Aufrufe
vor 10 Monaten

Alnatura Magazin Oktober 2017

  • Text
  • Alnatura
  • Natur
  • Menschen
  • Magazin
  • Wasser
  • Geschmack
  • Zeit
  • Salus
  • Zutaten
  • Oktober
Alnatura: Ihr kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

ÜBER DEN TELLERRAND

ÜBER DEN TELLERRAND KOCHEN »Gambiranisch« – die neue Karlsruher Küche Was haben wir Menschen auf der Erde gemeinsam, egal welcher Religion, Kultur oder Nation wir angehören? Wir müssen essen und trinken. Was uns schmeckt und wie wir es zubereiten, unterscheidet uns, aber es kann uns auch verbinden, wenn wir miteinander teilen. Im Alnatura Magazin zeigen wir jeden Monat ein Rezept von geflüchteten Menschen, das sie gemeinsam mit ihren deutschen Freunden für uns kochen. Die Stimmung in der Katholischen Hochschulgemeinde Karlsruhe ist ausgelassen, es läuft Musik, manche tanzen und jeder, der den Raum betritt, wird herzlich begrüßt. Etwa 40 Teilnehmer sind heute zur Kochveranstaltung »Über den Tellerrand kochen« gekommen, Lea und Lisa aus dem Organisationsteam freut das starke Interesse natürlich sehr. Die meisten sind in den Zwanzigern, mehr als zehn Nationalitäten sind dabei, zum Beispiel aus dem Iran, Syrien, Afghanistan, Indien, Kamerun und Gambia. Unter ihnen Erfan aus dem Iran und Sora aus Gambia, dank ihnen wird es heute ein gambischiranisches Menü geben: Domoda, ein gambisches Gemüsegericht, mit Zereshk Polo, einem iranischen Reisgericht. Sora ist seit anderthalb Jahren hier. »Ich denke, ich habe Glück, in Deutschland zu sein. Das deutsche Bildungssystem ist beeindruckend. Ebenso, wie zielorientiert die Studenten hier sind«, erzählt er von seinen Eindrücken. Die Tellerrand-Gemeinschaft hat er vor einem Jahr bei einem Ramadan-Picknick kennengelernt. »Diese Veranstaltungen gefallen mir sehr, die Menschen hier sind schon mehr als Freunde, das ist wie Familie für mich«, sagt er lächelnd. Was typisch für die gambische Küche ist? »In Gambia habe ich fünf Minuten entfernt vom Meer gelebt, ich bin an der See aufgewachsen. Deshalb haben wir immer sehr viel Fisch gegessen, direkt vom Meer in die Pfanne – niemals gefrorenen! Ich glaube, ich werde jetzt Vegetarier«, sagt Sora und lacht. Erfan ist vor anderthalb Jahren aus dem Iran geflüchtet. Dort hatte er eine eigene Wohnung und bereitete jeden Tag nach der Schule Speisen zu. »Ich koche sehr gerne!«, erzählt er und fügt hinzu: »Am liebsten persische Küche mit Fleisch, Öl, Safran, Reis.« In Deutschland hat er Spätzle kennengelernt, das ist sein neues Lieblingsgericht. Und obwohl hier alle begeisterte Köche sind, treffen sie sich schon lange nicht mehr nur zum Kochen, sondern regelmäßig und einfach zu allem, was Spaß macht. GS REZEPT Domoda Gambisches Gemüsegericht Zutaten für 4 Portionen 2 Zwiebeln / 4 Karotten / 4–5 große Kartoffeln / 200–300 ml Rapsöl / 1–1,5 Tuben Tomatenmark / 250 g Erdnussmus / 1 l Wasser / schwarzer Pfeffer / Chiligewürz / Meersalz / 2 kleine Gemüsebrühwürfel / 3 Knoblauchzehen Zubereitung Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Karotten und Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und beiseitestellen. So viel Öl in den Topf geben, dass der Boden bedeckt ist. Öl erhitzen und Tomatenmark hinzufügen. Nach einiger Zeit Zwiebeln hinzufügen und Öl und Tomatenmark gar werden lassen. Erdnussmus dazugeben, bei mittlerer Hitze kräftig umrühren. Wasser hinzufügen, sodass die Masse weder zu flüssig noch zu fest ist. Alle Gewürze und Knoblauch beigeben, abschmecken und etwas köcheln lassen. Karotten und Kartoffeln hinzufügen und gar werden lassen. Wenn am Ende ein Ölfilm oben schwimmt, kann dieser abgeschöpft werden (reduziert die Kalorienzahl ein wenig, ein Diätgericht kann und will Domoda trotzdem nicht sein). • Zubereitungszeit: ca. 45 min • Nährwerte pro Portion (als Hauptspeise): Energie 1223 kcal, Eiweiß 24 g, Kohlenhydrate 74 g, Fett 94 g 42 Alnatura Magazin 10.2017

ANZEIGE REZEPT Zereshk Polo Iranisches Reisgericht Nahrungsergänzung der Spitzenklasse Zutaten für 4 Portionen 2 Tassen Reis / Meersalz / 1 Tasse Berberitzen (alternativ Gojibeeren) / 4 TL Safran / 2 TL Rohrohrzucker / Wasser / 2 TL Butter / 2–3 EL Rapsöl Zubereitung Reis waschen, bis das Wasser klar wird. Dann ca. 1 h in gesalzenem Wasser einweichen. Berberitzen für ca. 10 min in Wasser einweichen und danach noch einmal abspülen. Für das Safranwasser Safran in einem Mörser zerkleinern und mit 1 TL Zucker vermischen, ca. 4–5 TL kochendes Wasser dazugeben und verrühren. 1 TL Butter in einer großen Pfanne schmelzen, Berberitzen hinzufügen. 1 TL Zucker darübergeben, gut verrühren. 2 TL Safranwasser dzugeben, 1 min erhitzen, sodass sich die Berberitzen damit vollsaugen. Abkühlen lassen. Reis abgießen, in doppelter Menge frischem kochenden Wasser mit etwas Salz 10 min kochen lassen. Abschütten und kalt abschrecken. In einem Topf 2 EL Rapsöl, 2 EL Wasser und 1 TL Safranwasser vermischen. Darauf abwechselnd Reis und Berberitzen schichten. Mit dem Stielende eines Kochlöffels kleine Löcher in die Schichten drücken. Alles 10 min bei hoher Hitze kochen. 1 TL Butter schmelzen, mit dem restlichen Safranwasser vermischen, über den Reis geben. Topfdeckel in ein Küchenhandtuch einwickeln. Eingewickelten Deckel wieder auf den Topf legen und Reis bei leichter Hitze ca. 1 h garen lassen. Hier sollte nicht um gerührt werden, da sich während des Garens eine leckere Kruste am Topfboden bildet. • Zubereitungszeit: ca. 45 min • Nährwerte pro Portion (als Hauptspeise): Energie 567 kcal, Eiweiß 9 g, Kohlen hydrate 102 g, Fett 11 g Fit und gestärkt durch den Herbst Mitmachen! Sie möchten auch gemeinsam Über den Tellerrand kochen und voneinander lernen? Anmeldung unter Satellit@ ueberdentellerrand.org Über den Tellerrand wurde im Oktober 2013 gegründet im Glauben an eine Welt, die bestimmt wird von sozialem Zusammenhalt, gegenseitigem Respekt und Offenheit gegenüber Vielfalt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, ein Miteinander zu ermöglichen. Wie wir das tun? In erster Linie mit gemeinsamem Kochen und Begegnungen auf Augenhöhe. Wir schärfen bei Menschen mit und ohne Flucht erfahrung das Bewusstsein für Gestaltungsmöglichkeiten in der Gesellschaft, greifen beim Aufbau interkultureller Communitys unter die Arme und schaffen belastbare, nachhaltige Netzwerke zwischen En gagierten. Inzwischen umfasst unser Netzwerk ca. 1 500 engagierte Menschen in 25 Städten. ueberdentellerrandkochen.de IHLEVITAL D-40764 Langenfeld produkte@ihlevital.de www.ihlevital.de

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura