Aufrufe
vor 2 Jahren

Alnatura Magazin Januar 2019

  • Text
  • Alnatura
  • Januar
  • Magazin
  • Natur
  • Produkte
  • Vegan
  • Raab
  • Produkten
  • Nachhaltigkeit
  • Obst
Vogel des Jahres: die Feldlerche / Naturdrogerie: So starten Sie gut ins Jahr

NATURDROGERIE Das A und

NATURDROGERIE Das A und O fürs neue Jahr Gesund ernähren, mehr bewegen – diese Vorsätze sind leicht ausgesprochen, aber oft schwer einzuhalten. Doch es lohnt sich: Die Kombination aus ausgewogener Ernährung mit einer Portion Bewegung hebt Ihre Gesundheit auf eine neue Stufe. Eine ausgewogene Ernährung sollte ausreichend Vitamine und Proteine beinhalten, denn sie sind für die Gesundheit des Körpers essenziell. Vitamine helfen dabei, lebensnotwendige Funktionen aufrechtzuerhalten. Die organischen Mikronährstoffe kann der Körper nicht selbst herstellen, sondern muss sie über die Nahrung aufnehmen. Einzige Ausnahme ist Vitamin D, das durch die UV-B-Strahlung der Sonne in der Haut selbst gebildet werden kann. Proteine oder Eiweiße sind wichtige Nährstoffe für den Körper. Sie sind wesentlich für den Aufbau und Erhalt von Muskelmasse und tragen zur Erhaltung normaler Knochen bei. Proteinquellen tierischen Ursprungs sind Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte. Wertvolle pflanzliche Eiweißquellen sind Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, Nüsse und Samen. A wie ausgewogen ernähren Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen und Proteinen. Empfehlenswert sind drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag. Das entspricht laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung rund 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst. Die Auswahl kann mit Milchprodukten (täglich), Fisch und Fleisch (ein- bis zweimal die Woche) ergänzt werden. Bei Getreideprodukten ist Vollkorn die sättigendere Variante. Und gegen Durst sind Wasser oder andere ungesüßte Getränke die beste Wahl. Tipp: Mangelerscheinungen treten bei gesunden Menschen, die sich abwechslungsreich ernähren, selten auf. In bestimmten Lebensabschnitten und -situationen (Wachstumsphasen, hohes Alter, Schwangerschaft, Krankheit) kann jedoch ein erhöhter Bedarf an bestimmten Nährstoffen bestehen. Inwiefern dann Nahrungsergänzungsmittel notwendig sind, sollte mit einem Arzt geklärt werden. Zu viele Vitamine und Proteine können sogar schädlich sein. O wie oft bewegen Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt mindestens eine halbe Stunde Bewegung pro Tag. Ob nun beim Joggen, Wandern, Radfahren, Schwimmen, einer anderen Sportart oder einfach nur beim Spazierengehen – kleine Etappenziele bergen große Erfolge und erleichtern es, am Ball zu bleiben. Und es lohnt sich, denn wer sich regelmäßig bewegt, hält sich fit und steigert seine Leistungsfähigkeit. Dabei sollte auf eine ausreichende Trinkmenge und Mineralstoffversorgung geachtet werden. Beim Schwitzen werden Flüssigkeit und Elektrolyte ausgeschieden, weshalb die Flüssigkeits- und Mineralstoffspeicher vor, während und nach der sportlichen Betätigung immer gut befüllt werden sollten. Tipp: Wer neu in den Sport einsteigt, sollte behutsam anfangen, sich langsam steigern und es nicht übertreiben. Sport soll anstrengend sein, jedoch nicht überan stren gen. Wichtig sind außerdem kurze Pausen während des Trainings und ausreichende Erholungsphasen zwischen den Einheiten. CT Wenn die Zeit mal knapp ist: Ein Protein-Power-Smoothie ist schnell und einfach zubereitet. Ein Rezept finden Sie unter alnatura.de/smoothie 26 Alnatura Magazin Januar 2019

Wissenswertes über Proteine Muskeln bestehen hauptsächlich aus Eiweiß. Ein Trugschluss ist aber, dass eine erhöhte Eiweißzufuhr automatisch zu mehr Muskelmasse führt. Die Muskulatur benötigt sinnvolle Eiweißkombinationen mit einer hohen biologischen Wertigkeit. Diese ist das Maß dafür, wie gut ein durch die Nahrung aufgenommenes Protein in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann. Eiweiß muss nicht immer tierischen Ursprungs sein: Auch Lebensmittel wie Sojabohnen, Mais, Hülsenfrüchte, Weizen und Reis liefern viele wertvolle Proteine – und das rein pflanzlich. Gesundheitsvorsätze einhalten – so klappt’s Smoothies einfrieren: Ob Frucht- oder Gemüse-Smoothie – wer die Küchenmaschine nicht jeden Tag anwerfen möchte, macht eine große Portion und friert Teile davon ein. Einfach über Nacht auftauen und morgens kurz umrühren. Woche planen und vorbereiten: Wer auch im stressigen Alltag ausgewogene Mahlzeiten parat haben möchte, sollte sie vorbereiten, zum Beispiel durch Vorplanen, Vorkochen, Einfrieren und Vakuumieren. Snacks abpacken: Wenn sich der kleine Hunger meldet, sind Snacks angesagt. Neben frischem Obst eignen sich auch Trockenfrüchte und Nüsse. Füllen Sie beides portionsweise in kleine Dosen und die tägliche Snackration ist immer griffbereit. Müsli aufpeppen: Das Lieblingsmüsli lässt sich mit ein paar Handgriffen ganz simpel variieren. Einfach frisches Obst klein schneiden und zufügen. Mit Haferflocken, ein paar Nüssen und Samen sowie Trockenfrüchten verfeinern. Sportsfreund(e) suchen: Zu zweit oder in Gruppen macht sportliche Betätigung noch mehr Spaß. Die gegenseitige Motivation hilft und Ausreden gelten nicht. Alnatura Magazin Januar 2019 27

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura