Aufrufe
vor 5 Monaten

Alnatura Magazin Juni 2021

  • Text
  • Sommerpflege
  • Sonnenschutz
  • Unverpackt
  • Oekoland
  • Geburtstag
  • Griechenland
  • Salatdressings
  • Wuerfel
  • Kerne
  • Broesel
  • Salatkraeuter
  • Himbeeressig
  • Tierwohl
  • Gemuesebeutel
  • Mitmachaktion
Sommer liebt Salat // Alkoholfreies Bier ist im Kommen // Herzlichen Glückwunsch: Bioland wird 50!

Herzlichen Glückwunsch,

Herzlichen Glückwunsch, Bioland! Der größte Bio-Verband in Deutschland und Südtirol feiert sein 50-jähriges Bestehen. Was als Zusammenschluss von zwölf Bäuerinnen und Bauern begann, sollte entscheidend zur Erfolgsgeschichte der Bio-Bewegung beitragen. Auch bei Alnatura ist das Bioland-Logo auf vielen Produkten zu finden. SAS F ortschritt in der Landwirtschaft, das hieß in den 1960er- und 70er-Jahren für die meisten Höfe, maschinell aufzurüsten und mit chemisch-synthetischen Dünge- und Spritzmitteln die Erträge zu steigern. Doch nicht alle waren davon begeistert. Am 25. April 1971 schlossen sich zwölf Frauen und Männer zum Verein bio gemüse e. V. zusammen, um genau das Gegenteil zu tun. Sie wollten Lebensmittel möglichst natürlich anbauen. Unabhängig werden von der chemisch-technischen Agrarindustrie. Höfe in mög lichst geschlossenen Kreisläufen bewirtschaften, eigenen Dünger für die Böden und eigenes Futter für die Tiere erzeugen. Und sie wollten ihre Produkte selbst vermarkten. RICHTLINIEN FÜR DEN BIO-ANBAU 1979 benannte sich der Verein in Bioland um und gab sich eigene Richtlinien für den Bio-Anbau. Bio-Anbau? Darunter konnten sich damals nur wenige Menschen etwas vorstellen – und die wurden als Müsli-Freaks oder Spinnerinnen und Spinner belächelt. Dass Bio heute ein geschützter Begriff ist, der sich auf EU- Gesetze und Regeln stützt, ist auch der Pionierarbeit des Bioland-Verbands, seinen Richtlinien und Kontrollverfahren zu verdanken. Inzwischen hat Bioland eine Stimme, die gehört wird – immerhin 10 000 Bio-Bauernhöfe und verarbeitende Betriebe zählen heute zum Verband. Seit seinen Anfängen steht er für eine faire Partnerschaft mit den Bäuerinnen und Bauern und für einen respekt vollen Umgang mit Umwelt, Tier und Mensch. Seine Vorreiterrolle nimmt Bioland immer noch ernst. So hat sich der Verband soeben eine umfassende Biodiversitäts-Richtlinie gegeben. »Mit unserer Arbeit wollen wir die Bio-Branche und die Menschen darüber hinaus zum Umdenken und Handeln motivieren«, so Bioland-Präsident Jan Plagge. Für dieses Enga gement und für die langjährige gute Partnerschaft mit Alnatura bedanken wir uns – und gratulieren herzlich zum 50. Jahrestag! 18 Alnatura Magazin Juni 2021

WISSENSWERTES ÜBER BIO-LANDBAU HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Drei Fragen an Dr. Manon Haccius Frau Haccius, wie lange gibt es bei Alnatura schon Produkte mit Bioland-Logo? »Die Vereinbarung zur Zusammenarbeit wurde Ende der 1980er unterschrieben, also kurz nachdem 1986 die allerersten Bio-Lebensmittel der Marke Alnatura auf den Markt kamen. Seit Langem prüfen wir bei der Neuentwicklung von Produkten systematisch, ob wir dafür Partner aus Bio-Verbänden finden. Aktuell arbeiten wir mit 36 Bioland-Herstellern zusammen, die rund 130 Produkte mit Bioland-Logo für uns produzieren – Tendenz steigend. Das Sortiment der Alnatura Super Natur Märkte umfasst über 400 Bioland-Artikel.« Was ist für Sie das Besondere an Bioland? »Als Anbauverband stellt Bioland die Menschen in den Mittelpunkt, die unsere Lebensmittel säen, ernten und produzieren. Ohne Bio-Bäuerinnen und -Bauern gäbe es keine Bio-Produkte – eigentlich sollte das klar sein. Aber Landwirtschaft findet eben gerade nicht da statt, wo die meisten Leute einkaufen gehen: in den Städten. Deshalb geht das Gefühl für diese Zusammenhänge leicht verloren. Bioland macht diejenigen sichtbar, die Bio produzieren, und zeigt ihre Leistung für die Umwelt, die Nachhaltigkeit, die Biodiversität.« Und was ist das Besondere an Bioland-Produkten? »Wer ein Lebensmittel mit Bioland-Logo kauft, weiß mit Sicher heit, dass die landwirtschaftlichen Zutaten auf Bioland- Höfen angebaut wurden, und zwar in Deutschland und Südtirol. Außerdem sind die Bioland- Standards strenger als die der EU-Öko- Verordnung. Das betrifft nicht nur das Tierwohl, sondern auch die Regeln für den Anbau von Feldfrüchten oder die Frage, welche Zusatzstoffe erlaubt sind. Für uns bei Alnatura ist das wichtig, da wir selbst ebenfalls strenge Grund sätze für unsere Produkte festgelegt haben. Generell gilt: Bio ist nicht gleich Bio, und Bioland steht für umfassen deres Bio.« Dr. Manon Haccius betreut bei Alnatura seit über 20 Jahren die Zusammenarbeit mit den Verbänden. Trafo Bio-Süßkartoffelchips** vegan Süßkartoffelchips ohne Salz: Die knusprigen Chips bestehen aus Süßkartoffeln und Sonnenblumenöl aus kontrolliert biologischer Erzeugung. Schonend hergestellt und im Vakuumofen bei Niedrigtemperaturen gebacken. Dieses Verfahren hält den Fettgehalt der Chips vergleichsweise gering. Ideal als Snack für zwischendurch und unterwegs. 80 g 2,69 € (100 g = 3,36 €) Mehr als 400 Produkte im Alnatura Markt tragen das Bioland-Logo. Einige von ihnen – nur für kurze Zeit – nun auch das Jubiläums-Logo. * Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. ** Nicht in allen Märkten erhältlich. Alnatura Magazin Juni 2021 19

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura