Aufrufe
vor 5 Monaten

Alnatura Magazin Mai 2019

  • Text
  • Muttertag
  • Grillen
  • Naturkosmetik
Wir grillen ein Menü // Naturkosmetik-Spezial: Geschenke zum Muttertag // Warenkunde: Grillfleisch

ANZEIGE GERN GEKLICKT

ANZEIGE GERN GEKLICKT Veganer Kokos- Mandel-Gugelhupf Auf unserer Alnatura Website finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Entdecken Sie, was man aus Alnatura Produkten zaubern kann, und lassen Sie sich für die Verarbeitung saisonaler Zutaten begeistern. Oder holen Sie sich Inspiration für das Kochen nachhaltiger Gerichte. Hier präsentieren wir Ihnen jeden Monat die Lieblingsrezepte unserer Kundinnen und Kunden von alnatura.de 100% vegan & natürlich Entdecke die erste Lovebrand der Naturkosmetik. Dein neues Pflegeritual für reine, natürliche Haut. gelingt leicht Zubereitungszeit: 30 Min. + ca. 65 Min. Backzeit Nährwerte pro Stück: Energie 578 kcal, Fett 26 g, Kohlenhydrate 78 g, Eiweiß 6 g Zutaten für ca. 10 Stück 100 g Alnatura Kokosöl nativ + etwas zum Fetten der Form / 1 Zitrone / 20 g Alnatura Veganer Ei-Ersatz / 200 ml Mineralwasser (kohlensäurehaltig) / 200 g Alnatura Kokos Natur vegan (Joghurtalternative) / 250 g Alnatura Kokos-Mandel-Creme / 250 g Alnatura Puderzucker + etwas zur Dekoration / 1 Pck. Alnatura Bourbonvanillezucker / 300 g Alnatura Weizenmehl Type 550 / 200 g Alnatura Speisestärke / 1 Pck. Alnatura Reinweinstein-Backpulver / 1 Prise Alnatura Meersalz / 2 EL Alnatura Dinkelsemmelbrösel Zubereitung Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Kokosöl bei niedriger Hitze erwärmen. Schale der Zitrone fein abreiben, Saft auspressen. In einer Schüssel Ei-Ersatz und Mineralwasser verrühren. Jog hurtalternative, Zitronensaft und -schale dazugeben und glatt rühren. In einer zweiten Schüssel flüssiges Kokosöl, Kokos- Mandel- Creme, Puder- und Vanillezucker schaumig schlagen. Zitronencreme unterrühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz in einer dritten Schüssel gründlich mischen, über die flüssige Masse sieben und glatt rühren. Gugelhupf-Form mit Kokosöl einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig einfüllen und 60–70 Min. backen. Kuchen abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Tipp: Für einen glanzvollen Auftritt den Kuchen mit einer Glasur aus 40 g Puderzucker und 10 ml Zitronensaft überziehen und mit Alnatura Kokos geraspelt bestreuen. More ♥ in cosmetic. Mehr Rezepte finden Sie auch auf unserem Instagram-Account @alnatura

A 5,90 € I/E 7,60 € F 6,90 € BeNeLux 6,50 € CH 9,90 SFr 0 5 GARTENTIPPS Die Eisheiligen Egal ob Hobby- oder Profigärtner, die Eisheiligen markieren für alle immer noch einen wichtigen Termin im Jahr. Selbst Gärtnerinnen und Gärtner, die sonst wenig von Bauernregeln halten, beherzigen doch zumindest die der Eisheiligen. Glaubt man den alten Sprüchen, dann bringen Pankraz (12. Mai), Servaz (13. Mai) und Bonifaz (14. Mai) Spätfröste und dem Garten damit Verdruss. Im Süden gehört noch die Kalte Sophie (15. Mai) dazu, während in Norddeutschland Mamertus (11. Mai) die »gestrengen Herren« anführt. Doch was bedeuten die Eisheiligen in heutiger Zeit? Kündigen sie tatsächlich Frost an? Ist darauf Verlass? Oder handelt es sich um puren Aberglauben? Keineswegs. Die moderne Meteorologie bestätigt nach statistischer Auswertung langjähriger Messdaten, dass im Mai häufig noch einmal Nachtfröste auftreten. Das überrascht nicht, schließlich basieren Bauernregeln ja ebenfalls auf jahrhundertelanger Wetterbeobachtung. Die Meteorologie weiß heute allerdings, von welchen Faktoren diese Wetterlage abhängt. Nur wenn ein Hoch- und ein Tiefdruckgebiet über dem Nordatlantik und den angrenzenden Landmassen aufeinandertreffen, blasen sie arktische Polarluft aus Norden oder Nordosten nach Süden und bescheren Mitteleuropa die Eisheiligen. Das erklärt, warum die Frostnächte in Norddeutschland ein, zwei Tage früher einsetzen als weiter im Süden. Dieses Wetterphänomen kann auftreten, muss aber nicht. Es hängt von der Großwetterlage ab und lässt sich keines falls auf den Zeitraum vom 11. bis 15. Mai festlegen, sondern findet mal früher, mal später statt. Ob in ihrer Region tat säch - lich Nachtfrost droht, erfahren Gärtnerinnen und Gärtner am einfachsten, wenn sie täglich den Wetterbericht verfolgen. Ist mit Eiseskälte zu rechnen, deckt man empfindliche Sämlinge und Gehölzblüten besser mit Vlies ab. Über frisch ausgetriebene Stauden stülpt man Blumentöpfe oder Eimer. Und wer ganz auf Nummer sicher gehen will, holt Kübel- und Topfpflanzen über Nacht noch einmal ins frostfreie Haus. Erst wenn die Eisheiligen vorbei sind, darf man: • im Garten frostempfindliche Pflanzen säen • im Haus vorgezogene Sämlinge ins Freie pflanzen • Balkonblumen in Kästen setzen • Kübel- und Topfpflanzen aus dem Winterquartier auf Balkon oder Terrasse bringen Frostige Gesellen Die Namenspatrone der Eisheiligen sind Märtyrer und Bischöfe aus dem vierten und fünften Jahrhundert. Diese waren den Menschen früher geläufiger als heute, und da kaum jemand lesen und schreiben konnte, wurde wichtiges Wissen als gereimte Bauernregel weitergegeben. Etwa in dieser Form: Ehe nicht Pankratius, Servatius und Bonifatius vorbei, ist nicht sicher vor Kälte der Mai. War vor Servatius kein warmes Wetter, wird es nun von Tag zu Tag netter. Vor Nachtfrost du nicht sicher bist – bis Sophie vorüber ist. Entdecken Sie die Vielfalt kraut&rüben ist das Original unter den Bio­ Gartenmagazinen. Seit über 30 Jahren steht kraut&rüben für hohe gärtne rische Kompetenz, verbunden mit Lust auf Genuss und Lebensfreude. Überzeugen Sie sich selbst und lernen Sie kraut&rüben jetzt zum kleinen Preis kennen: 3 Ausgaben für nur 9,90 € + ein hübsches Geschenk. Sie sparen über 38 Prozent im Vergleich zum Handel. Jetzt testen: krautundrueben.de/alnatura August 2016 April 2019 Kräutergarten anlegen • Richtig düngen • Bienenblumen Saatgut • Naschgemüse • Kräuter: Anbautipps vom Profi • Kräuter für die Hängeampel BIOLOGISCH GÄRTNERN • NATÜRLICH LEBEN Lieblingskraut BASILIKUM Die würzigsten Sorten BEERENZWERGE Kompakte Sträucher für Topf und Kübel GEMÜSE MIT ZUKUNFT Der Klimawandel im Küchengarten Lebendiger Naturgarten – Pflegeleicht und voller Blüten – Töpfeweise Bienenblumen – Tier & Mensch: Alle lieben Mohn 05❘ 2019 5,40 € 4 190391 205408 Alnatura Magazin Mai 2019 45

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura