Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin März 2021

  • Text
  • Protein
  • Sport
  • Payback
  • Ersatz
  • Vegan
  • Fairtrade
  • Fruehling
  • Saatgut
  • Wein
  • Rezepte
  • Osterbaeckerei
  • Tierwohl
Bunte Osterbäckerei: Von einfach bis raffiniert // Bio-Vielfalt: Deutsche Weine bei Alnatura // Bruderküken-Initiative: Auch die Hähne dürfen aufwachsen

ALNATURA EINBLICKE

ALNATURA EINBLICKE Vielfältig: Deutsche Bio-Weine bei Alnatura Weltweit begehrte Weißweine, beeindruckend starke neue Rote und der exklusive VDP-Adler: Wir verraten Ihnen, wie vielfältig das Sortiment deutscher Weine bei Alnatura ist und warum Bio heute für viele Winzerinnen und Winzer ganz selbstverständlich ist. D eutscher Wein hat in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders der Riesling aus Rheinhessen, Pfalz, Mosel und Co. erobert im Eiltempo die internationale Weinwelt. Aber auch die weißen Burgundersorten werden in Deutschland mittlerweile vornehmlich trocken ausgebaut und können es längst mit den Vorbildern aus Frankreich und Italien aufnehmen. Besonders rasant war die Entwicklung darüber hinaus bei den Rotweinen. Was vor zehn Jahren noch undenkbar war, steht heute für viele Weinkennerinnen und -kenner fest: Einige der besten europäischen Rotweine kommen aus Deutschland, zum Beispiel aus der Pfalz, Württemberg, Baden oder dem kleinen, aber feinen Anbaugebiet Ahr. Am häufigsten setzen deutsche Winzerinnen und Winzer dabei auf den Spätburgunder. Die edle und sehr alte Sorte verlangt zwar viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an Klima und Boden, aber sie zahlt die Mühe mit Weinen auf höchstem Niveau zurück. BIO UND WEIN = SELBSTVERSTÄNDLICH Eine ähnlich dynamische Entwicklung hat es beim Bio-Weinbau gegeben. In den letzten zehn Jahren hat sich die Anbaufläche mehr als verdreifacht: Mit 9 600 Hektar entspricht die Anbaufläche heute etwa zehn Prozent der Gesamtrebfläche in Deutschland. Verantwortlich für diesen schnellen Zuwachs ist nicht zuletzt eine neue Generation von Winzerinnen und Winzern. Die jungen Leute sind bestens ausgebildet, bringen internationale Erfahrungen, frische Ideen und eine Menge Herzblut mit. Sie haben gelernt, dass Bio für den Weinbau eigentlich ganz selbstverständlich ist. Denn nur mit einem schonenden Umgang und nachhaltiger Bewirtschaftung der Weinberge können Weine höchsten Ansprüchen gerecht werden. Was bedeutet ökologischer Weinbau? Bio-Winzerinnen und -Winzer setzen auf einen biologisch aktiven Boden als idealen Standort für gesunde und widerstandsfähige Reben. Daher verzichten sie auf Kunstdünger und verwenden nur organische und schwer lösliche Dünger. Um die Reben vor Schädlingen und Krankheiten zu schützen, werden vornehmlich Rebsorten angepflanzt, die natürlicherweise weniger empfindlich gegen Pilzerkrankungen sind. Zudem werden aktiv Nützlinge gefördert: Mit blühenden grünen Unter saaten in den Weinbergen sowie durch Büsche und Bäume entstehen so vielfältige Lebensräume für Pflanzen- und Tierarten. Nur bei Alnatura erhältlich 2019 Geerdet Grauburgunder • 12,5 Vol.-% Alkohol • trocken • Trinktemperatur 10–12 °C RHEINHESSISCHER EIGENSINN EROBERT DIE WELT Ein typischer Vertreter der neuen Winzergeneration ist Jochen Dreissigacker. Seitdem er 2005 das elterliche Weingut im rheinhessischen Bechtheim übernommen hat, geht es steil bergauf. Aus gebildet bei der Riesling-Koryphäe Klaus Keller, war sein Ziel von Anfang an, weg von den gefälligen, traditionellen deutschen Weißweinen zu gehen und trockene, aufregende und charakterstarke Kreationen zu vinifizieren. Zwar fielen mit den ersten neuen Jahrgängen einige Stammkundinnen und -kunden weg, aber schnell kamen neue Fans in Deutschland und auf der ganzen Welt dazu. Und auch für Weinkritikerinnen und -kritiker zählt Dreissigacker zur absoluten Spitze: Im renommierten Weinführer Eichelmann erhielt das Weingut in der 2021-Ausgabe jüngst den Preis für die »Beste Weißweinkollektion« und die Auszeichnung »Weltklasse-Weingut«. Für Alnatura hat Jochen Dreissig acker exklusiv die Geerdet-Linie kreiert und jeweils einen Riesling, Weiß- und Grauburgunder komponiert. »Unsere Weine entsprechen keinem Muster, Klischee oder Stereotyp. Wir versuchen eigenständige und unverfälschte Weine zu keltern. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Charakter unserer Böden und Lagen so schonend wie möglich in die Flasche zu transportieren.« Jochen Dreissigacker 22 Alnatura Magazin März 2021

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* VDP-WEINE – DEUTSCHLANDS BEGEHRTESTE TROPFEN Auf vielen Weinflaschen in der Alnatura Weinabteilung finden Sie einen Adler an der Kapsel beziehungsweise am Flaschenhals. Dahinter verbirgt sich der Verband deutscher Prädikatsweingüter, kurz VDP. Bereits 1910 gegründet, ist der VDP die älteste Winzervereinigung der Welt. Das zentrale Anliegen der Vereinigung und ihrer Mitglieder ist es, authentische Weine mit Herkunftscharakter zu produzieren. Der Charakter des Weinbergs, seine topografische Lage, das Klima und Mikroklima sollen sich im Wein widerspiegeln. So sollte ein Wein, dessen Reben auf Kalksteinböden wachsen, besonders durch diese Mineralik im Boden geprägt sein. Aus diesem Grund konzentriert sich der Verband auf die Rebsorten, die das Terroir am besten zum Ausdruck bringen können. In Deutschland sind das insbesondere Riesling, die Burgundersorten und Silvaner. SF VIER KLASSEN IN EINER EIGENEN LIGA Innerhalb des VDP gibt es vier Klassifikationen. Bereits die Einstiegsweine entsprechen strengen Kriterien und die höchste Kate gorie »Großes Gewächs« innerhalb der »Großen Lage« ist Synonym für die besten trockenen Weine aus deutschen Spitzenlagen. Das passende Buch: »Deutscher Wein, deutsche Küche« von Sommelière Paula Bosch. Weitere Infos auf Seite 39. VDP.Gutswein: Schon bei diesen Weinen müssen Winzerinnen und Winzer ihre Erträge pro Hektar stark begrenzen, um perfekte Mostqualität zu erhalten, und streng auf eine umweltschonende Bewirtschaftung achten. VDP.Ortswein: Dieser erfüllt die üblichen VDP-Kriterien. Dazu stammt das gesamte Lesegut aus charaktervollen und traditionellen Weinbergen genau eines Ortes. Somit wird der Wein zur Visitenkarte einer Gemeinde. VDP.Erste Lage: Die Trauben dürfen nur per Hand gelesen werden. Die Klassifikation kennzeichnet erstklassige Lagen mit perfekten Wachstumsbedingungen. Die Erntemenge pro Hektar ist auf 60 Hektoliter beschränkt. VDP.Große Lage: Bei diesen Weinen ist die maximale Erntemenge auf nur 50 Hektoliter pro Hektar begrenzt. Die allerbesten Lagen werden parzellengenau abgegrenzt. Dort reifen hochkomplexe Weine mit starkem Ausdruck und größtem Lagerpotenzial. Bei Alnatura finden Sie eine große Vielfalt und Auswahl deutscher Spitzenweine von VDP-Weingütern, zum Beispiel von den renommierten Erzeugern Weingut Reichsrat von Buhl, Weingut Hamm, Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Weingut Rings oder Weingut St. Antony. Manche Tropfen – wie den »2012 Paradiesgarten« vom Weingut Buhl – finden Sie im Lebensmitteleinzelhandel sogar nur bei uns. Weingut Reichsrat von Buhl 2012 Paradies garten Riesling trocken VDP.Große Lage Dieser Riesling hat seinen Ursprung in der Einzellage Paradiesgarten im rheinland-pfälzischen Deidesheim. Dort erstreckt sich dieser »Pfälzer Garten Eden« auf einer Höhe von 120 bis 170 Metern in südöstlicher Richtung vom Haardtrand in Richtung Deidesheim. Seine Verwitterungsböden aus rotem und gelbem Buntsandstein sind der Grund für die Feinheit und Ausgewogenheit dieses trockenen Rieslings. Am Gaumen verführt der 2012er Paradiesgarten mit feinen Noten von Äpfeln und Birnen, die in noch üppigeren Aromen von reifem Pfirsich aufgehen. Ein komplexer Wein mit langem, lebendig-frischem Abgang. 750 ml 29,99 € (1 l = 39,99 €) * Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura