Aufrufe
vor 5 Monaten

Alnatura Magazin Juni 2019

  • Text
  • Plastikfrei
  • Naturdrogerie
  • Nachhaltigkeitstage
  • Picknick
  • Bier
Gegen Lebensmittelverschwendung // Rezeptidee: Auf zum Picknick // Warenkunde: Bier

ALNATURA NACHHALTIGKEIT

ALNATURA NACHHALTIGKEIT Diese Info-Broschüre mit Tipps und Gewinnspiel erhalten Sie in unseren Märkten* Teller statt Tonne Wie Alnatura Lebensmittelabfälle vermeidet. Diese Zahl muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Elf Milliarden Kilogramm Lebensmittel werden jedes Jahr weggeworfen, alleine in Deutschland. Die Verschwendung beginnt bereits auf dem Acker. Weil Kartoffeln, Gurken oder Karotten zu groß, zu krumm oder zu unproportioniert sind und damit nicht den gewünschten Einheitsnormen entsprechen, werden sie aussortiert. Mehr als 60 Prozent der Lebensmittelabfälle stammen jedoch von privaten Haushalten. Ungünstige Vorratshaltung, Fehldeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums und nicht zuletzt Gedankenlosigkeit sind die häufigsten Ursachen für die häusliche Entsorgung. Aber auch Gaststätten, Schulen, Kantinen und die Hersteller selbst werfen Lebensmittel weg. Der Handel, so eine Studie des Bundesministeriums für Ernährung, ist für rund fünf Prozent der weggeworfenen Lebensmittel verantwortlich. Was tut Alnatura, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden? Am einfachsten wäre es, das täg liche Angebot an Frischware wie Gemüse, Obst, Brot und Milchprodukte zu reduzieren. So eine Vermeidungsstrategie wäre vermutlich wirksam, kann jedoch weder in unserem noch im Sinne unserer Kundinnen und Kunden sein. Doch wie abends noch eine attraktive Auswahl an Salaten und Co. anbieten, ohne nach Ladenschluss eine größere Menge unverkaufter Ware wegwerfen zu müssen? Um diesen hohen Anspruch zu erreichen, hat Alnatura ein eigenes Warenbestellsystem entwickelt und dieses mit vielen Daten gefüttert. Hierüber bestellt jeder der 133 Alnatura Super Natur Märkte täglich und individuell. Das System berücksichtigt zum Beispiel Verkaufszahlen der Vergangenheit, Ferien oder Feiertage, sogar lokale Veranstaltungen und auch die Wettervorhersage. Bei Schnee oder Starkregen gehen nun mal weniger Menschen einkaufen, und wenn die Sonne scheint, kommen viele Kundinnen und Kunden erst am Abend. Auch beachten unsere Filialen lokale Gewohnheiten. So kann es sein, dass Kundinnen und Kunden aus Berlin-Charlottenburg an einem anderen Wochentag vermehrt zum Einkaufen gehen als jene in Berlin-Mitte oder in Stuttgart-Degerloch. Diese punktgenaue Differenzierung hat sich mehr als bewährt. Uns gelingt es in den meisten Tagen, eine Balance zwischen Bestell- und Verkaufsmengen herzu stellen. Mit anderen Worten: Wir müssen nur sehr wenig aussortieren. Und wenn doch? Allen Vorhersagen zum Trotz kann es vorkommen, dass einmal zu viel Ware übrig bleibt. »Übrig bleiben« bedeutet, ein Lebensmittel hat das Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht oder es ist nicht mehr ansehnlich genug. Oder ein Molkereiprodukt ist nahe am Mindesthaltbarkeitsdatum. Dieses bieten unsere Marktleiterinnen und -leiter dann um bis zu 50 Prozent günstiger an. Und wenn wir danach immer noch verzehrfähige, aber nicht mehr verkaufsfähige Lebensmittel haben, zum Beispiel einen Salatkopf vom Vortag, verteilen wir diese an die Tafeln und andere soziale Einrichtungen der jeweiligen Region. Dann landen auch diese Lebensmittel auf einem Teller und nicht in der Tonne. VL Unser Zeichen für Nachhaltigkeit Wie kann man Nachhaltigkeit bildhaft machen? Wir haben uns für die Lemniskate entschieden, das mathematische Zeichen für Unendlichkeit. Die Lemniskate zeigt die Wechselwirkung zwischen Mensch und Erde auf, verdeutlicht durch die Dimensionen der Nachhaltigkeit. Sie steht für einen Kreislauf zwischen Umwelt, Wirtschaft, Sozialem und Geistig- Kulturellem. 40 Alnatura Magazin Juni 2019 *nur solange der Vorrat reicht.

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit Vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2019 wird Alnatura im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit tätig: In diesem Zeitraum engagieren sich unsere Alnatura Märkte mit konkreten Projekten unter dem Motto »Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung«. Mehr unter tatenfuermorgen.de Weitere Informationen über unser Nachhaltigkeitsengagement finden Sie unter alnatura.de/nachhaltigkeit Aus hochwertiger Bio- Kuhmilch hergestellt, reift dieser mittelalte Gouda von Bastiaansen etwa vier Monate und entwickelt dabei sein herzhaft-würziges Aroma. Ein Klassiker für vielseitigen Käsegenuss. Bastiaansen Bio-Gouda pikant** • holländischer Schnittkäse aus Bio-Milch mit natürlichem Fettgehalt • nussig-mild im Geschmack • mindestens 50 % Fett i. Tr. • mit mikrobiellem Lab hergestellt • schmeckt als Brotbelag oder als Zutat in knackig frischem Salat • auch ideal zum Gratinieren von Aufläufen, für Fondues oder auf der Käseplatte je 100 g 1,69 € Online-Food-Retter Mit der App »Too Good To Go« kann man retten, was zu schade zum Wegwerfen ist. Restaurants oder Bäckereien stellen überschüssiges Essen kurz vor Ladenschluss ein, per App kann man es zu einem kleinen Preis reservieren und abholen. * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. ** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura