Aufrufe
vor 5 Monaten

Alnatura Magazin Februar 2019

  • Text
  • Alnatura
  • Februar
  • Magazin
  • Natur
  • Jackfruit
  • Geschmack
  • Produkte
  • Vegan
  • Wasser
  • Laselva
Rezeptideen: fleischlos genießen // Warenkunde: Früchte- und Kräutertee // Intervallfasten

HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN*

HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN* Aus unserem Sortiment Blumenbrot Bio-Buchweizen-Schnitten vegan • knusprig-lockere Knäckebrot-Schnitten aus 100 % Buchweizenmehl • von Natur aus glutenfrei, geeignet bei Unverträglichkeiten • ideal zum Belegen und Bestreichen, als Beilage zu Mahlzeiten oder als Snack für zwischendurch • hergestellt in Frankreich 150 g 2,99 € (100 g = 1,99 €) GEPA Bio-Kokosmilch vegan • cremige Kokosmilch von Kokosnüssen aus kontrolliert biologischem Anbau • zum Verfeinern asiatischer Gerichte, als exotische Zutat bei Alltagsrezepten oder als Sahneersatz • ohne Konservierungsstoffe; mit Guarkernmehl als Stabilisator 200 ml 1,49 € (100 ml = 0,75 €) Die Kokosmilch von GEPA bringt in jede Küche einen Hauch Exotik. Dank fairem Handel wird die Kokospalme für Farmen und Beschäftigte in Sri Lanka zum »Baum des Lebens«. 22 Alnatura Magazin Februar 2019 Die Buchweizen- Schnitten von Blumenbrot sind ein glutenfreier Genuss mit authentischem Knäckebrot-Geschmack. Sie lassen sich je nach Vorliebe herzhaft oder süß kombinieren. GoPure Bio-Canyon-Chips Sea Salt vegan oder Dill & Chive vegan • Sea Salt: grob geriffelte Kartoffelchips; mit Meersalz verfeinert • Dill & Chive: grob geriffelte Kartoffelchips; mit Dill und Schnittlauch verfeinert • dezent gewürzt für einen vollen Kartoffelgeschmack • ohne Zusatz von Zucker, allergenfrei je 125 g 1,99 € (100 g = 1,59 €) Der Ginger-Lemon-Tee von ChariTea ist eine harmonisch-ausgewogene Teemischung. Die Haupt rollen spielen das intensive Aroma des Ingwers und dreierlei Zitrusvarianten. ChariTea Bio-Tee Ginger Lemon** vegan • aromatische Kräuterteemischung in Doppelkammerbeuteln • mit Ingwer aus Sri Lanka, ägyptischem Zitronengras sowie Zitronenverbene und -myrte; mit etwas Süßholzwurzel verfeinert • mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau • fairtrade-zertifiziert 20 Btl. à 2 g = 40 g 3,49 € (100 g = 8,73 €) Die Canyon-Chips von GoPure sind ein feinwürziger Kartoffelsnack. Sie werden im Kessel gebacken und erhalten so ihre charakteristische knusprige Textur. * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. / ** Nicht in allen Filialen erhältlich.

GARTENTIPPS Säulenobst für kleine Gärten Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Das gilt erst recht, wenn schlanke Säulenbäume im Garten wachsen. Mit den richtigen Sorten reifen so auf kleinster Fläche reichlich köstliche Früchte. Zum Glück ist kein Grundstück zu klein für einen Apfelbaum. Denn der kann sich richtig dünn machen – in Form eines Säulenbaums. Mehr als 50 bis 60 Zentimeter Abstand zu ihrem Nachbarn brauchen diese Minis nicht. Das Merkmal von Säulenbäumen ist ihre senkrechte Mittelachse, von der viele kurze Fruchttriebe abzweigen. Keine Krone, kein echter Stamm, kein Drang, lange Seitentriebe zu bilden. Die Säulen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten zu robusten Obstgehölzen mit aromatischen Früchten gemausert, während sich die Sorten der ersten Generation noch den Vorwurf gefallen lassen mussten, zwar süß, aber ziemlich fad zu schmecken. Neue Sorten mit Geschmack Professionelle Verkostungen kamen zu dem Ergebnis, dass aktuell diese Sorten am besten schmecken: Starcats, Rondo, Arbat, Pompink, Jukunda und La Torre. Dank solch neuerer Kreuzungen sind Säulenäpfel mittlerweile beliebte Obstgehölze im Garten. Die meisten Sorten werden allerdings schnell weich. Deshalb empfehlen Fachleute zu pflücken, sobald die Grundfarbe von Grün nach Grüngelb oder ins Rötliche umschlägt. Weil Säulensorten ohnehin eher süß schmecken, schadet das Säuerliche nicht ganz reifer Früchte dem Aroma keineswegs. Zur Säule erzogen Außer bei Äpfeln wurden bisher keine Pflanzen mit natür lichem Säulenwuchs entdeckt. Trotzdem kann der Wunsch nach einer Obstplantage im Mini-Format in Erfüllung gehen. Denn es gibt auch unter Birnen, Zwetsch gen oder Kirschen Sorten, deren Wuchs von Haus aus ziemlich schmal ist und deren schlanke Linie Gärtner mit dem richtigen Sommerschnitt bewahren können. Dabei werden kräftige, lange Seitentriebe direkt am Stamm entfernt und schwächere flach gebunden oder laufend auf kurze Zapfen entspitzt. Sorten mit Figurbewusstsein Säulenbirne: Decora, Obelisk, Condora Säulenkirsche: Celeste, Samba, Sylvia Säulenzwetschge: Anja, Fruca, Pruntop Säulenaprikose: Campanilo, Compacta Zwergpfirsich/Zwergnektarine: Rubis, Amber, Crimson Bonfire Säulennektarine: Alice Col Entdecken Sie die Vielfalt kraut&rüben ist das Original unter den Bio-Gartenmagazinen. Seit über 30 Jahren steht kraut&rüben für hohe gärtne rische Kompetenz, verbunden mit Lust auf Genuss und Lebens freude. Überzeugen Sie sich selbst und lernen Sie kraut&rüben jetzt zum kleinen Preis kennen: 3 Ausgaben für nur 9,90 € + ein hübsches Geschenk. Sie sparen über 38 Prozent im Vergleich zum Handel. krautundrueben.de/alnatura Schneiden leicht gemacht Säulenäpfeln liegt ihr schlanker Wuchs in den Genen. Knifflige Schnittmaßnahmen fallen nicht an. Sollten Seitentriebe doch einmal wuchern und länger werden als 20 Zentimeter, entfernt man sie direkt an der Mittelachse und die Sache ist erledigt. Die Bäume brauchen auch keinen Pflanzschnitt, den Mitteltrieb kürzt man erst ein, wenn er nach acht bis zehn Jahren zu hoch wird. Jetzt im Spätwinter ist die richtige Zeit, Säulenbäume zu kaufen und bald zu pflanzen. Alnatura Magazin Februar 2019 23

Neu eingetroffen

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
© 2017 by Alnatura