Aufrufe
vor 10 Monaten

Alnatura Magazin März 2020

  • Text
  • Beuys
  • Kornblumenbutter
  • Bienenschutz
  • Saatgut
  • Honig
  • Teller
  • Restekueche
  • Kostbar
Aussäen und pflanzen - endlich geht's los! // Rezeptideen: Essbare Blüten // Naturdrogerie: Frühjahrsputz

KLIMAFREUNDLICH ANS ZIEL

KLIMAFREUNDLICH ANS ZIEL Olitäten, Schmetterlinge und ein Dichterfürst Natürlich Urlaub mit Bus und Bahn. In dieser Serie stellen wir zwölf Naturlandschaften vor, die sich in der Kooperation Fahrtziel Natur engagieren. In diesem Monat: zwei Naturparks und das Biosphärenreservat Thüringer Wald. Informationen zur Anreise finden Sie unter bahn.de oder in der DB-Navigator-App Dichte Wälder, von kleinen Hochmooren und zahlreichen Bächen durchzogen, ein Paradies für Wandersleute und Radfahrende mit dem 170 Kilometer langen Rennsteig, Deutschlands bekanntestem Höhenwanderweg – das alles und noch viel mehr ist der Thüringer Wald. Im Naturpark Thüringer Schiefer gebirge / Obere Saale wurde die Saale an fünf Stellen aufgestaut. So entstand das Thüringer Meer, eine nahezu fjordähnliche Landschaft. Mit insgesamt über 70 Kilometern Staulänge ist diese »Saalekaskade« eines der größten künstlichen Gewässer Europas. In den ehemaligen Schieferbrüchen des bis zu 300 Meter tief eingeschnittenen, rund 53 Kilometer langen Schwarzatals am Nordrand des Thüringer Schiefergebirges befindet sich eine der artenreichsten Schmetterlingspopulationen Europas. Dazu gehören auch bei uns vom Aussterben bedrohte Kostbarkeiten wie der Fetthennen-Bläuling. Bachneunauge und Groppe sind in der Schwarza zu Hause, der Eisvogel geht hier auf die Jagd nach kleinen Fischen. Diese und viele andere Berg- und Talfahrt Eine Fahrt mit der 1923 eröffneten Oberweißbacher Bergbahn ist ein besonderes Erlebnis. Die Talstation in Obstfelderschmiede verbindet die Schwarzatalbahn mit der Hochebene um Oberweißbach. Auf dem ersten Streckenabschnitt bis Lichtenhain überwindet die Standseilbahn eine maximale Steigung von 25 Prozent. Anschließend geht es auf einer elektrifizierten Strecke weiter bis nach Cursdorf. Die »Allianz pro Schiene« hat das Bahnhofs-Duo Obstfelderschmiede/Lichtenhain im Jahr 2015 zum »Bahnhof des Jahres« gekürt. oberweissbacher-bergbahn.com Attraktionen warten entlang des rund 135 Kilometer langen Panoramawegs Schwarzatal, der die Burgenregion an der Saale mit den bewaldeten Höhen am Rennsteig verbindet. Das Schwarzatal ist auch die Heimat der Naturheilmittel, der sogenannten Olitäten. Die werden hier seit dem späten Mittelalter aus heimischen Pflanzen hergestellt. Der Begriff Olitäten stammt vom lateinischen »Oleum« (Öl) ab, ein Hinweis auf die in den Heilmitteln enthaltenen ätherischen Öle. Und auch heute noch wachsen auf den mageren Bergwiesen Augentrost, Bibernelle, Ehrenpreis und Arnika, gedeihen in den feuchten Flussniederungen Pestwurz und Wald-Engelwurz. In den Kernzonen des Biosphärenreser vats Thüringer Wald, das inmitten des Naturparks Thüringer Wald liegt, wird der Wald auf ausgewählten Flächen nicht mehr bewirtschaftet und darf sich ungestört entwickeln. Hier entsteht Wildnis, mit um gestürz ten Wurzeltellern, Totholz, Baumpilzen, Flechten, Moosen und Schwarzspechten. Um dieses Naturschauspiel möglichst vielen Menschen nahezubringen, bietet die Kurverwaltung Stützerbach regelmäßig geführte Wildnis-Touren an. Zwischen Ilmenau und Stützerbach verbindet der knapp 20 Kilometer lange Goethewanderweg Kultur und Natur auf hohem Niveau. In der Universitätsstadt Ilmenau stößt man überall auf die Spuren Goethes, der sich hier, im Auftrag des Herzogs, um die städtischen Finanzen und um die Wiederbelebung des Kupfer- und Silberbergbaus kümmerte. Der Goethewanderweg beginnt im Amtshaus am Markt, wo heute das Goethe-Stadt- Museum seinen Sitz hat, und ist, wie sollte es anders sein, mit einem kleinen »g« in Schreibschrift gekennzeichnet. Umweltfreundliche Anreise und mobil vor Ort Bahnreisende profitieren von der zentralen Lage des Thüringer Waldes. Mit dem ICE und IC geht es bequem nach Eisenach, Gotha, Erfurt, Saalfeld und Lichtenfels. Mit der Gästekarte »Rennsteig- Ticket« sind Übernachtungsgäste von elf Gemeinden kostenlos unterwegs in den Rennsteig bussen und am Wochenende im Rennsteig -Shuttle, einer Bahnverbindung zwischen Erfurt und dem Rennsteig – zahlreiche Vergünstigungen inklusive. Ein attraktiver Abschnitt des Wanderwegs führt durch das Ilmtal hinter Manebach. Hier ist die Ilm noch weitgehend unreguliert, rechts und links des Flusses wachsen immer wieder kleinere Auwälder. Besonders schön ist es hier im zeitigen Frühjahr, wenn Hohler Lerchensporn, Gelbes Windröschen, Wald-Gold stern und Bärlauch blühen. Mehr als 20 Vogelarten brüten im Auwald, darunter Wasseramsel, Eisvogel und Kleinspecht. Eine weitere Attraktion des Goethewanderwegs ist der Kickelhahn, der Hausberg von Ilmenau. Dessen Name ist wohl auf den Auerhahn zurückzuführen, der früher in den Wäldern um Ilmenau heimisch war. Hier schrieb Goethe am 6. September 1780 mit »Wandrers Nachtlied« eines seiner berühmtesten Gedichte an eine Innenwand der früheren Jagdhütte. Vom Kickelhahnturm hat man einen wunderbaren Ausblick über den Thüringer Wald. Eine Goethewanderung ist nicht komplett ohne die abschließende Einkehr im historischen, 1819 erbauten Gasthaus Auerhahn mit leckeren Spezialitäten aus Thüringen. BePi 28 Alnatura Magazin März 2020

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* 7 5 11 8 4 9 10 6 1 12 2 Oben: Ausblick vom Goethewanderweg auf dem Kickelhahn bei Ilmenau. Unten: Das Finstere Loch am Goethewanderweg. Fahrtziel Natur – CO 2 -sparend reisen Seit 2001 engagieren sich die großen Umweltverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Naturschutzbund Deutschland (NABU) und Verkehrsclub Deutschland (VCD) sowie die Deutsche Bahn in der Kooperation Fahrtziel Natur. Gemeinsam setzen sie sich für umweltfreundliche Mobilität, Klimaschutz und nachhaltigen Naturtourismus ein. Für dieses Engagement wurde Fahrtziel Natur mehrfach als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Der Thüringer Wald ist eines von derzeit 23 Fahrtziel-Natur-Gebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. fahrtziel-natur.de In der nächsten Ausgabe: Nationalpark Eifel Eco Clean Badreiniger Anti Kalk Grapefruit vegan Eco Clean steht für wirksame und erschwingliche Reinigungsprodukte und Rücksichtnahme auf Mensch und Umwelt. Dieser Badreiniger auf pflanzlicher Basis enthält Bio-Blütenwasser und natür liche ätherische Öle aus der Grapefruit. Er ist ideal für die tägliche effiziente Reinigung von Waschbecken, Toilette, Badewannen, Fliesen und sonstigen Sanitärmöbeln. Das ätherische Öl aus der Grapefruit sorgt für einen frischen, angenehmen Zitrusduft im Bad. Die Flasche besteht aus hundert Prozent Altplastik (PCR). 750 ml 2,79 € (1 l = 3,72 €) * Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Familienessen-Wochenplan
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

digitale Sammlung

Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 1. Ausgabe 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe Valentinstag 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin November 2020
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura