Aufrufe
vor 5 Monaten

Alnatura Magazin Juni 2019

  • Text
  • Plastikfrei
  • Naturdrogerie
  • Nachhaltigkeitstage
  • Picknick
  • Bier
Gegen Lebensmittelverschwendung // Rezeptidee: Auf zum Picknick // Warenkunde: Bier

HERSTELLER-INTERVIEW

HERSTELLER-INTERVIEW Limo wie aus Omas Küche Zehn Jahre now-Limonade – für uns Anlass, mit Johannes Ehrnsperger, dem neuen Chef der Neumarkter Lammsbräu, zu sprechen. Über Zuckerrüben und Großmütter, über die Gemeinsamkeiten von Limonaden und Bier und wie er das Bio-Pionierunternehmen führen möchte. Redaktion: Herr Ehrnsperger, Sie führen seit Kurzem die Neumarkter Lammsbräu in siebter Generation. Wie gehen Sie mit dieser Verantwortung um? Johannes Ehrnsperger: »Wenn unsere Beschäftigten seit rund 40 Jahren unser großes Ziel unterstützen, ein kompromisslos nachhaltiges Unternehmen aufzubauen, wenn sich unsere bäuerlichen Partnerbetriebe genauso lange um den Anbau von Bio- Rohstoffen kümmern und wenn ich jetzt eine Brauerei übernehme, die in ökologischer und sozialer Hinsicht als vorbildlich gilt, dann kann ich das nur mit tiefem Respekt tun. Ich empfinde angesichts dieser großen Aufgabe aber keine Last, sondern vor allem Freude. Denn ich bin von ganzem Herzen Brauer und habe Lust am Gestalten.« Was genau meinen Sie damit? »Ich habe von der Pike auf und mit Begeis terung gelernt, wie man gute Getränke macht. Wie sehr mir dieses Wissen um viele Details und die Leidenschaft bei meiner Aufgabe hilft, haben die ersten 18 Monate hier bei der Neumarkter Lammsbräu gezeigt. Ginge es mir nur um Zahlen, dann würde aus meiner Sicht etwas Essenzielles bei der Weiterentwicklung dieses Unternehmens fehlen, nämlich Herzblut.« Sie sprechen von Begeisterung und Herzblut. Welche Ziele haben Sie sich denn gesetzt? »Wir werden unseren Weg in aller Konsequenz weitergehen und wollen unseren Kundinnen und Kunden noch mehr zeigen, was wir können. Geschmacklich sind unsere Produkte bereits vielen Menschen vertraut. Was wir jedoch alles im Hintergrund tun, welche nachhaltigen Standards wir setzen, welche positiven Auswirkungen unser Handeln für den Klimaschutz und die regionale Entwicklung hat, wissen vergleichsweise wenige. In einem Satz: Wir wollen der glaubwürdigste und konsequenteste Bio-Getränkehersteller sein.« Welche Rolle spielt dabei now? »Eine große, denn unsere Bio-Limonaden sind sehr beliebt. Vor zehn Jahren haben wir now auf den Markt gebracht. Als eine echte, handwerklich hergestellte Bio-Limonade, so wie sie unsere Großmütter gemacht haben, also nur mit Wasser, Fruchtsäften und etwas Zucker. Nach diesem Prinzip mischen wir bis heute selbst. Nur was die Natur gibt, ist in unseren Limonaden enthalten.« Ähnlich hat Ihr Vater, Franz Ehrnsperger, vor 30 Jahren über das Bier gesprochen. »Ja, das ist interessant, denn wir erleben mit now eine vergleichbare Entwicklung wie damals mit den Bieren. Zum Beispiel bei der Zusammenarbeit mit den Bio- Höfen. Mein Vater hat in vielen Einzelgesprächen konventionelle Bäuerinnen und Bauern für den ökologischen Landbau gewinnen können und so unsere Ver sorgung mit Bio-Gerste und -Hopfen aus der Region sichergestellt. Für now brauchen wir jedoch kein Getreide, sondern Früchte und Zuckerrüben. So wie wir in den 1980ern eine regionale Erzeuger gemeinschaft für ökologische Braurohstoffe gegründet haben, haben wir inzwischen einen ähnlichen Zusammenschluss für Zuckerrüben anbau. Die derzeit 17 Bio-Betriebe versorgen uns jetzt schon mit 70 Prozent unseres Zuckerrübenbedarfs. Das Ziel sind selbstverständlich hundert Prozent, sonst wären wir nicht die Neumarkter Lammsbräu.« Exotische Zutaten wie Maracuja oder Granatapfel setzen dieser regionalen Versorgung Grenzen. »Solche Früchte wachsen nun mal nicht bei uns. Deshalb lassen wir die now- Zutaten, sie sind jetzt schon alle bio, zusätzlich von Naturland zertifizieren. Acht von elf unserer now-Hauptsorten tragen bereits das Naturland-Siegel. Wie hoch auch hier der Anteil werden soll, können Sie erahnen, oder?« Apropos Zutaten, was hat Wermut in einer Limonade verloren? (lacht) »Über die Zutaten Wermut und Thymian stolpern zunächst viele und sind dann angenehm überrascht, wenn sie unser now White Bitter probieren. Wir verwenden Extrakte des Wermutkrauts wegen seiner Bitterstoffe. Solche Limonaden mit Ecken und Kanten, dazu zähle ich auch Apfel-Rosmarin, gehören unbedingt zu unserer now-Familie. Dass now auch nach zehn Jahren immer noch viele Geschmacksmöglichkeiten bietet, beweisen gerade unsere Kundinnen und Kunden. Sie können online bei unserer Jubiläumsaktion »Misch Dein Ding« aus vielen Zutaten eine neue now-Rezeptur mischen. Demnächst schauen wir uns alle eingereichten Ideen an und die überzeugendste bringen wir im kommenden Jahr als saisonal erhältliche Fan-Edition.« VL Neumarkter Lammsbräu kurz gefasst Europas größte Bio-Brauerei, seit 1800 von der Familie Ehrnsperger geführt Sortiment 19 Bio-Biere, 11 Bio-Erfrischungs getränke, 4 Bio-Mineralwasser-Sorten Beschäftigte rund 130 24 Alnatura Magazin Juni 2019

»Wir wollen der glaubwürdigste und konsequenteste Bio-Getränkehersteller sein.« Johannes Ehrnsperger lammsbraeu.de lammsbraeu.de/now-bio-limo/ misch-dein-ding/ Alnatura Magazin Juni 2019 25

Neu eingetroffen

Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura