Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin August 2021

  • Text
  • Biodiversitaet
  • Zahnhygiene
  • Heimatduft
  • Achtsamkeit
  • Beerenriegel
  • Brombeerschnecken
  • Schuettelbutter
  • Foccaccia
  • Mehltype
  • Einkorn
  • Emmer
  • Urgetreide
  • Waldspaziergang
  • Proviant
  • Brot
  • Backwaren
  • Handwerk
Ein besonderer Genuss: Backwaren aus der Region // Spezial: Wie geht es unseren Wäldern // Die soziale Müslirösterei: Heyho

Aktuelles aus Ihrem

Aktuelles aus Ihrem Markt Alles für Ihr Lieblingsmüsli Entdecken Sie jetzt in elf ausgewählten Alnatura Märkten das Regal »Müsli-Zutaten«. Hier erhalten Sie Inspiration und Zutaten für Ihr ganz persönliches Lieblingsmüsli. In Joghurt-Pfandgläsern der Marken Pfandwerk und Fairfood Freiburg gibt es Toppings wie schokolierte Himbeerstückchen, Mini-Butterkekse oder gehackte Haselnüsse. Die Mehrweg-Pfandgläser halten den Inhalt zu Hause lange frisch und können bei Rückgabe problemlos wieder in den regionalen Pfandkreislauf integriert werden. Jedes Glas lässt sich damit bis zu 50 Mal wieder verwenden. Zusätzlich zu den Müsli-Toppings im Pfandglas erhalten Sie verschiedene Trockenfrüchte, Saaten und Produkte zum Süßen. In diesen Alnatura Märkten gibt es das Regal »Müsli-Zutaten«: • Bergisch Gladbach, Kürtener Str. 1–13 • Darmstadt, Heidelberger Str. 193 • Frankfurt am Main (2x), Leipziger Str. 19 und Hanauer Landstr. 108 • Hamburg, Hahnenkamp 1 • Hochheim, Frankfurter Str. 77 a • Kaiserslautern, Königstr. 123 • Kriftel, Kapellenstr. 50 c • Mainz (2x), Rheinallee 58 a und Große Langgasse 8 • Unterhaching, Karl-Hermann-Weg 4 Unser Brot des Monats Jeden Monat gibt es ein kleines Brot mit vollem Vollkorngenuss in Ihrem Alnatura Super Natur Markt – unser Brot des Monats*. Im August erhalten Sie ein Dinkel- Hirse-Brot. Die Sorten wechseln sich monatlich ab und werden von unseren Bäckereipartnern gebacken, die uns täglich frisch beliefern. Deshalb sind die Rezepturen von Markt zu Markt verschieden – so wie unsere Lieferanten. * Brot nicht in allen Märkten verfügbar. Ausgewählte Produkte von Rapunzel im Preis gesenkt Rapunzel bietet ein qualitativ hochwertiges Sorti ment an Bio-Produkten und engagiert sich unter anderem durch Partnerschaften im Ursprungsland. So können faire Löhne und Arbeitsbedingungen in der gesamten Wertschöpfungskette gewährleistet werden. Neben Klassikern wie Nüssen, Nussmusen, Trocken früchten und Müslis zählen Erzeugnisse wie Pasta, Speiseöle, Essige und Schoko laden zum Kernsortiment des Herstellers aus dem Allgäu. Ausgewählte Artikel sind noch bis zum 30. September um bis zu 20 Prozent im Preis gesenkt und laden zum Probieren ein. Jetzt probieren

15 Prozent Rabatt aufs Babysortiment Der Duft der Natur Das Raumspray Energiekick von Primavera enthält einen Mix aus den ätherischen Ölen der Douglasfichte, Weißtanne und Grape fruit. Alle Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Der holzig-frische Duft sorgt für ein angenehmes Raumklima – ideal für den Tag oder für zwischen durch. Einfach nach Bedarf in die Luft sprühen. Vom 19. August bis 1. September erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt 15 Prozent Rabatt auf das komplette Babysortiment (ausgenommen Milch nahrungen und Textil). Entdecken Sie unter anderem das Baby gläschen Birne pur mit hundert Prozent Frucht von Alnatura oder die Bio-Linsen- Puffs mit Tomate, Karotte und Kräutern von Pumpkin Organics. Menschen machen Alnatura Es sind die Menschen, die Alnatura zu dem machen, was es ist. Menschen, denen man gerne begegnet und über die man mehr erfahren möchte. Heute treffen Sie Frank Schubert. Die Backstube seines Vaters Heinrich war als Kind sein Abenteuer spiel platz. Heute führt der 48-Jährige das Augsburger Familien unter nehmen Schubert Bio- & Vollwert-Bäckerei in dritter Generation. »Das Wohl von Mensch und Umwelt ist das Ziel.« Was macht ein Schubert Bio-Vollwert- Brot aus? »Dass Demeter- und Bioland-Höfe aus unserer Region für uns das Getreide anbauen: den ganzen Dinkel und Roggen. Wir haben für uns uralte Getreidesorten neu entdeckt. Bei Dinkel nutzen wir drei alte Untersorten und backen auch mit Urgetreide wie Emmer und Einkorn. Und wir mahlen das Vollkorn selbst, samt Keimling.« Was ist am Keimling so besonders? »Er bedeutet neues Leben und enthält viele Nährstoffe. Das Vollkornmehl mit dem Keimling wird bei uns so schonend wie möglich gemahlen und meistens schon am nächsten Tag verarbeitet. So bleiben die Nährstoffe des Keimlings bestmöglich erhalten.« Alte Getreidesorten zu kultivieren ist sicherlich sehr arbeitsintensiv und das bei deutlich weniger Ertrag? »Ja, es ist sehr aufwendig. Deshalb braucht es Sicherheiten und echte Partnerschaften mit den Bäuerinnen und Bauern. Seit 2012 besprechen wir mit unseren Partnern, was und wie viel angebaut werden soll. Gemeinsam legen wir drei Jahre im Voraus die Preise fest, unabhängig von Marktschwankungen. Von einigen Höfen beziehen wir auch Eier. Aus dem Lechtal, nur 30 Kilometer entfernt, bekommen wir Kürbiskerne. Ein ganz neues Projekt mit den hiesigen Erzeugerinnen und Erzeugern ist Hanfanbau und -brot.« Als Junge wollten Sie Landwirt werden, studierten dann aber Sozialpädagogik. Warum die Rückkehr in den Familienbetrieb? »Mein Vater war 1973 einer der Bio-Pioniere im Bäckereibetrieb; der Kontakt zur Natur, gesündere Ernährung, Handwerk, biologische Landwirtschaft, partnerschaftliches Handeln – das alles gehört heute dank ihm zu unseren Grundwerten. Seit 2019 arbeiten wir nach den Kriterien der Gemein wohl-Ökonomie. Nicht die Gewinnmaximierung, sondern das Wohl von Mensch und Umwelt sind oberstes Ziel. Diesen Gedanken weiter zu vertiefen, mit unseren Partnern und Mitarbeitenden, das hat mich gereizt.« Ihre Bäckerei beliefert derzeit 25 Alnatura Märkte im Großraum München. »Wir sind langjährige Partner und wachsen gemeinsam. Uns verbinden viele Ideen. Alnatura ist sehr offen für unsere Produktneuheiten, wie zum Beispiel bei veganen Snacks, und wir erarbeiten gemeinsam neue Projekte.« Welches Schubert-Brot ist Ihr persön liches Lieblingsbrot? »Das Roggenvollkornbrot. Der Laib ist ein Klassiker, er ist etwas aufgesprungen, rustikal und schmeckt genauso rund wie in meiner Kindheit. In der Handwerker-Woche der Waldorfschule lud mein Vater früher die Kinder in die Backstube ein. Noch heute backen Schulkinder der dritten Klasse mit uns genau dieses Vollkornbrot.« Das Interview führte Katrin Kasch. Alnatura Magazin August 2021 31

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura