Aufrufe
vor 2 Wochen

Alnatura Magazin März 2019

  • Text
  • Alnatura
  • Wasser
  • Menschen
  • Magazin
  • Produkte
  • Natur
  • Vegan
  • Zutaten
  • Quinoa
  • Sprossen
Jubiläum: 25 Jahre Baby- und Kleinkindsortiment // Lebensmittelverschwendung: Ideen zur Resteverwertung // Warenkunde: Sprossen

ALNATURA NACHHALTIGKEIT

ALNATURA NACHHALTIGKEIT Biodiversität für Außerirdische Nachhaltigkeit ist ein Begriff mit vielen Facetten. Artenvielfalt und Klimaschutz gehören ebenso dazu wie der Umgang mit Mitarbeitenden oder der Einsatz umweltfreundlicher Baumaterialien. In dieser Serie möchten wir Sie mitnehmen auf eine Reise in die Alnatura Unternehmenskultur, in der Nachhaltigkeitsthemen fest verankert sind. Kleines Gedankenspiel: Stellen Sie sich die Erde aus der Weltraumperspektive vor. Wie würden Sie einem Außerirdischen unseren Planeten beschreiben? Bunt, vielfältig und lebendig? Damit hätten Sie im Grunde die Biodiversität umschrieben, also die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume. Und vielleicht würden Sie auch erwähnen, wie widersprüchlich wir Menschen mit dieser Vielfalt umgehen. Denn einerseits erfreuen wir uns an der faszinierenden, schönen und, ja, immer wieder überraschenden Unterschiedlichkeit in der Tier- und Pflanzenwelt. Doch andererseits verhalten wir uns im Alltag so, als ob uns die Natur mit ihren unendlich vielen Facetten nicht wichtig sei, und treten sie, wider besseren Wissens, mit Füßen. Die Liste solcher menschlichen Unachtsamkeiten ist lang: abgeholzte Wälder, Monokulturen und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft, immer mehr Verkehrswege, hemmungsloser Abbau von Rohstof fen und so weiter. Ernüchternd sind die Zahlen zur Entwicklung der Biodiversität. Alleine in Deutschland sind laut Bundesminis terium für Bildung und Forschung ein Viertel aller Pflanzenarten und ein Drittel aller Tierarten in ihrem Bestand gefährdet. Bereits vor der Haustür kann der Artenschwund auffallen. Oder sehen Sie auf Feldern noch Fasane oder Rebhühner? Hören Sie beim Spazierengehen noch die Feldlerche? Sogar bei den Kulturpflanzen, also den Pflanzen, die der Mensch gezielt zum eigenen Nutzen anbaut und durch Züchtung verändert, ist die Vielfalt zurück gegangen, nach Angaben der Welter nährungsorganisation FAO in den letzten hundert Jahren um 75 Prozent. Was jeder tun kann Mit dem fortschreitenden Verlust der Artenvielfalt wird unsere Erde Tag für Tag etwas farbloser und eintöniger. Viele Menschen möchten daran etwas ändern. Und auch wir von Alnatura fragen uns, welchen Beitrag wir zum Erhalt der Biodiversität leisten können. Natürlich stärkt der Kauf von Bio-Lebensmitteln den biologischen Landbau und hilft so der Artenvielfalt. Doch nur Bio zu kaufen reicht nicht, zumal erst sechs Prozent der in Deutschland verkauften Lebensmittel ökologischen Ursprungs sind. Deshalb ruft Alnatura immer wieder neue Initiativen ins Leben, die sinnvoll für Mensch und Erde sind. Vorzugsweise solche, bei denen Alnatura Kundinnen und Kunden selbst aktiv werden können, zum Beispiel die Saatgut- Initiative. Jedes Frühjahr, und das bereits seit 2003, bieten wir die Alnatura Saatgutmischungen an. Die Tütchen mit Namen wie »Bienenschmaus«, »Schmetterlingsgruß« oder »Essbare Blüten« schaffen jedes Jahr auf zahllosen Balkonen und Gärten Lichtblicke – fürs Auge, für Insekten und für die Forschung. Fürs Auge, weil die Samen bis in den Spätsommer hinein für ein Partnerschaft mit Mellifera e. V. Die Honigbiene (lateinisch Apis mellifera) dient dem Verein für wesensgemäße Bienenhaltung – Mellifera e. V. – als Namens patin. Vor über 30 Jahren in Süddeutschland gegründet, ist seine Vision heute wie damals: eine Welt mit Biene, Mensch und Natur im Einklang. Entsprechend vielfältig sind die Projekte und Initiativen des Vereins: Imkerkurse, Veranstaltungen für päda gogische Fachkräfte oder politische Aktionen, die für die Biene und gegen Pestizide, Gentechnik und Co. kämpfen. All dies braucht Unterstützung, auch finan ziell. Daher kommt der Verkaufserlös des Alnatura »Bienen schmauses« Mellifera e. V. zugute. In den vergangenen zehn Jahren waren das etwas mehr als 261.900 Euro. Davon wurden unter anderem 150 Referentinnen und Referenten geschult, die in der Öffentlichkeit Vorträge darüber halten, wie Landschaft bienenfreundlicher gestaltet werden kann. Mehr Infos unter mellifera.de 26 Alnatura Magazin März 2019

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Unser Zeichen für Nachhaltigkeit Wie kann man Nachhaltigkeit bildhaft machen? Wir haben uns für die Lemniskate entschieden, das mathematische Zeichen für Unendlichkeit. Die Lemniskate zeigt die Wechselwirkung zwischen Mensch und Erde auf, verdeutlicht durch die Dimensionen der Nachhaltigkeit. Sie steht für einen Kreislauf zwischen Umwelt, Wirtschaft, Sozialem und Geistig- Kulturellem. buntes Blütenmeer sorgen. Für Insekten, weil sich an den Blüten Schmetterlinge, Bienen und viele andere Sechsbeiner laben. Und für die Forschung, weil Alnatura von jedem verkauften Saatguttütchen einen Teilbetrag an Einrichtungen spendet, die sich für mehr Biodiversität einsetzen. Allein seit 2010 haben Alnatura Kundinnen und Kunden mehr als 1,6 Millionen Saatguttütchen gekauft. Hierdurch kam eine Spendensumme von rund 700.000 Euro zustande. Ein Großteil des Geldes ging an den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft sowie an Mellifera. Der Saatgutfonds fördert gemeinnützige Initiativen, die sich für die Erforschung der ökologischen Pflanzenzüchtung und damit für Vielfalt engagieren. Mellifera ist ein Verein, der sich der Erforschung einer zukunftsfähigen, wesensgemäßen Bienenhaltung verschrieben hat. Wussten Sie, dass Bienen rund 80 Prozent der heimischen Pflanzen bestäuben und damit nicht nur unsere Nahrungsgrundlage, sondern auch die Artenvielfalt sichern? Kehren wir zur Weltraumperspektive zurück. Vielleicht würden intelligente Außer irdische verstehen, dass auch wir Menschen ein Abbild der Natur und ebenfalls vielfältig sind. Und dass wir auf die Unterschiedlichkeit angewiesen sind, weil nur durch Vielfalt Reibung, Lebendigkeit und letztlich auch Entwicklung entsteht. VL Mehr über unser Nachhaltigkeitsengagement finden Sie unter alnatura.de/nachhaltigkeit Das Color- und das Universal­ Waschpulver von Ecover wirken stark gegen Flecken. Die Inhaltsstoffe basieren auf Pflanzen sowie Mineralien und sind biologisch abbaubar. Die Kartons bestehen zu 90 Prozent aus recyceltem Papier. Ecover Essential Color-Waschpulver vegan oder Universal-Waschpulver vegan • bringen die Wäsche zum Strahlen • mit Lavendelduft auf Basis von natürlichen Duftstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau • ohne umweltschädliche Phosph(on)ate und optische Aufheller • reinigen zuverlässig bereits ab 30 °C • Ecocert-zertifiziert je 1,2 kg 7,49 € (1 kg = 6,24 €) * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura