Aufrufe
vor 11 Monaten

Alnatura Magazin Januar 2021

  • Text
  • Landbau
  • Unverpackt
  • Umami
  • Farming
  • Hermann
  • Pilzschnitzel
  • Margarine
  • Ruehrkuchen
  • Tofu
  • Lasagne
  • Veganuary
  • Ernaehrung
  • Tier
  • Flammkuchen
  • Kraeuterseitlinge
  • Copien
  • Rittenau
  • Oneworldflag
Fleischalternative aus Pilzen // Wie wir uns klimafreundlicher ernähren // Spezial: Im Gespräch mit Niko Rittenau und Sebastian Copien

SPEZIAL »Als

SPEZIAL »Als Bio-Betrieb war es für uns ein Meilenstein, die ersten Biolandzertifizierten Milchalternativen in Deutschland anbieten zu können.« Familie Emrich Geschmackvolle Milchalternativen In Bodenseenähe liegt das vor 639 Jahren erstmals urkundlich erwähnte Hofgut Storzeln. Dank einer aus Überzeugung handelnden Familie aus Landwirten ist es mittlerweile durch und durch Bio. Hier erzählen sie, wie es gelingt, alternative Bio-Drinks auf Hafer-, Sojaoder Buchweizenbasis herzustellen. 32 Alnatura Magazin Januar 2021

ZU BESUCH AUF DEM HOFGUT STORZELN W eißt du, was du isst?« Diese Frage hat für unsere Familie viel mit dem Ursprung von Lebensmitteln zu tun: Woher kommen sie und vor allem wie werden sie erzeugt? Wir als landwirtschaftlicher Bio-Betrieb haben eine sehr klare Idee davon, was in Lebensmitteln enthalten sein darf und wie die Voraussetzungen dafür aussehen sollen. Gerade im Hinblick auf die Umwelt und unseren Beitrag zum Klimaschutz. Angefangen haben wir als landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit dem Ziel, aus den eigenen Rohstoffen Bio-Produkte mit einem Mehrwert herzustellen. Die Laktose unverträglichkeit in der Familie war der Anlass, nach geschmackvollen Milchalternativen zu suchen. Aufgrund des milden Klimas in der Bodenseeregion war schnell die Idee des regionalen Sojaanbaus auf den hofeigenen Flächen geboren. Mit selbst angebautem Bio-Soja und einem eigens entwickelten Rezept stellten wir bald unseren ersten Sojadrink her. Neben diesem haben wir noch weitere Drinks wie den Buchweizendrink oder unseren sehr beliebten Hafer drink entwickelt. Als Bio-Betrieb war es für uns ein Meilenstein, die ersten Bioland-zertifizierten Milchalternativen in Deutschland anbieten zu können. Die Rezeptur unseres Haferdrinks ist recht simpel: Hafer, Wasser, Sonnenblumenöl und Meersalz. Das Wichtigste ist der Hafer selbst, denn jedes Produkt ist nur so gut wie der dafür verwendete Rohstoff. Genau das hat sich bei der Entwicklung unserer Drinks bestätigt und so konnten wir unsere Stärken als landwirtschaftlicher Bio-Betrieb einbringen. EIGENES SAATENZUCHTPROGRAMM Wir werden jährlich von einer externen Prüfstelle zertifiziert. Für die Qualität unserer Drinks möchten wir jedoch deutlich mehr tun. Das fängt bei der Auswahl und Testung der für unseren Standort und für die Drinkerzeugung geeigneten Saatgutsorten an. Um eine gleichbleibende Qualität zu sichern, betreiben wir heute ein eigenes Saatenzuchtprogramm und bereiten nach der Ernte das Saatgut für die nächste Aussaat auf. Nährstoffreiche Böden sind die Voraussetzung für einen gehaltvollen Drink. In der biologischen Landwirtschaft erreicht man das über eine stete Förderung der Bodenfruchtbarkeit durch organischen Eintrag und geeignete Fruchtfolgen. VERZICHT AUF CHEMISCHE MITTEL Der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern sichert den Genuss eines möglichst naturbelassenen Haferdrinks. Das ist jedoch mit einigem Aufwand verbunden. Um zum Kurz vor der Ernte des Hafers diskutieren zwei Landwirte der Familie den richtigen Zeitpunkt der Haferernte. Beispiel Pflanzenkrankheiten wie Pilzbefall auf natürlichem Weg zu vermeiden, säen wir den Hafer mit weitem Reihenabstand in Hauptwind richtung und halten diesen für eine gute Bodendurchlüftung durch beständiges Hacken von Beikraut frei. Nach der Ernte wird das Getreide auf unserem Hofgut getrocknet, sortiert und aufbereitet, sodass nur die besten Körner für unseren Haferdrink verwendet werden. Die Mühe lohnt sich und das Ergebnis ist ein geschmack voller und naturbelassener Haferdrink. Familie Emrich/MF Kurz gefasst HOFGUT STORZELN • mittelständischer Familienbetrieb • Sortiment: verschiedene Pflanzendrinks • Unternehmenssitz: Hilzingen, Baden- Württemberg • mehr Infos unter hofgutstorzeln.de Neu Der Buchweizendrink ist jetzt – neben dem Haferdrink – neu erhältlich in den Alnatura Märkten. Trotz seines Namens ist Buchweizen kein Getreide, sondern gehört zu der Pflanzengattung der Knöteriche. Alnatura Magazin Januar 2021 33

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura