Aufrufe
vor 3 Jahren

Alnatura Magazin Mai 2018

  • Text
  • Bio
  • Alnatura
  • Magazin
  • Produkte
  • Natur
  • Produkten
  • Milch
  • Vegan
  • Naturkosmetik
  • Berchtesgadener
  • Kaffee

HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN*

HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN* Aus unserem Sortiment 24/7 Bio Bio-Guacamole vegan • frisch-sommerlicher Dip • auch lecker als Brotaufstrich und ideal für die kreative Küche • in der mexikanischen Küche traditionell zum Dippen von Tortillachips verwendet 125 g 2,99 € (100 g = 2,39 €) 24/7 Bio Bio-Mandel-Krokant-Riegel oder Bio-Kürbiskern-Krokant-Riegel • vollmundiger, knuspriger Genuss • Mandel-Krokant: mit 65 % Mandeln • Kürbiskern-Krokant: aus österreichischen Kürbiskernen; mit Honig gesüßt je 25 g 0,89 € (100 g = 3,56 €) Eine frische Guacamole aus Avocadomus – fein abgeschmeckt mit Agavendicksaft, Knoblauch, Meersalz und Zitronensaftkonzentrat. Die aromatischen Riegel mit Kürbiskernen und Mandeln sind ideale Snacks – für unterwegs, als kleiner Energiehappen im Büro oder mittags als süße Nachspeise. 24/7 Meersalz • grobes Meersalz eignet sich hervorragend für die Salzmühle zum Würzen von Suppen, Saucen, Ragouts, Kartoffel gerichte und Pasta • nicht raffiniert oder gebleicht, ohne Zusatzstoffe • Tipp: Meersalz ist auch ideal als entspannender Badezusatz 300 g 1,99 € (1 kg = 6,63 €) Für die schnelle mediterrane Küche: Diese frischen Dinkel-Teigwaren sind mit Tofu und verschiedenem Gemüse wie Tomaten, Zucchini, Auberginen sowie Paprika gefüllt. Das Meersalz von 24/7 stammt aus dem Mittelmeerraum und ist mit grober Körnung – ideal für die Salzmühle. Frei von Rieselhilfen und ungebleicht. 24/7 Bio Bio-Dinkel-Ravioli vegan • kurze Kochzeit von nur 4–6 min • für 1–2 Portionen • Tipp: auch zur Zubereitung eines mediterranen Nudelsalates als Grillbeilage geeignet 250 g 2,29 € (100 g = 0,92 €) * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

MEINE ERNÄHRUNG Rohkost (Raw Food) Die menschliche Ernährung ist vielfältig und die persönlichen Aspekte bei der Lebensmittelwahl sind entsprechend individuell. Das Magazin befragt zwölf Alnatura Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach ihrer Ernährung und stellt sie in dieser Serie vor. Im Mai ist es Benjamin Willeke, der in seiner Ernährung auf Rohkost setzt. Rohköstler ernähren sich weitgehend von unerhitzten Lebensmitteln. Dabei ist der Begriff nicht einheitlich definiert; landläufig gilt: Rohkost sind Lebensmittel, deren Temperaturbehandlung unter 42 Grad Celsius geblieben ist. Neben Salat, Obst und ungekochtem Gemüse gehören auch Nüsse, Trockenfrüchte, Honig und native Öle auf den Speiseplan. Rohes Fleisch oder roher Fisch ist nicht ausgeschlossen, aber eher die Ausnahme – die meisten Rohköstler ernähren sich vegetarisch oder gar vegan. Redaktion: Du bist Rohköstler. Warum? Benjamin Willeke: »Richtig, ich ernähre mich zu mehr als 80 Prozent von frischen, unerhitzten Lebensmitteln. Und nicht nur das, sie müssen auch vegan sein. Denn ich habe gemerkt, wie müde mich eine üppige Mahlzeit machen kann; keine Lust auf Bewegung oder gar Sport. Mit meiner Ernährungsumstellung hat sich das zum Positiven gewandelt.« Wie definierst du Rohkost? »Ich meide alle erhitzten Lebensmittel und greife lieber zu frischen Produkten wie Gemüse, Kräutern und Obst. Öle – auch wenn sie nativ sind – verwende ich eher selten. Für mich definiert sich Rohkost nämlich auch über den Verarbeitungsgrad: Lebensmittel sollen so naturbelassen wie möglich sein.« Welche Herausforderungen gibt es im Alltag? »Für mich nicht viele. Frisches Obst und Gemüse bekomme ich eigentlich überall. In Jahreszeiten, in denen es regional nicht viel Frisches gibt, stehen in meiner Küche jede Menge Keimgläser. Mit Sprossen kann man ganz viel machen. Außerdem sehe ich die Ernährung nicht ganz so dogmatisch und greife beispielsweise bei Verkostungsaktionen in der Filiale oder einem Partybuffet auch einmal zu, wenn es keine Rohkost ist.« Was sagen Freunde und Bekannte über deine Ernährungsweise? »Das ist sehr unterschiedlich. Die einen empfinden es sicher als etwas ›überzogen‹, andere hingegen haben viele Fragen und finden die Rohkosternährung spannend. Da ich mich hier gut auskenne, können interessante Gespräche entstehen. Auch mit den Kunden übrigens.« Hast du ein Lieblingsgericht, -restaurant oder -kochbuch? »Hier in Köln gibt es ein tolles Lokal namens ›Well Being‹ – dort kocht man vegan und es finden sich auch Rohkostgerichte auf der Speisekarte. Zu Hause probiere ich gerne Neues aus und in meiner Küche stehen Mixer, Dörrapparat und Co. Mit Letzterem mache ich beispielsweise Frucht leder selbst, die dann gerollt – ähnlich einem Wrap – mit Früchten oder Pikantem gefüllt werden. Mit der Rohkosternährung habe ich ganz viel Neues entdeckt, spannende Lebensmittel und kreative Zubereitungsmöglichkeiten.« ››› Das Interview führte Anja Waldmann. Benjamin Willeke, 23, hat vor mehr als zwei Jahren seine Alnatura Laufbahn mit einem Praktikum begonnen, mittlerweile ist er im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Handelskaufmann in der Filiale Köln-Ehrenfeld. Die Bio-Landwirtschaft und ihre Produkte haben ihn einfach überzeugt. Er liebt Sport und Kochen, besser gesagt: das Zubereiten von Speisen, denn Kochen ist für Rohköstler bekanntlich tabu. Schon probiert? Im Kühlregal gibt es kalt gepresste Alnatura Säfte, Smoothies und Kokoswasser. Diese sind nicht erhitzt und haben Rohkostqualität – für einen ganz besonders frischen Geschmack. Alnatura Magazin Mai 2018 15

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura