Aufrufe
vor 2 Monaten

Alnatura Magazin November 2020

  • Text
  • Initiativen
  • Reisen
  • Oele
  • Naturkosmetik
  • Weingenuss
  • Mehrweg
  • Restekueche
  • Restesalat
  • Christstollen
  • Lebkuchenhaus
  • Nussecken
  • Zimtsterne
  • Haselnuss
  • Pekannuss
  • Paranuss
  • Walnuss
  • Cashewnuss
  • Mandeln
  • Weihnachtszeit
  • Noventskalender
Adventskalender: Nachhaltig, kreativ, selbst gemacht // Alnatura Einblicke: Noch mehr Mehrweg in den Märkten // Wir backen wie zu Großmutters Zeiten

Von einem Nachtfalter,

Von einem Nachtfalter, dem Kälte nichts ausmacht NAJU-KINDERSEITE Auch Bäume können krank werden – so wie du. Wird es im November kälter und feuchter, dann fängst du dir mal einen Husten oder Schnupfen ein. Solche Krankheiten kennt ein Baum nicht. Er muss sich aber gegen andere Angreifer wehren, die ihn schwächen und krank machen. Pilze zum Beispiel oder Insekten wie der Kleine Frostspanner, ein Nachtfalter. D er Kleine Frostspanner ist ein unscheinbarer Nachtfalter: Sein Körper ist graubraun, auf den Flügeln der Männchen sind dunkle Querbänder. Die Weibchen haben gar keine Flügel, sondern nur kleine Stummel. Fliegen können sie damit nicht. Trotzdem werden sie in der Paarungszeit zwischen Oktober und Januar von den Männchen gefunden. Sie kriechen den Stamm aufwärts bis zur Krone des Baumes und locken dort mithilfe von Duftstoffen die Männchen an. Nach der Paarung legt das Weibchen 200 bis 300 seiner orangenfarbenen Eier einzeln in kleine Vertiefungen in der Rinde des Baumstammes ab. Dort überwintern sie. Im Frühling, wenn die Knospen aufbrechen, schlüpfen die ersten Raupen und das große Fressen beginnt. Die Larven machen sich über Knospen und Triebe, Blätter und später auch über die Früchte her. Finden sie nicht mehr genügend Grünzeug am Baum, dann können sie sich an einem dünnen, seidigen Faden mithilfe des Windes zu benachbarten Bäumen treiben lassen. VERPUPPUNG IM BODEN Du kannst die Raupe gut erkennen: Sie ist grün mit hellen Längsstreifen und einem dunklen Streifen in der Mitte. Sie wird bis zu 2,5 Zentimeter groß und bewegt sich mit ihrem Paar Bauchfüßen und einem Paar Nachschieber so fort, dass sie ihren Körper streckt und dann wie bei einem Katzenbuckel zusammenzieht. Wenn die Raupe sich dick und fett gefressen hat, seilt sie sich meist ab Juni vom Baum zum Boden ab, vergräbt sich etwa zehn Zentimeter tief in der Erde und verpuppt sich. Im Herbst schlüpft dann der Falter und der Kreislauf beginnt von Neuem. Aber was heißt das für unseren Baum, wenn Hunderte von gefräßigen Raupen an ihm herumknabbern? Und wer hilft ihm? Beobachtungstipp Geh doch mal raus und schau, ob du den Kleinen Frostspanner findest! Untersuche genau die Rinde von Obstbäumen. Vielleicht entdeckst du ein Weibchen. Der Kleine Frostspanner paart sich erst, wenn es kalt ist, weil er dann kaum noch Angst vor Fressfeinden haben muss. Fledermäuse und Igel schlafen und viele Vögel sind in ihren Winterquartieren. ERSTE HILFE FÜR BEFALLENE BÄUME Ist zum Beispiel ein Kirschbaum befallen, mit dessen Früchten die Obstbäuerin oder der Obstbauer Geld verdienen, dann werden sie versuchen, ihren Baum vor den gefräßigen Raupen zu schützen. Denn die Raupen schwächen den Baum nicht nur, er wird auch weniger Kirschen tragen. Bio-Bäuerinnen und Bio- Bauern haben dafür ein paar Tricks: Sie bringen Nistkästen an und pflanzen Hecken, um Vögel anzulocken. Die fressen die Raupen nämlich sehr gerne. Aber auch Käfer, räuberische Ameisen und sogar Pilze machen sich über die im Boden ruhenden Puppen des Kleinen Frostspanners her. Damit sich all diese kleinen Helfer auf den Obstplantagen wohlfühlen, müssen Blumen und Hecken als Lebensraum für sie gepflanzt werden. Die NAJU (Naturschutz jugend im NABU) ist die Jugend organisation des NABU. Bei uns engagieren sich Kinder, Jugend liche und junge Erwachsene bis 27 Jahren in über tausend Gruppen für den Schutz von Umwelt und Natur. Ab 24 Euro im Jahr kannst du Mitglied bei uns werden. Mehr Infos zu uns findest du auf NAJU.de 46 Alnatura Magazin November 2020

ANZEIGE TRUFFES 3 x 3 feinste Schokoladen Trüffel, cremig gefüllt mit: Espresso** Himbeer** Haselnuss Nougat ** mit Alkohol EDLE MANUFACTUR PRALINEN • Nachhaltig-zertifizierte Rohstoffe • Soziales Engagement gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung • Optimaler Produktschutz durch ganzheitlich ökologische Verpackung (kompostierbare Innenfolie) WWW.VIVANI.DE

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin Dezember 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2020
Rezepte aus Omas Weihnachts bäckerei
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Familienessen-Wochenplan
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

digitale Sammlung

Alnatura Magazin Dezember 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2020
Rezepte aus Omas Weihnachts bäckerei
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 1. Ausgabe 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe Valentinstag 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura