Aufrufe
vor 6 Tagen

Alnatura Magazin Dezember 2018

  • Text
  • Alnatura
  • Dezember
  • Magazin
  • Produkte
  • Natur
  • Zeit
  • Vegan
  • Radicchio
  • Vitra
  • Puten
Raclette-Variationen zum Fest // Warenkunde: Radicchio und Chicorée // Nachhaltig leben: Möbel von Vitra

Der Vitra Campus in Weil

Der Vitra Campus in Weil am Rhein. NACHHALTIG LEBEN Zeitlos schön – nachhaltig nutzbar Etwas über einen langen Zeitraum nutzen zu können, ist weitaus nachhaltiger, als es immer wieder neu zu kaufen. Bei Möbeln ermöglichen ein zeitloses Design sowie hohe Qualität eine langlebige und damit nachhaltige Nutzung. Deshalb hat sich Alnatura bereits bei der Einrichtung der ersten Büroräume für Vitra-Möbel entschieden. Beim Umzug der Alnatura Firmenzentrale auf den neuen Alnatura Campus in Darmstadt zieht das teilweise über 30 Jahre alte Vitra-Mobiliar mit – um noch viele weitere Jahre im Einsatz zu bleiben. 1950 gründete das Ehepaar Willi und Erika Fehlbaum sein Unternehmen Vitra in Basel und Weil am Rhein und produzierte Möbel von Charles und Ray Eames. Von Beginn an geht der Anspruch von Vitra über den wirtschaftlichen Gewinn hinaus. Der ganzheitliche Ansatz zeigt sich beispielsweise in einer von renommierten Architekten entworfenen Gebäudearchitektur. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher strömen Jahr für Jahr zum Vitra Campus, um die außergewöhnliche zeitgenössische Architektur hautnah zu erleben. Neben den faszinierenden Bauten beeindruckt vor allem das Vitra Design Museum mit seinen Sammlungen und Ausstellungen, die Design unter immer neuen Perspektiven erlebbar machen. Noch bis zum 20. Januar 2019 zeigt es die Arbeit von Christien Meindertsma. In der Ausstellung »Beyond the Surface« stehen Strukturen und Prozesse moderner Industrieproduktion im Vordergrund. Zu sehen sind Prototypen, unfertige Produkte und Materialproben. Die niederländische De sig nerin befasst sich mit den Fragen, welche Auswirkungen globalisierte Produktionsketten haben oder wie der Rohstoffhandel funktioniert. Design ist für sie ein Mittel zur kri tischen Auseinandersetzung mit wirtschaftlichen Prozessen und westlichem Konsumverhalten. Stuhl .03 von Maarten Van Severen: eine auf das Essenzielle red uzierte Form, inn o- vative Materialien und unerwarteter Sitzkomfort. 40 Alnatura Magazin Dezember 2018

HERSTELLER-EMPFEHLUNG* Interview mit Eckart Maise, Chief Design Officer Vitra, zum Projekt Vitra sowie der Bedeutung von Design und Nachhaltigkeit. Redaktion: Was charakterisiert das Projekt Vitra? Eckart Maise: »Vitra ist ein Schweizer Möbelhersteller mit einer kommerziellen und einer kulturellen Seite – daher sprechen wir bei Vitra von einem Projekt. Auf der kommerziellen Seite stehen unsere Produkte und Angebote für Wohn- und Arbeitswelten sowie öffentliche Bereiche; für die kulturellen Aktivitäten steht in erster Linie das Vitra Design Museum, das zur Geschichte und Gegenwart des Designs forscht und eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen modernen Designs beherbergt. Außerdem der Vitra Campus mit seinen Bauten, die von führenden Architektinnen und Architekten unserer Zeit entworfen wurden.« Welche Rolle nimmt der Vitra Campus im Gesamtkonzept des Projekts ein? »Der Vitra Campus ist Ausdruck dieses Projektcharakters. Auf dem Gelände befinden sich Produktions- und Logistikhallen, Museums- und Ausstellungsräume sowie Flächen für die Verwaltung und den Verkauf. Jedes der Gebäude zeichnet sich durch eine eigene architektonische Handschrift aus. Unter ihnen befinden sich Schlüsselwerke führender Architektinnen und Architekten unserer Zeit: das Vitra Design Museum von Frank Gehry, die Feuerwehrwache von Zaha Hadid oder das Vitra Haus von Herzog & de Meuron. Mit seinem pluralistischen Konzept spiegelt der Vitra Campus die Unternehmensphilosophie wider. Das Gelände ist sowohl authentischer Produktionsort als auch Experimentierfeld für Architektur und Design. Es ist ein Treffpunkt für die Öffentlichkeit und lädt Besuch aus aller Welt zum Verweilen ein.« Welche Aufgabe hat Design? »Design will unsere Umgebung aktiv gestalten und auch unsere Interaktion mit ihr. Gutes Design hat die Kraft und den Glauben, die Dinge immer weiter zum Positiven zu verändern – es schwingt also etwas Utopie mit. Bei Vitra beschäftigen wir uns vorwiegend mit dem Design von Möbeln und Interieurs. Wir sind überzeugt, dass die Qualität von Objekten und Räumen unsere Gedanken und Gefühle positiv beeinflussen kann – egal ob wir zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs sind.« Für welches Designerstück können Sie sich besonders begeistern und weshalb? »Der Stuhl .03 von Maarten Van Severen ist ein Entwurf, der mich immer wieder begeistert. Er wurde 1998 lanciert und ist mittlerweile zu einem Klassiker gereift. Eine klare, auf das Essenzielle reduzierte Form wird dank innovativer Materialien mit einem unerwarteten Sitzkomfort versehen. Es ist ein Stuhl wie gemacht für die Ewigkeit.« Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit für Ihre Arbeit? »Für Vitra als Familienunternehmen ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Leitgedanke und Teil unserer Kultur. Die Lang lebigkeit unserer Produkte ist dabei sicher das zentrale Element, was durch die Hochwertigkeit von Materialien, konstruk tive Verbindungen und unsere hohen Qualitätsstandards gegeben ist. Unsere Produkte sollen aber auch für lange Zeit ihre Strahlkraft entfalten. Wir vermeiden daher kurzlebiges Styling und suchen gestalterische Ansätze, die über Generationen hinweg ihre Gültigkeit behalten.« Die Neutral Handcreme von lavera ist eine medizinische Hautpflege für empfindliche Hände. Es wurde bewusst auf Duft-, Farb- und synthetische Konservierungsstoffe ver zichtet. Auch zur thera piebegleitenden Pflege bei Neurodermitis geeignet. lavera Neutral Handcreme** vegan • mit Bio-Nachtkerze und Bio-Sheabutter • intensiver Schutz und Feuchtigkeit für strapazierte, trockene Hände • zieht schnell ein • hinterlässt ein angenehm weiches Hautgefühl 50 ml 4,95 € (100 ml = 9,90 €) ››› Das Interview führte Gabriele Storm. * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. ** Nicht in allen Filialen erhältlich.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura