Aufrufe
vor 1 Jahr

Alnatura Magazin Juni 2019

  • Text
  • Plastikfrei
  • Naturdrogerie
  • Nachhaltigkeitstage
  • Picknick
  • Bier
Gegen Lebensmittelverschwendung // Rezeptidee: Auf zum Picknick // Warenkunde: Bier

Die Korkeiche Die

Die Korkeiche Die Korkeiche wächst im Mittelmeerraum, vor allem in Portugal. Zu ihren Besonderheiten zählt, dass sich ihre Rinde – bei fachkundiger Ausführung – ohne Schaden für den Baum vom Stamm lösen lässt. Ab einem Baumalter von rund 25 Jahren gelingt dies etwa alle zehn Jahre. Kork ist somit ein nachwachsender Rohstoff. Nach Angaben des Deutschen Kork-Verbands werden rund zwei Drittel der weltweit gewonnenen Korkrinde für die Herstellung von Weinkorken verwendet. Doch auch in vielen anderen Bereichen kommt der Naturstoff zum Einsatz: zum Beispiel in Fußböden und im Fußbett von Schuhen, in der Gebäudedämmung oder in der Luft- und Raumfahrt.

HERSTELLER-REPORTAGE Korkeiche für die Haut Die Rinde der Korkeiche taugt nicht nur als Flaschenverschluss oder Fußbett im Schuh, sondern pflegt auch die Haut. Aber wie kommt sie in Cremes und Lotionen? Das Alnatura Magazin reiste nach Aarau in der Nähe von Zürich, wo Birkenstock Cosmetics den Wirkstoff für seine Kosmetikprodukte gewinnen lässt. Da ist sie also, die Frucht all der Mühe, getarnt in einem schlichten Zehn-Liter-Kanister. Man könnte auch sagen: Das flüssige Gold kommt bescheiden daher, tatsächlich ist die Kostbarkeit honigfarben. Carlos Muñoz steht zwischen Reagenzgläsern und Petrischalen an seinem Arbeitsplatz im Labor, er trägt einen weißen Kittel und hat ein paar Tropfen der Flüssigkeit in ein Glas gegossen. Dezent riecht der Inhalt, angenehm, irgendwoher vertraut. Vielleicht von Weinkorken, nur ohne die Strenge von Alkohol. Eher etwas süßlich. Es ist Korkrindenextrakt, bestimmt für die Pflege unserer Haut. Birkenstock Cosmetics, Schwesterfirma des weltbekannten Sandalenherstellers, hat seine Gewinnung in Auftrag gegeben. Im Winter 2017 brachte das Unternehmen Fuß- und Handcreme mit Suberin, dem Wirkstoff der Korkeiche, auf den Markt. Nun hat es die Palette deutlich erweitert. Von Gesichts creme über Augenpflege bis hin zum Lippenbalsam – auch die neuen Produkte zielen darauf ab, die Kraft des Baums für die Hautpflege nutzbar zu machen. In dessen Rinde dichtet Suberin die Korkzellen gegen Feuchtigkeitsverlust ab. Die Idee war, diesen schützenden Effekt auf die menschliche Haut zu übertragen. Alnatura Magazin Juni 2019 31

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura