Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin Januar 2021

  • Text
  • Landbau
  • Unverpackt
  • Umami
  • Farming
  • Hermann
  • Pilzschnitzel
  • Margarine
  • Ruehrkuchen
  • Tofu
  • Lasagne
  • Veganuary
  • Ernaehrung
  • Tier
  • Flammkuchen
  • Kraeuterseitlinge
  • Copien
  • Rittenau
  • Oneworldflag
Fleischalternative aus Pilzen // Wie wir uns klimafreundlicher ernähren // Spezial: Im Gespräch mit Niko Rittenau und Sebastian Copien

ALNATURA TRIFFT Thomas

ALNATURA TRIFFT Thomas Mandl »Der drohende Klimawandel wird die Lebensgrundlage der ganzen Menschheit nachhaltig verändern. Er muss unbedingt aufgehalten werden.« 56 Alnatura Magazin Januar 2021

#oneworldflag Wir treffen Thomas Mandl in der Münchner Leopold straße. In der Bar Giornale läuft »Rinascerò, rinascerai«. Der Song, der nicht nur Italienern während des ersten Lockdowns Tränen in die Augen getrieben hat. Es dürfte das erste Mal gewesen sein, dass die Erdbevöl kerung wirklich gespürt hat: Wir teilen alle denselben Planeten. Thomas Mandl hat für die Erde eine Flagge kreiert, darüber möchten wir mit ihm sprechen. Thomas, du hast eine Flagge für die Welt geschaffen, die »One World Flag«. Was hat dich motiviert? »Ich konnte nicht einschlafen. Denn ich fand einfach nicht die Antwort auf die Frage: ›Warum gibt es eigentlich keine Flagge für die Welt?‹ Wir haben die Möglichkeit, uns europaweit über die Europaflagge zu identifizieren – und tun das auch. Aber warum hört das einfach immer irgendwo auf? Das Problem wollte ich lösen.« Warum braucht die Welt eine Flagge? »Es ist wahrscheinlich weniger die Welt, die eine Flagge braucht, als die Menschheit, die sich über dieses Symbol besser der Erde zugehörig und ihr gegenüber verantwortlich fühlen soll. Denn wir haben im Universum nur das eine Raumschiff namens Erde. Und die Weltbevölkerung hat ein gemeinsames Problem: den Klimawandel. Sich dem entgegenzustellen, kann kein Nationalstaat alleine schaffen. Umso wichtiger ist es, Einheit zu schaffen. Auch in Form eines gemeinsamen Symbols – einer Flagge.« Eine Flagge für die Erde Wo hast du den Stoff gefunden und wer hat dir geholfen? »In Dießen am Ammersee. Nani Weixler ist eine Textilgestalterin, die dort lebt, sie hat mir geholfen, die ersten Flaggen zu nähen. Das größte Exemplar weht auch im Hafen von Dießen. Sieben Meter lang. Allein der Durchmesser des blauen Kreises misst drei Meter. Was wir wichtig fanden: Flaggen müssen physisch funktionieren, müssen gut im Wind stehen und schöne, weiche Falten in der Bewegung aufweisen. Flaggen sind etwas Besonderes, das spüren Menschen sofort. Ob nun die EUoder die bayerische Flagge – Flaggen stiften Identität und genau darum geht es bei der One World Flag. Inzwischen haben wir weitere mögliche Produktionsorte gefunden und künftig werden die Flaggen dann in Portugal gefertigt. Sie sollten schon bald zu erwerben sein.« THOMAS MANDL Thomas Mandl ist ein Münchner Kreativer und Aktivist. Er nutzt seine Talente, um sich zu engagieren. Beispielsweise hat er eine Fotoserie über Blinde in Kamerun produziert, die Mit deiner Flagge für Heldinnen und Helden der Corona- einen Nerv getroffen die Welt scheinst du Pandemie porträtiert zu haben. Nachrichten dazu erreichen und eine Aufruf-zur- Wahl-Kampagne der dich von überall aus EU umgesetzt. Mit der Welt. Erklärst du der One World Flag dir das mit dem Effekt der Pandemie, verbindet er die Idee, dass die Menschheit dass die Menschen erkennt, dass sie sich nun stärker als mehr eint, als sie Bewohnerinnen und trennt. Bewohner desselben Planeten begreifen? »Klar, die Covid-19- Pandemie mag das Bewusstsein gefördert haben. Aber die Flagge war davor schon ein Was ist das Besondere an deiner Flagge? Thema. Ich denke, dass die Menschheit davon ausgeht, dass die Pandemie in den Griff »Dass sie so einfach ist. Zunächst bestand sie nur aus einem blauen Kreis, so wie zu bekommen sein wird. Bedeutend folgenreicher ist aber der Klimawandel, denn der ist die Astronauten immer wieder den Blick beschreiben, wenn sie aus dem All auf die unumkehrbar. Bezeichnenderweise war die Erde schauen. Das Aufhängen wurde dadurch aber schwierig, daher musste ich mir chers der MOSAIC-Expedition im vergange- Flagge auch an Bord des Forschungseisbre- noch einen Hintergrund ausdenken. Der ist nen Jahr, der die klimatischen Veränderungen in der Arktis gemessen hat. Ich denke, jetzt transparent. So kann man durch die Flagge hindurch die tatsächliche Umgebung die One World Flag erlebt ihre größte Bedeutung als Flagge gegen den drohenden Klima- sehen. Die Flagge verändert sich so ständig, je nachdem, wo sie weht. Genau wie die wandel. Denn der wird die Lebensgrundlage moderne Welt sich ständig verändert.« der ganzen Menschheit nachhaltig verändern. Und das muss unbedingt aufgehalten oder zumindest verlangsamt werden.« Das Interview führte Matthias Fuchs. Alnatura Magazin Januar 2021 57

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura