Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin August 2021

  • Text
  • Biodiversitaet
  • Zahnhygiene
  • Heimatduft
  • Achtsamkeit
  • Beerenriegel
  • Brombeerschnecken
  • Schuettelbutter
  • Foccaccia
  • Mehltype
  • Einkorn
  • Emmer
  • Urgetreide
  • Waldspaziergang
  • Proviant
  • Brot
  • Backwaren
  • Handwerk
Ein besonderer Genuss: Backwaren aus der Region // Spezial: Wie geht es unseren Wäldern // Die soziale Müslirösterei: Heyho

Aktuelles aus Bio-Welt

Aktuelles aus Bio-Welt und Gesellschaft PUNKTE SPENDEN – GUTES TUN Blühende Lebensräume für Wildbienen, Schmetterlinge und Co. GELBES BAND: OBST PFLÜCKEN ERWÜNSCHT Garten- und Streuobstwieseneigentümerinnen und -eigentümer freuen sich zweifellos über Obstbäume und Sträucher voller Früchte. Doch oft können sie nicht alles verwenden und auch Vögel und andere Tiere schaffen es nicht, alles abzufressen. So landet Obst auf dem Boden und verdirbt. Um dies zu vermeiden und übrige Früchte zu verwerten, setzen deutschlandweit bereits viele Landkreise, Kommunen und Initiativen auf das Ernteprojekt »Gelbes Band«. Das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) hat das Projekt 2020 als erstes sogar landesweit eingeführt. Bäume und Sträucher werden mit gelben Bändern markiert – als Zeichen, dass hier alle ohne Rücksprache Äpfel, Kirschen, Beeren und Co. in haushaltsüblichen Mengen pflücken dürfen. Wer also beim Spaziergang oder auf der Radtour ein solches Band sieht, kann einfach Früchte ernten, genießen und nebenbei vor der Tonne retten. Weitere Infos unter zehn-niedersachsen.de/gelbesband Seit 2003 setzt sich das »Netzwerk Blühende Landschaft« – eine Initiative von Mellifera e. V. – dafür ein, dass unsere Landschaft wieder zum blütenbunten Lebensraum für Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere bestäubende Insekten wird. Dabei entwickelt das Netzwerk innovative und praxistaugliche Methoden, die es Landwirtschaft Betreibenden und Bürgerinnen und Bürgern leichter machen, die Landschaft aufblühen zu lassen. Mittlerweile wurden mit den Projektpartnern deutschlandweit mehr als 2,2 Millionen Quadratmeter insektenfreundliche Blühflächen und Blumenwiesen geschaffen. Es kommen dabei etwa hundert verschiedene Blühmischungen zum Einsatz, bevorzugt mehrjähriges Saatgut mit einem hohen Wildkräuteranteil. Denn viele bedrohte Bestäuberarten sind echte Feinschmecker und auf bestimmte Wildkräuter spezialisiert, die immer seltener werden. Das Netzwerk inspiriert, mobilisiert und motiviert Menschen, selbst für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. aktiv zu werden. Durch Spenden werden die Planung und Umsetzung von hochwertigen Blühflächen, Blumenwiesen und Hecken in ganz Deutschland finanziert. PAYBACK Kundinnen und Kunden können das Engagement vom »Netzwerk Blühende Landschaft« unterstützen, indem sie ihre PAYBACK Punkte spenden. Das ist bereits ab einem Stand von 200 Punkten möglich. Einfach unter payback.de/spendenwelt Projekt aus suchen, Log-in-Daten eingeben und Punkte spenden. Kalender 12. August Internationaler Tag der Jugend 19. August Welttag der humanitären Hilfe 40 Alnatura Magazin August 2021

MOBIL AM URLAUBSORT Der Nationalpark Harz WALDBUCHTIPP 1 Spielerisch den Wald entdecken … … darauf macht dieses Kindersachbuch richtig große Lust! Drei Kinder nehmen uns mit auf ihren Waldspaziergang und entdecken Baumkronen in der Form von Raketen, schuppenförmige Rinde und Nüsse, die Kappen tragen. Sie geben uns kleine Suchaufgaben auf den herrlich farbenfrohen und detailreich illus trierten Seiten. Die Illustrationen von Jesús Verona machen dieses Buch so besonders: Liebevoll und divers gestaltet, regen sie nicht nur Kinder ab vier Jahren dazu an, die Augen offen zu halten und dem Wunder Wald neugierig zu begegnen – und es zu schützen. »Schau dich um in der Natur. Der Wald« von Moira Butterfield und Jesús Verona, Penguin Junior, für 14 Euro erhältlich. MAG Der Nationalpark Harz ist einer der größten deutschen Waldnationalparks. 97 Prozent der Fläche sind mit Wald bedeckt. In den tieferen und mittleren Lagen erobert die Buche ihr früheres Territorium zurück, weiter oben dominiert die Fichte die sagenumwobene Bergwildnis. Eine Besonderheit sind die in Mitteleuropa einmaligen Harzer Hochmoore. Mehr als 10 000 Tier- und Pflanzenarten leben im Nationalpark, darunter Wanderfalke und Wildkatze. Auch der Luchs ist in den Harz zurückgekehrt. Aus nächster Nähe lassen sich die scheuen Pinselohren im naturnah gestalteten Luchs-Schaugehege an der Rabenklippe bei Bad Harzburg bewundern. Wer den Harz besuchen will, fährt mit ICE oder IC nach Goslar, Bad Harzburg, Halberstadt, Wernigerode, Göttingen oder Nordhausen. Von hier erreicht man mit Bussen alle Attraktionen des Nationalparks. BePi WALDBUCHTIPP 2 Die Welt der Wälder Wälder sind spannende, raffinierte Ökosysteme. »Das Waldbuch« veranschaulicht in 50 Grafiken auf schöne wie verständliche Art und Weise, wie diese funktionieren. Gestützt von Fachleuten hat Esther Gonstalla Zahlen, Fakten und Aspekte rund um unsere Wälder zusammengetragen und in Infografiken umgewandelt – dabei entstand eine beeindruckende (Lese-)Reise in die Wälder unserer Erde. Was diese leisten, welchen Gefahren sie ausgesetzt sind und wie man sie schützen kann, erfährt man in diesem Buch. Und dabei gibt es fast so viel zu entdecken wie in einem richtigen Wald. Erschienen im Oekom-Verlag und für 24 Euro erhältlich. CT HATIX HEISST DAS ZAUBERWORT Mit dem HATIX, dem Harzer Urlaubsticket, können Übernachtungsgäste alle öffentlichen Bus- und Straßenbahnlinien in den Landkreisen Harz, Göttingen, im Kreis Goslar sowie auf ausgewählten Linien im Landkreis Mansfeld-Südharz kostenfrei nutzen. Informationen zur Anreise mit Bus und Bahn finden Sie unter bahn.de oder in der App DB-Navigator. Alnatura Magazin August 2021 41

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura