Aufrufe
vor 11 Monaten

Alnatura Magazin Februar 2021

  • Text
  • Lieblingsschokolade
  • Followfood
  • Kokosnuss
  • Risotto
  • Kakaonibs
  • Kugeln
  • Kakao
  • Kaffee
  • Hommes
  • Preise
  • Fairness
  • Rezepte
Fairness braucht Engagement // Zu Besuch bei fairfood Freiburg // Im Gespräch mit Magdalena Messner // Mit Extra-Heft zu fairer Vielfalt

NABU Hilft die Aktion

NABU Hilft die Aktion den Vögeln wirklich? Seit fünf Jahrzehnten gibt es die Wahl zum Vogel des Jahres bereits. Doch was bedeutet der Gewinn eigentlich für den Sieger und wie hilft diese Aktion von NABU (Naturschutzbund Deutschland) und LBV (Landesbund für Vogelschutz in Bayern) den gefiederten Tieren? Das Symboltier des Friedens, die Turteltaube, war 2020 Vogel des Jahres. M eist steht der Jahresvogel für ein bestimmtes Naturschutzproblem, das auch viele andere Vogelarten betrifft. So war die Feldlerche bereits zweimal Vogel des Jahres (1989 und 2019), da ihre Bestände dramatisch zurückgingen. Sie leidet unter einer immer intensiveren Landwirtschaft – wie viele andere Feldvögel und Tierarten der Agrarlandschaft. Die Europäische Union hat im Oktober 2020 die große Um auf den Bestandsrückgang der Feldlerche aufmerksam zu machen, wurde sie bereits zweimal zum Jahresvogel gewählt. Chance auf eine naturnahe und artenfreundliche Gestaltung der europäischen Agrarpolitik vertan – ein erneuter Rückschlag für den zweimaligen Jahresvogel. Politische Erfolge verbuchen konnte hingegen jüngst die Turteltaube, Vogel des Jahres 2020. Das Symboltier für Frieden und Liebe gehört zu den am stärksten im Bestand abnehmenden Vogelarten Deutschlands und wird dennoch in Europa bejagt. Der NABU startete eine Petition für einen EU-weiten Jagdstopp, an der sich mehr als 75 000 Menschen beteiligten, und erhielt wichtige politische Unterstützung für die Turteltaube. Aber nicht immer wird eine vom Aussterben bedrohte Art Vogel des Jahres. So galt das allseits beliebte Rotkehlchen im Jahre 1992 zwar als ungefährdet, half jedoch enorm dabei, das Thema naturnahe Gärten ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Davon profitieren nicht nur viele andere Vogelarten in ähnlichen Lebensräumen, sondern auch Insekten, Igel und Co. Wählen Sie jetzt den Vogel des Jahres 2021! Erstmals entscheiden alle Menschen in Deutschland, wer 2021 Vogel des Jahres wird. Bis Mitte Dezember des vergangenen Jahres standen alle 307 in Deutschland regelmäßig vorkommenden heimischen Vogelarten zur Wahl. Rund 130 000 Wählerinnen und Wähler haben für ihren Lieblingsvogel abgestimmt – vielleicht waren auch Sie dabei? Zehn Vögel schafften es schließlich in die Stichwahl. Wer soll den heiß begehrten Titel bekommen? Lernen Sie die gefiederten Kandidaten sowie ihre speziellen Wahlprogramme kennen und stimmen Sie noch bis zum 19. März für Ihren Favoriten unter vogeldesjahres.de

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Vögeln durch den Winter helfen FÜTTERN UND BEOBACHTEN »Müssen Vögel im Winter hungern?«, fragen sich viele Menschen an kalten Tagen. Eine berechtigte Sorge, denn während heimische Vogelarten als Ganzes von Natur aus gut in der Lage sind, strenge Winter zu überstehen, ist die kalte Jahreszeit für die einzelnen Vögel ein Überlebensrisiko. Daher spricht nichts gegen ein kleines Zubrot für Meise, Fink und andere Vögel. Außerdem lassen sich die Tiere an Futterstellen gut aus nächster Nähe beobachten – ein tolles Naturerlebnis. GARTEN VOGELFREUNDLICH GESTALTEN Wer den gefiederten Tieren im Winter helfen möchte, gestaltet seinen Garten vogelfreundlich (um). Eine schöne dichte Hecke, Laubbäume, beerentragende Gehölze, nicht geschnittene, samentragende Stauden und damit viele überwinternde Insekten decken den winterlichen Tisch für Vögel auf das Beste. EIN DACH ÜBER DEM KOPF SCHAFFEN Ob Meisen oder Kleiber – selbst die wetterbeständigsten Outdoor-Profis schätzen eine warme Schlafstube. Wer also neue Nistkästen aufhängen will, sollte nicht bis zum Frühjahr warten. Viele Vögel suchen auch in kalten Winternächten Schutz. Manchem Vogel kann ein Dach über dem Kopf an kalten Tagen sogar das Leben retten. Blaumeisen und viele andere Vogelarten suchen im Winter Schutz in künstlichen Nisthilfen. Gastbeitrag von Grit Schneider, Leiterin Kampagne Vogel des Jahres beim NABU Rapunzel Bio-Sultaninen Intensiv-aromatisch und saftig-süß: Sultaninen sind kleine Kraftspender. Sie versorgen den Körper mit Mineralstoffen – vor allem mit viel Kalium. Die Sultaninen stammen aus dem Rapunzel-Türkei-Projekt. Zahlreiche Bauernfamilien kultivieren die hellen Trauben unter Demeter-Richtlinien im abgelegenen Gebiet Salihli. Das Besondere an dem Projekt: hundert Prozent Transparenz, faire Preise für landwirtschaftlich Beschäftigte und hohe Sozialstandards vor Ort. Ideal fürs Müsli, für alle Süßspeisen, zum Backen oder Naschen. 250 g 2,29 € (100 g = 0,92 €) Eine Aktion von und * Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. Alnatura Magazin Februar 2021 47

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura