Aufrufe
vor 9 Monaten

Alnatura Magazin Februar 2020

  • Text
  • Apfel
  • Kekse
  • Bratlinge
  • Valentinstag
  • Zimtliebe
  • Lieblingsmuesli
  • Leben
  • Restekueche
  • Beete
  • Mueslivielfalt
  • Muesli
  • Retten
Achtsam leben: Gemeinsam Lebensmittel retten // Warenkunde: Müslivielfalt // Rezeptideen: Originelles mit Müsli

Götz E. Rehn, Gründer

Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura INTERVIEW Sinnmaximierung statt Gewinnmaximierung Der erste Alnatura Markt eröffnete 1987 in Mannheim. Bereits drei Jahre zuvor hatte Götz Rehn Alnatura gegründet und die Bio-Marke konzipiert. Mit einer klaren Vision: Bei Alnatura sollte ein anderes Wirtschaften möglich sein, in dem Gewinn nicht Selbstzweck, sondern das Ergebnis eines sinnvollen Handelns ist. Warum dies alles andere als weltfremd ist, erläutert Götz Rehn im Interview. Redaktion: Herr Rehn, Sie werden immer wieder mit dem Grundsatz »Sinnmaximierung statt Gewinnmaximierung« zitiert: Was ist damit konkret gemeint? Götz Rehn: »Mit 21 Jahren habe ich entschieden, im Wirtschaftsleben ein Modellunternehmen zu entwickeln, das den Menschen dient. Alnatura ist das Unternehmen, das Sinnvolles für die Menschen und die Erde schafft. Nicht die Maximierung des Gewinns ist unser Ziel, sondern Leistungen, die den Menschen dienen.« Wie ist das genau zu verstehen? Hätten Sie ein Beispiel? »Bei der Entwicklung der Alnatura Produkte achten wir darauf, die bestmögliche Qualität zu finden. Wir suchen zum Beispiel für die Alnatura Müslis besonders wohlschmeckende Zutaten und sorgen für hohe Anteile an wertvollen Rohstoffen, die wir über unsere langjährigen Partner beziehen. Eine Rezeptur unter Gesichts punkten eines hohen Profits würde dagegen möglichst kostengünstige Rohstoffe vorsehen.« Wer definiert, was sinnvoll ist? »Es ist all das sinnvoll, was dem höchsten Produktionsziel der Wirtschaft, also der Verwirklichung der Freiheit der Menschen, dient. Dies ist eine Frage der Haltung. Nehmen wir uns als Unternehmen zu wichtig und verfolgen unsere eigene Agenda oder orientieren wir uns am Menschen, an den Kundinnen und Kunden?« 42 Alnatura Magazin Februar 2020

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Unser Zeichen für Nachhaltigkeit Wie kann man Nachhaltigkeit bildhaft machen? Wir haben uns für die Lem niskate entschieden, das mathematische Zeichen für Unendlichkeit. Die Lemniskate zeigt die Wechselwirkung zwischen Mensch und Erde auf, verdeutlicht durch die Dimensionen der Nachhaltigkeit. Sie steht für einen Kreislauf zwischen Umwelt, Wirtschaft, Sozialem und Geistig- Kulturellem. Mehr Gewinn ist einfach messbar, aber wie misst man mehr Sinn? »Wir bei Alnatura müssen natürlich auch eine Entschuldung, also einen Gewinn, erreichen. Verluste würden unsere Existenz zerstören. Wir streben nach einem angemessenen Gewinn. Angemessen ist der Betrag, den wir für Investitionen in die Zukunft und zur Bildung einer Reserve für Notfälle benötigen. Sinnvolles Handeln kann man daran erkennen, wie nachhaltig ein Unternehmen agiert. Und das tun wir in hohem Maße. So haben wir für die Alnatura Arbeitswelt am 22. November 2019 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur und im März 2019 die Platin- Auszeichnung von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen erhalten.« Alnatura ist ein Wirtschaftsunternehmen, das im besten Falle auch Gewinn erwirtschaftet. Was wird aus diesem Gewinn? »Die Gewinne von Alnatura fließen unter anderem auch in eine Wertschöpfungsbeteiligung für alle Mitarbeitenden. Im Februar 2020 werden wir 700 Euro je Mitarbeitenden bei Vollzeit ausschütten, das sind etwa 1,3 Millionen Euro. Ferner benötigen wir die Gewinne für Investitionen wie neue Märkte oder besonders energiesparende Beleuchtung in unseren Märkten und für ein effizientes und gut funktionierendes Lager. Es gibt täglich neue Ansatzpunkte, um Sinnvolles zu tun.« EW Made by Speick Dusch- und Badeseife Olive & Lemongras vegan oder Sanddorn & Orange vegan Diese Wellness-Seifen mit reinen ätherischen Ölen und echten Pflanzenextrakten verwöhnen Haut und Sinne. Die basischen Pflegeseifen enthalten RSPO-zertifiziertes Palmöl aus nachhaltigem Anbau. Sanddorn & Orange – Orangenöl ist anregend, Sanddornextrakt beruhigt; für samtweiche Haut. Olive & Lemongras – Lemongrasöl belebt die Sinne, Bio-Olivenöl ist reich an Vitamin E und eine Wohltat für die Haut. je 200 g 2,99 € (100 g = 1,50 €) * Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Familienessen-Wochenplan
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020

digitale Sammlung

Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 1. Ausgabe 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe Valentinstag 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal Sonderausgabe 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Rezeptideen für den Advent
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 4. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin Oktober 2020
Alnatura Magazin September 2020
Alnatura Magazin August 2020
Alnatura Magazin Juli 2020
Alnatura Magazin Juni 2020
Alnatura Magazin Mai 2020
Alnatura Magazin April 2020
Alnatura Magazin März 2020
Alnatura Magazin Februar 2020
Alnatura Magazin Januar 2020
Alnatura Magazin Dezember 2019
Alnatura Magazin November 2019
Alnatura Magazin Oktober 2019
Alnatura Magazin September 2019
Alnatura Magazin August 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2019/2020
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura