Anspruch an die eigenen Ernteerträge im zweiten Jahr. Um den ersten Erfolg nicht als reines Anfängerglück verbuchen zu müssen, hinterfragten wir vermehrt Zusammenhänge in der Natur: So führte der erneut niederschlagsarme Sommer 2020 beispielsweise zu intensiven Überlegungen, wann man seine handverlesenen Pflänzchen noch gießen dürfe – den ein oder anderen Insektenstich an der Wasserstelle, die auch den durstigen Tierchen als Quelle dient, inklusive. Meine Hochachtung vor allen Bio-Bäuerinnen und -Bauern, die Jahr um Jahr Bio-Landwirtschaft betreiben, ihre Böden, Pflanzen und Tiere pflegen, vom Ertrag ihren Lebensunterhalt bestreiten und uns köstliche Lebensmittel zur Verfügung stellen, ist seit meinem Einstieg als Hobby-Gemüsegärtnerin beträchtlich gestiegen. Auf einmal schaue ich Gurken und Kartoffeln im Alnatura Markt ganz anders an! Dieses Jahr pausiere ich mit meinem Gemüsegarten. Warum? Ich werde – noch bewusster – die Ernteergebnisse echter Bio-Profis genießen. Appetitliches Bio-Gemüse einfach einkaufen zu können, erscheint mir nach der »Ackerei« der vergangenen beiden Jahre als wahrer Luxus. Mit gärtnerischen Grüßen ... und vieles mehr! Alnatura Magazin Mai 2021 3

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura