Aufrufe
vor 6 Monaten

Alnatura Magazin Juli 2020

  • Text
  • Naturkosmetik
  • Haferdrink
  • Emils
  • Gemuese
  • Salat
  • Tomatensauce
  • Limette
  • Zucchini
  • Gurkenhaeppchen
  • Haeppchen
  • Salat
  • Kokosmilchdrinks
  • Restekueche
  • Rezeptideen
  • Zucchini
Kreative Rezepte mit Gurke und Zucchini / Hersteller-Interview: Emils: Saucen wie bei Oma / Alle fürs Klima: Nachhaltiger Lebensmitteltransport

ALNATURA EINBLICKE Kurz

ALNATURA EINBLICKE Kurz und gut Unsere Produkte haben es nicht leicht: Sie stehen von Anfang an auf dem Prüfstand. Die Herstellungsweise soll schonend, die Rohwaren möglichst aus der Nähe und die Zutatenliste so kurz es eben geht sein. Darüber wacht ein Gremium aus unabhängigen Fachleuten: der Arbeitskreis Qualität. Darmstadt, Alnatura Unternehmenssitz, Sitzung des Arbeitskreises Qualität. Der Konferenzraum, sonst bis auf den letzten Platz belegt, ist heute mit einer Handvoll Kolleginnen und Kollegen aus dem Alnatura Qualitätsmanagement und Produktmanagement nur spärlich besetzt. Alle anderen, inklusive der sechs externen Fachleute, sind per Videotelefonie hinzugeschaltet. Die Sicherstellung der besonderen Alnatura Qualität ruht auch in Zeiten von Corona nicht. Die Produktmanagerinnen und -manager stellen ihre Ideen für Neuprodukte – vom Babygläschen bis zum Knabberartikel – ausführlich vor. Sie möchten heute die Antwort auf ihre zentrale Frage erhalten: Kann die Produktidee als Alnatura Produkt wie vorgeschlagen umgesetzt werden oder gibt es Änderungsbedarf? Dies beur teilen die sechs Fachleute, darunter der Agrarwissenschaftler und Mikro biologe Dr. Thomas Dewes: »Um hierauf Antworten zu finden, diskutieren wir viel. Dieses Ausloten ist manchmal kontrovers, aber immer spannend!« Dabei geht es natürlich nicht um den persönlichen Geschmack oder um aktuelle Trends. So einfach ist es nicht. Den Bewertungen liegt ein umfassender Kriterienkatalog zugrunde. Kurze Zutatenlisten, schonende Verarbeitung Umfassend bedeutet, dass von der Herkunft der Rohwaren über die exakten Produktionsabläufe und die Anzahl der Zutaten bis hin zur Verpackung alles genauestens durchleuchtet und hinterfragt wird: Der Herstellerpartner sieht Zwiebeln aus Ägypten vor? Nein, die gibt es in ausreichender Menge in Europa. Die Ver- Auch bestehende Alnatura Produkte werden gemeinsam mit dem Arbeitskreis Qualität laufend auf den Prüfstand gestellt. Das Ziel dabei ist meist, Schritt für Schritt den Zucker- oder Salzgehalt zu reduzieren. Bei den Vollkorn-Salzbrezeln beispielsweise ist man hier sehr weit gekommen. Und die neue Rezeptur kommt auch bei den Kundinnen und Kunden hervorragend an. Bei einer vorgestellten Produkt idee aus dem Sortiment der süßen Snacks sind sich die Fachleute ebenfalls schnell einig. Die Zutatenliste sei kurz, die Verarbeitungsverfahren angemessen, der Zuckergehalt verhältnismäßig gering – das Proarbeitungstemperatur ist zu hoch? Bitte weniger heiß testen, damit die Auswirkungen auf die wertgebenden Inhaltsstoffe und auf die Umwelt möglichst gering ausfallen. Braucht das Produkt tatsächlich alle aufgelisteten Zutaten? Bitte Verkostungsreihen ansetzen, bei denen die zweite Süßungsart entfällt und dafür der Getreideanteil erhöht wird. Hierbei unterstützen die Herstellerpartner gerne, die durch die lange Zusammenarbeit wissen, dass Alnatura Produkte nur die Zutaten enthalten sollen, die wirklich notwendig sind. Selbst wenn die EG-Öko-Verordnung sogenannte natürliche Aromastoffe zulässt – Alnatura verzichtet darauf. So kommt der Erdbeergeschmack in Alnatura Joghurts nur aus Erdbeeren, beim Mandeldrink aus ganzen sieben Prozent Mandeln. Das klingt nach wenig? Andere setzen teilweise deutlich weniger von dieser wertgebenden Zutat ein; gerade bei konventionellen Produkten wird dies nicht selten durch die Zugabe von Aroma geschmacklich ausgeglichen. Auch bei diesem Produkt machten die Fachleute ihren Einfluss geltend, damit die Zutatenliste als »kurz und gut« freigegeben werden konnte: Ausschließlich Wasser, ganze sieben Prozent Mandeln und ein wenig Salz sollten hinein. Gerade bei vergleichbaren konventionellen Produkten ist die Zutatenliste oft länger und der Mandelgehalt deutlich niedriger. So sieht es aus, wenn Alnatura Produktmanagerinnen und die Fachleute des Arbeitskreises Qualität persönlich zusammenkommen und über Alnatura Produkte beraten. V. l. n. r.: Dr. Thomas Dewes, Dr. Regula Bickel (nicht mehr im Gremium tätig), Dr. Petra Kühne und Hanspeter Schmidt. Hinten: die Alnatura Produktmana gerinnen Judith Amtage und Viola Kress. Gute Produkte noch besser machen 36 Alnatura Magazin Juli 2020

ALNATURA BABYSORTIMENT* Ausgezeichnete Qualität für Ihr Baby Der Arbeitskreis Qualität Er ist ein wichtiges Gremium, das Alnatura bei der Entwicklung neuer Produkte und der Überarbeitung bestehender Produkte berät. Sechs unabhängige Fachleute aus verschiedenen Bereichen stellen jede Produktidee auf den Prüfstand. Erscheint dem Arbeitskreis Qualität eine Rezeptur, das Verarbeitungsverfahren, die Herkunft von Zutaten oder ein Inhaltsstoff nicht sinnvoll und vertretbar, lehnt er den Vorschlag ab. Dann geht die Entwicklungsarbeit weiter – oder ein Produkt wird gar nicht realisiert. Denn das Urteil der Expertinnen und Experten ist für Alnatura bindend. dukt ist genehmigt. Die zuständige Produktmanagerin atmet auf. Denn das Wort der Fachleute hat seit jeher Gewicht: »Solange unser Arbeitskreis Qualität nicht grünes Licht gibt, kommt der Artikel nicht ins Regal, auch wenn ich persönlich mit ihm zufrieden bin«, beschreibt Alnatura Gründer und Geschäftsführer Götz Rehn den Einfluss der unabhängigen Expertinnen und Experten auf das Sortiment der Alnatura Produkte. Immer wieder pausiert die Videokonferenz, damit sich die Fachleute untereinander telefonisch beraten können. Sie blicken mit ihren vielfältigen Perspektiven auf die Produktdaten und haben die Möglichkeit, bei einer Produkt idee ihr Veto einzulegen, beispielsweise wenn sie der Meinung sind, es passe nicht zu den Ansprüchen von Alnatura. Das schätzt Thomas Dewes sehr: »Die Möglichkeit des Vetos finde ich außerordentlich bemerkenswert; sie unterstreicht die Ernsthaftigkeit, mit der Alnatura externen Sachverstand gelten lässt.« Doch dazu kommt es glücklicherweise heute nicht. Am Ende eines langen Sitzungstages nehmen die Produktmanagerinnen und Produktmanager Rückfragen für ihre Herstellerpartner mit und sind dem Ziel neuer Alnatura Produkte, die allen Anforderungen gerecht werden, ein gutes Stück nähergekommen. MAG Alnatura Babygläschen Birne pur • ausgezeichnet mit ÖKO-TEST »gut« • Obstbrei aus hundert Prozent Birnen • Demeter-Qualität • ohne Zuckerzusatz (Zutaten enthalten von Natur aus Zucker) • für die Babyernährung nach dem 4. Lebensmonat • fein püriert, glutenfrei und ohne Zusatz von Milchprodukten 125 g 0,79 € (100 g = 0,63 €) * Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Rezepte aus Omas Weihnachts bäckerei
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Familienessen-Wochenplan
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

digitale Sammlung

Rezepte aus Omas Weihnachts bäckerei
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 1. Ausgabe 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe Valentinstag 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura