Aufrufe
vor 1 Jahr

Alnatura Magazin Juni 2019

  • Text
  • Plastikfrei
  • Naturdrogerie
  • Nachhaltigkeitstage
  • Picknick
  • Bier
Gegen Lebensmittelverschwendung // Rezeptidee: Auf zum Picknick // Warenkunde: Bier

ALNATURA QUALITÄT

ALNATURA QUALITÄT Wissen, wo’s herkommt Regionalität gehört zu den Grundgedanken des Bio-Landbaus und fängt schon auf dem Hof an. Dort wird ein weitgehend geschlossener Betriebskreislauf angestrebt, beispielsweise indem die Bio-Bäuerin oder der Bio-Bauer seine Felder mit Mist von den eigenen Tieren oder Kompost düngt und das Vieh vorrangig mit Futter vom eigenen Hof ernährt. Der verarbeitende Bio­ Betrieb wiederum bemüht sich um den Bezug regionaler Zutaten und gibt Rohstoffen aus seiner Umgebung den Vorrang. Ein Grundsatz, der auch für die Alnatura Produkte gilt.

Getreide aus Deutschland Nicht alle Lebensmittel finden in Mitteleuropa ideale Wachstums bedingungen. So sind Bananen, Zimt, Zuckerrohr und Co. nur als Importware erhältlich. Anders beim Getreide: Weizen, Dinkel, Hafer oder Roggen sind hierzulande heimisch. Daher gibt es im Alnatura Sortiment viele Getreideprodukte aus Deutschland – Müsliflocken, Dinkelnudeln oder Roggenkörner beispielsweise. Nicht immer steht – wie beim Kokos-Crunchy (»Hafer aus Bayern«) oder den Dinkel-Spaghettini (»aus deutschem Bio-Anbau«) – die Herkunft auf der Vorder seite eines Alnatura Produktes. Bei den Haferflocken und den Roggenkörnern kann man zum Beispiel auf der Rückseite lesen: »Herkunft: Deutschland«. Schon gewusst? Während konventionell gehal tene Tiere oft mit Soja aus Übersee gefüttert werden, schreibt die EG-Öko-Verordnung vor, dass das Futter für Bio-Tiere überwiegend vom eigenen Hof oder regio nalen Kooperationspartnern stammen muss. Regionaler geht es nicht. Von Tieren aus der Region Praktisch sämtliche tierischen Lebensmittel von Alnatura – seien es Eier, Milch oder Wurst – stammen aus Deutschland. Oft kommen die Produkte aus definierten Regionen, sodass sich ein Alnatura Sortiment im Süden des Landes ganz anders gestaltet als im Norden. Das Fleisch für den Bio-Salamisnack stammt von Tieren, die auf Höfen des Natu r- verbundes im Rheinland, in Westfalen und der Nordostdeutschen Seenplatte aufgezogen wurden. Die abgebildete Alnatura Milch stammt von Bio-Höfen aus Norddeutschland und ist auch nur dort erhältlich. Die Bioland-Höfe liegen zwischen Hannover, Kiel und Rostock. Diese Alnatura Origin Bio­ Eier kommen vom Demeter- Ökodorf Brodowin, wo die Hühner in mobilen Ställen gehalten werden. Sie sind nur in Berlin und Brandenburg erhältlich. Für mehr Bio-Anbau in Deutschland Die Nachfrage nach regionalen Produkten ist groß. Doch Deutschland hat zu wenige Bio-Höfe. Im Rahmen der Alnatura Bio-Bauern- Initiative (ABBI) engagieren wir uns für das Förderprojekt »Gemeinsam Boden gut machen« des Naturschutzbundes Deutschland e. V. (NABU). Das Projekt unterstützt Bäuerinnen und Bauern in Deutschland finanziell bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau. Produkte mit der Kennzeichnung »Gemeinsam Boden gut machen« stammen aus Deutschland und unterstützen ABBI. Beim Kauf fließt ein Cent in die Alnatura Bio- Bauern-Initiative. Alnatura Magazin Juni 2019 19

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura