Aufrufe
vor 3 Jahren

Alnatura Magazin April 2018

  • Text
  • Alnatura
  • April
  • Vegan
  • Magazin
  • Natur
  • Produkte
  • Jungen
  • Deutschland
  • Wasser
  • Lebensmittel
Alnatura: Ihr kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

NACHHALTIG LEBEN

NACHHALTIG LEBEN Lebensmittel wertschätzen Erdbeeren im Winter, Feldsalat im Sommer – die meisten Menschen sind es gewohnt, dass Lebensmittel immer verfügbar sind. Und zu oft landen diese dann in der Tonne. Daniel Anthes vom Verein ShoutOutLoud möchte das ändern. Wir scheinen den Bezug zu unseren Lebensmitteln verloren zu haben. Wir sind es gewohnt, montagabends im Supermarkt die komplette Palette aller erdenklichen Lebensmittel zur Auswahl zu haben. Und zwar jeden Tag, das ganze Jahr – ganz gleich ob im Winter, Frühling, Sommer oder Herbst. Lebensmittel sind in gewisser Weise wie Strom für uns geworden: Auf Wunsch können wir unsere Nachfrage direkt befriedigen. Einfach so und dazu auch noch extrem günstig. Doch was bedeutet es eigentlich, wenn wir Erdbeeren im Februar oder Feldsalat im Juli in der Auslage erblicken können? Viele wissen gar nicht mehr, wie das, was jeden Tag auf ihren Tellern und schließlich in den Mägen landet, eigentlich dort hingekommen ist. Generell, so scheint es, hat sich die Art und Weise, wie wir mit unseren Lebensmitteln umgehen, komplett gewandelt. Und irgendwie ist das in Zeiten der ständigen Verfügbarkeit von Lebensmitteln zu knallhart günstigen Preisen auch nicht wirklich verwunderlich. Doch so einfach und unbedeutend das Wegwerfen von übrig gebliebenen Lebensmitteln hin und wieder auch scheint, so schwerwiegend sind die Folgen, wenn es jeder macht. Denn es führt letztlich dazu, dass wir extrem verschwenderisch leben und damit unnötigerweise große öko logische und gesellschaftliche Probleme erzeugen. Laut einer Studie des WWF landen allein in Deutschland pro Sekunde 313 Kilogramm Lebensmittel in der Tonne – ein Großteil davon noch genießbar und deshalb vermeidbar. Diese Zahl summiert sich auf das Jahr gesehen auf über zehn Millionen Tonnen. Insgesamt entspricht dies einem Drittel des deut schen Nahrungsmittelverbrauchs. Ob UN-Nachhaltigkeitsziele, EU- Ak tionspläne oder Initiativen auf na tionalstaatlicher Ebene – politische Willens bekundungen dürfen wir in Anbetracht dieser ungeheuren Verschwendung immer häufiger vernehmen. Was hier jedoch oft fehlt, ist die gesetz liche Verbindlichkeit. Immerhin Frankreich und Italien sind einen Schritt weiter gegangen und haben kürzlich Gesetze erlassen, um die Lebensmittelverschwendung in den Griff zu bekommen. Über 18 000 000 t Lebensmittel landen laut einer Studie des WWF in Deutschland jedes Jahr in der Tonne. Davon wären etwa 10 000 000 Tonnen noch genießbar. Doch ändert es wirklich etwas daran, wie wir mit unseren Lebensmitteln umgehen? Oder sind es am Ende doch nur Lippenbekenntnisse, um bei der nächsten Wahl besser dazustehen? Bekommen wir so tatsächlich das aus dem Ruder gelaufene System in den Griff, welches nicht nur Lebensmittel, sondern eben auch Energie, Wasser und Land in rauen Mengen verschwendet? 36 Alnatura Magazin April 2018

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung In den letzten Jahren hat sich eine Vielzahl an Organisationen gegründet, um zu mehr gesellschaftlicher Wertschätzung von Lebensmitteln beizutragen. Die Ansätze sind dabei so vielfältig wie kreativ: Ob »Knödelkult« aus Konstanz mit seinen Semmelknödeln im Glas aus gerettetem Brot, »Etepetete« aus München mit seinen Gemüseretter-Kisten aus extravagant aussehendem Gemüse oder »The Good Food« aus Köln, die in einem eigenen Laden aussortierte und abgelaufene Lebensmittel weiterverkaufen. Diese Fragen stellt sich zunehmend meine Generation, die sogenannte Ge ne ration Y – oder wie auch immer man uns nennen mag. Doch anstatt auf entsprechende Abkommen, Gesetze oder gar Unternehmensallianzen zu warten, packen wir selbst an, entwickeln innovative Lösungen und machen so den Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung zu einem zen tralen Lebensinhalt. Lebensmittelverschwendung war lange ein chronisch unbeachtetes Thema, doch bekommt es end lich – vor allem aufgrund des Enga gements vieler Initiativen bundesweit – die öffent liche Aufmerksamkeit, die es verdient. Als kritischer Zukunftsoptimist bin ich sehr gespannt, wie sich das in nächster Zeit weiterentwickelt. Wie groß der Druck sein wird, den Initiativen im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung auf Politik und Unternehmen ausüben werden. Klar ist aber auf jeden Fall auch, dass wir gar keine andere Wahl haben, als dieses Problem schleunigst in den Griff zu bekommen. ››› Gastbeitrag Daniel Anthes, ShoutOutLoud e. V. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat eine deutschlandweite Übersicht diverser Initiativen veröffentlicht: lebensmittelwertschaetzen.de Über ShoutOutLoud ShoutOutLoud ist ein 2013 gegründeter gemeinnütziger Verein aus Frankfurt am Main, welcher sich der Förderung der lokalen Nachhaltigkeit verschrieben hat. Mit unterschiedlichen Programmen und Projekten klären die Ehrenamtler über Lebensmittelverschwendung auf, laden zu integrativen Gemeinschaftsveranstaltungen ein und geben Tipps für einen nachhal tigeren Lebensstil. Daniel Anthes, Diplom-Wirtschafts geograph, Jahrgang 1986, arbeitet als Berater und Speaker beim Frankfurter Zukunftsinstitut. Privat engagiert er sich als Vorstandsvorsitzender des gemeinnützigen Vereins Shout- OutLoud, wo er unter anderem das Projekt Reste küche initiierte. Des Weiteren schreibt er nebenbei für seinen Blog und diverse Zeitungen zu Nachhaltigkeitsthemen. Buch-Tipp: »Resteküche« von Daniel Anthes und Katharina Schulenburg. Noch bis zum 22. April können Sie die Veröffent lichung im oekom verlag unter oekom-crowd.de/projekte/restekueche unterstützen und ein Exemplar vorbestellen. Der Age Protect Toner schützt die Haut vor freien Radikalen und bewahrt sie vor oxidativem Stress. Die Age Protect Creme festigt die Hautstruktur, mildert Hyperpigmentierungen und ist auch für anspruchs volle, sensible Haut geeignet. Santaverde Age Protect Toner** vegan oder Age Protect Creme** vegan • Toner: wirkt feuchtigkeitsspendend, antioxidativ und intensiviert die Wirkung der nachfolgenden Pflege • Tipp: das Spray ist eine ideale Erfrischung im Büro und auch als Aftershave für Männer anwendbar • Creme: die regenerierende Anti-Age- Gesichtspflege versorgt anspruchsvolle Haut mit allem, was sie für ein strahlendes und ebenmäßiges Aussehen braucht • Tipp: für eine Extraportion pflegender Lipide die Creme mit ein paar Tropfen Age Protect Öl vermischen Age Protect Toner 100 ml 33,90 € Age Protect Creme 30 ml 49,– € (100 ml = 163,33 €) * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura