Aufrufe
vor 1 Jahr

Alnatura Magazin Oktober 2017

  • Text
  • Alnatura
  • Natur
  • Menschen
  • Magazin
  • Wasser
  • Geschmack
  • Zeit
  • Salus
  • Zutaten
  • Oktober
Alnatura: Ihr kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

NACHHALTIG LEBEN Warum

NACHHALTIG LEBEN Warum anders reisen? In einer Zeit des Klimawandels wird auch nachhaltiges Reisen immer wichtiger. Um zu erfahren, was das heißt, sprach das Alnatura Magazin mit drei Mitgliedern des Verbandes »forum anders reisen«: Petra Thomas, Geschäftsführerin, Kai Pardon, Gründungsmitglied, und Manfred Häupl, Vorstandsvorsitzender. Redaktion: Reisen bedeutet für die meisten Menschen, sich ein besonderes Ziel zu wählen, wo sie alleine, mit Freunden oder Familie ihren Urlaub verbringen. Sie hingegen beschäftigen sich beruflich ständig mit dem Thema Reisen. Wohin ging Ihre letzte Reise? Petra Thomas: Ich war als Rednerin zu einem Workshop über nachhaltigen Tourismus nach Bangkok geladen. Anschließend habe ich meinen Aufenthalt verlängert, um über Land den Süden Burmas zu entdecken. Kai Pardon: Ich gönnte mir eine Ayurveda-Kur in Sri Lanka. Manfred Häupl: Ich habe in Israel eine Trekkingreise durch die Wüste Negev nach Jerusalem gemacht, die wir bald im Programm haben werden. Das sind alles Reisen, für die man gewöhnlich das klimaschädliche Reisemittel Flugzeug braucht. Sind Reisen in näher gelegene Regionen mit dem Zug oder Fahrrad nicht um einiges nachhaltiger? Thomas: Wenn man die Emissionen der Anreise betrachtet, sind erdgebundene Reisen ökologisch unbedingt zu bevorzugen. Für manche Ziele gibt es nur keine Alternative zum Flug. Wir haben natürlich alle Emissionen, die durch die Flüge entstanden sind, über atmosfair kompensiert. Pardon: Atmosfair wurde übrigens von uns, dem »forum anders reisen«, vor 14 Jahren ins Leben gerufen, weil wir uns der Klimaproblematik des Reisens sehr wohl bewusst sind. Häupl: Mit den Kompensationszahlungen werden reale, nach Kai Pardon, Gründungsmitglied von »forum anders reisen« und Geschäftsführer von Reisen mit Sinnen, erkundet das Königreich Bhutan. Petra Thomas, Geschäftsführerin von »forum anders reisen«, am Borobodur-Tempel in Indonesien. höchsten Standards zertifizierte Klima- und Sozialprojekte unterstützt, zum Beispiel unser Gemeinschaftsprojekt »Neue Energie für Nepal«. Das sind keine Greenwashing- oder Alibi-Projekte. Der Verband »forum anders reisen« wurde 1998 von zwölf kleinen Reiseveranstaltern gegründet, inzwischen gehören über einhundert Reiseveranstalter dazu und einige von ihnen haben sich zu mittelständischen Unternehmen entwickelt. Wofür steht »forum anders reisen« heute? Thomas: Unser Ansinnen ist es, dass die Freude am Reisen nicht zulasten der Menschen vor Ort und der Umwelt geht. Und wir zeigen, wie dies mit attraktiven Reiseideen gelingt. Häupl: Genau, die Natur ist bei unseren Trekkingtouren der wichtigste Teil der Reise, ein Naturerlebnis, das man sich selbst über tagelanges Wandern erarbeitet. Es ist etwas Bleibendes. Pardon: Ebenso die Begegnungen mit den Menschen anderer Kulturen. Man zehrt sehr lange von einer solchen Reise mit einem hohen Erlebniswert. Thomas: Die Wertschöpfung für die Menschen vor Ort muss stimmen. Daher finden Sie bei allen Reiseveranstaltern von »forum anders reisen« keine Last-Minute-Dumpingpreise. Faire Preise für diejenigen, die eine Reise buchen, ebenso wie für diejenigen, die vom Tourismus leben. Nur so sind Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Touristen und Einheimischen möglich. Im Lebensmittelbereich gibt es Zertifizierungen, die dem Konsumenten eine Orientierung geben, zum Beispiel das EU-Bio-Siegel, Bioland, Demeter oder Fairtrade. Welche Siegel, Zertifizierungen oder Auszeichnungen im Tourismusbereich helfen dem Reiseinteressierten, sich in dem riesigen Angebot zurechtzufinden? 36 Alnatura Magazin 10.2017

Thomas: Alle Mitglieder von »forum anders reisen« durchlaufen regelmäßig die Zertifizierung von TourCert und verpflichten sich damit zu den umfangreichen Anforderungen eines nachhaltigen und verantwortungsvollen Tourismus. Sie zeigen so transparent ihr Engagement und entwickeln sich kontinuierlich weiter. Das ist auch ein Qualitätsversprechen an den Reisegast. Haben sich aus Ihrer Sicht das Reisen und die Ansprüche Ihrer Kunden in den letzten Jahren verändert? Welche Trends lassen sich feststellen? Häupl: Abgesehen davon, dass Reiseziele immer von der Unsicherheit der Weltpolitik abhängig sind, stellen wir fest, dass die Bereitschaft der Menschen, sich beim Trekking in die absolute Wildnis zu begeben, nachgelassen hat. Die Ansprüche an Komfort sind gestiegen. Sich ganz auf die Natur und das Wandern einzulassen, bedeutet nicht mehr, auf luxuriöse Unterkünfte und kulinarische Erlebnisse zu verzichten. Pardon: Bei uns haben die Buchungen in nähere Zielgebiete innerhalb Europas, sogar Deutschlands, zugenommen, wie die Erkundung von Nationalparks oder Genussund Aktivreisen – nicht zuletzt aus ökologischen Beweggründen der Menschen. Häupl: Ja, genau darin liegt häufig unser Konflikt: Sollen wir aus ökologischen Gründen weniger Fernreisen anbieten? Aber gleichzeitig bieten sich vielen Menschen in Entwicklungs- oder Schwellenländern mit einem nachhaltigen, fairen Tourismus neue Chancen und Lebensperspektiven. Und die Reisenden profitieren von den Begegnungen, was wiederum die Toleranz gegenüber anderen Kulturen fördert. Hier gilt es also abzuwägen. ››› Das Gespräch führte Susanne Salzgeber. ANZEIGE Vertrauen Sie dem Patent der Kaskadenfermentation Manfred Häupl, Vorstandsvorsitzender von »forum anders reisen« und Inhaber von Hauser Exkursionen, beim Trekking im Nationalpark Durmitor in Montenegro. »forum anders reisen« kurz gefasst »forum anders reisen e. V.« ist ein Zusammenschluss von Reiseveranstaltern, die sich für einen nachhaltigen Tourismus engagieren. Jedes Mitglied verpflichtet sich zur Einhaltung umfassender Qualitäts-, Sozial- und Umweltmanagementstandards und durchläuft regelmäßig einen CSR-Zertifizierungsprozess, dessen Erfolg mit dem CSR-Siegel TourCert ausgezeichnet wird. Gründung 1998 Mitglieder ca. 135 kleine und mittelständische Reiseveranstalter Umsatz 259 Millionen Euro (2016) Reisegäste 144 000 (2016) forumandersreisen.de Rechtsregulat® Bio mit der reinen REGULATESSENZ® enthält natürliches Vitamin C, welches zu einer normalen Immunfunktion und einem normalen Energiestoffwechsel beiträgt. www.regulat.com

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura