Aufrufe
vor 1 Jahr

Alnatura Magazin - Januar 2017

  • Text
  • Alnatura
  • Wasser
  • Menschen
  • Magazin
  • Natur
  • Honig
  • Zeit
  • Geschmack
  • Vegan
  • Produkte
Das kostenlose Kundenmagazin von Alnatura mit folgenden Themen: Kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte. Top-Themen in diesem Monat: Ideen für die Bio-Wohlfühlküche - so verstehen wir "Clean Eating"; Rund um den Honig - Warenkunde und Rezepte; Alnatura Aktion #KunstKochen

HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Sonntagmorgen ist Frühstückszeit: Zu Kaffee, Saft und Co. passen frisch aufgebackene Mehrkornbrötchen mit Dinkel, Sonnenblumenkernen und Leinsamen. ALNATURA BIO-MEHRKORNBRÖTCHEN vegan • mit 13 % Dinkel • 4 Stück im praktischen 2 × 2-Pack • mit Natursauerteig hergestellt • ohne Zusatz von Stabilisatoren, Zucker und Säuerungsmittel • ohne Aufbacken genauso ein Genuss wie frisch getoastet 240 g 2,29 € (100 g = 0,95 €) BIO PLANÈTE BIO-BRATÖL MIT GHEE** • verleiht Gemüse, Bratkartoffeln, Pfannkuchen oder Fisch eine angenehm natürliche Butternote • hoch erhitzbar bis 200 °C • laktosefrei • flüssige Konsistenz erlaubt besonders präzise Dosierung 500 ml 7,99 € (1 l = 15,98 €) Geklärte Butter für die gesunde Küche: Das Bratöl mit 20 Prozent Ghee überzeugt mit seinem hohen Gehalt an einfach un gesättigten Fettsäuren und Vitamin E. * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. / ** Nicht in allen Filialen erhältlich. Die Haferbrei- Kreationen von Bauckhof sind jetzt mit glutenfreien Hafer flocken in Demeter Qualität erhältlich. Perfekt als sättigendes Frühstück oder Snack am Nachmittag! BAUCKHOF BIO-HAFERBREI »HOT HAFER BASIS« vegan ODER »HOT HAFER SCHOKO« vegan • »Hot Hafer Basis«: pur oder mit Joghurt, Obst oder Nüssen genießen • »Hot Hafer Schoko«: verfeinert mit Kakaobohnen- Stückchen und schmelzenden Zartbitter-Schokoraspeln »Hot Hafer Basis« 400 g 2,49 € (1 kg = 6,23 €) »Hof Hafer Schoko« 400 g 3,99 € (1 kg = 9,98 €) 14 Alnatura Magazin 01.2017 ALB-NATUR BIO NATURREIS PENNE vegan ODER BIO BUCHWEIZEN SPAGHETTI vegan • Buchweizen Spaghetti: von Natur aus glutenfrei, Ballaststoff- und Proteinquelle • Naturreis Penne: aus reinem Naturreismehl ohne Bindemittel oder Zusatzstoffe, für Nudelgerichte, als Beilage oder für die asiatische Küche Naturreis Penne 250 g 2,29 € (100 g = 0,92 €) Buchweizen Spaghetti 500 g 3,69 € (1 kg = 7,38 €) Glutenfreie Nudeln mal anders! Die Buchweizen Spaghetti und Naturreis Penne setzen Akzente auf dem Teller und überzeugen mit ihrem nussigen Geschmack sowie erstklassiger Kochstabilität.

VEGANE KOLUMNE Schluss mit vegan! Zeit zum Umdenken Beim Mittagessen vor ein paar Tagen unterhielt ich mich mit Kollegen über vegane Cafés und Restaurants in Frankfurt. »Was mich nervt«, sagte eine Kollegin am Tisch, »ist, dass vegan immer sofort zum Thema wird. Warum muss man in ein rein veganes Café gehen und nicht in ein ›ganz normales‹, wo jeder bestellt, was er oder sie möchte? Veganer etwas Veganes, Omnis etwas anderes. Wenn ich mit Freunden in ein veganes Café gehe, ist es sofort ein großes Ding, wir sprechen zwingend darüber. Man kann nicht einfach nur einen Kaffee trinken, ohne darüber reden zu müssen.« Stimmt schon. Vegan wird oft und schnell zum Thema. Dabei haben die meisten Veganer eigentlich selbst keine Lust darauf. Abgesehen davon, dass viele Omnivoren selbst die Diskussion beginnen, wenn ein Veganer den Raum betritt: Für viele von uns wäre es akzeptabel, wenn wir mit unseren Freunden einfach in irgendein Café gehen könnten, die nichtveganen Freunde geben ihre Wünsche auf und wir unsere. Das würde aber voraussetzen, dass es Optionen auf der Karte für uns gäbe. Eine Milchalternative aus Soja mag mittlerweile vielerorts verfügbar sein, aber stellen Sie sich mal vor, Sie wären kein Veganer, gingen in ein Café und da gäbe es nur einen einzigen Kuchen zur Auswahl. Oder gar keinen! Kaffee nur schwarz, Cappuccino nur für andere, nicht für Sie. Wahrscheinlich würden Sie auch lieber um die Ecke ins Café des Vertrauens gehen, von dem Sie wissen, dass es dort etwas mehr Vielfalt gibt. Wir sind momentan noch in der Phase, wo Veganismus zwar den Sprung ins Bewusstsein der Menschen geschafft hat, die Idee aber noch so abstrakt zu sein scheint, dass wir meist entweder verspottet oder verachtet, mindestens aber mit Unverständnis gestraft werden und Optionen immer noch rar sind. Es wird interessant, wenn der Hype erst mal abgenommen hat, genug über die verrückten Pflanzenfresser gelacht wurde und es eine Selbstverständlichkeit geworden ist, keine tierischen Produkte mehr zu konsumieren. Schauen wir doch einmal aus der Perspektive des Jahres 2070 auf die Dinge: Den Begriff »vegan« gibt es nicht mehr. Es gibt nur noch den normalen Standard, der selbstverständlich rein pflanzlich ist. Ganz vereinzelt und nur in den Metropolen gibt es noch Cafés, wo man seinen Latte Macchiato gegen einen deutlichen Aufpreis auch mit Kuhmilch bekommt. Wenn sie denn verfügbar ist! Denn Massentierhaltung gibt es nicht mehr und die Kühe, die natürlicherweise einen Überschuss an Milch haben, den ihr Kälbchen nicht braucht, sind selten. Es ist hinreichend bewiesen, dass Fleisch und Milch im Vergleich zu pflanzlichen Alternativen weniger nachhaltig sind und Dekadenz ist schon lange nicht mehr angesagt. Die Generation der Großeltern erzählt manchmal noch, wie das früher so war, als man tatsächlich noch echtes Fleisch gegessen hat. Ich sitze mit Freunden im Café und bestelle: »Ein Stück Apfel kuchen mit Streuseln, dazu einen Cappuccino, bitte.« Die hausgemachte Cashew-Macadamia-Dattel-Milch ist ein Gedicht und passt perfekt zum Bio-Espresso. So einfach ist das. Ganz normal, ohne Extras, ohne Erklärung. Schöne neue Welt. ››› Julian Stock, 34, ist Sortimentsmanager bei Alnatura. Er befasst sich mit den Entwicklungen und Trends bei den Ernährungsgewohnheiten und setzt sich für eine nachhaltige Lebensweise ein. Schreiben Sie ihm, wenn Sie möchten: julian.stock@alnatura.de Blick ins Jahr 2070 – vielleicht ist vegan dann so selbstverständlich, dass der Bezug zwischen Kuh und Milch nur noch Geschichte ist? Alnatura Magazin 01.2017 15

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura