Aufrufe
vor 8 Monaten

Alnatura Magazin - Dezember 2017

  • Text
  • Alnatura
  • Magazin
  • Wasser
  • Natur
  • Vegan
  • Menschen
  • Landwirtschaft
  • Produkte
  • Zeit
  • Markt
Alnatura: Ihr kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

Hauptspeise (vegan)

Hauptspeise (vegan) Gefüllter Butternut- Kürbis mit Zimtsauce Zutaten für 4 Portionen 1 Butternut-Kürbis (ca. 1 kg) / 1 Dinkelbrötchen vom Vortag / 1 Zwiebel / 125 g Champignons / 4 EL Olivenöl / 350 ml Haferdrink, ungesüßt / 50 g Cranberrys, getrocknet / schwarzer Pfeffer / Meersalz / Muskatnuss, ganz / 2 EL Dinkel mehl Type 630 / 2 Msp Ceylon-Zimt Zubereitung Den Boden des Kürbisses gerade abschneiden und zur Seite legen. Fruchtfleisch mit einem großen Löffel herauskratzen und Kerne entfernen, sodass noch ca. 1,5 cm Rand übrig bleibt. Fruchtfleisch zur Seite stellen. Brötchen in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Champignons säubern, fein hacken und in einer beschich teten Pfanne ohne Öl 5 min anbraten. 2 EL Öl und die Hälfte der Zwiebeln zugeben und 3 min anbraten. Mit 100 ml Haferdrink ablöschen, Cranberrys und Brötchen zugeben, kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken und 3–4 Prisen Muskatnuss darüberreiben. Alles mischen. Masse vom Herd nehmen und 15 min quellen lassen. Ofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Mehl unter die Cranberry- Brötchen-Masse heben und diese mit einem großen Löffel in den Kürbis füllen. Den abgeschnittenen Boden mit 4 Zahnstochern am Kürbis befestigen und diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 45 min garen. Für die Sauce die restlichen Zwiebeln in 2 EL Olivenöl glasig dünsten, Kürbisfleisch zugeben und 2–3 min anbraten. Mit dem übrigen Hafer drink ablöschen. ½ TL Salz und Zimt zugeben und 10 min köcheln lassen. Anschließend fein pürieren und mit Pfeffer abschmecken. Kürbis aus dem Ofen nehmen, Boden ent fernen und den Kürbis in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Zimtsauce servieren. Schale während des Essens entfernen. Tipp: Alternativ einen Hokkaido-Kürbis verwenden, bei diesem ist die Schale essbar. • Zubereitungszeit: ca.1 h 45 min • Nährwerte pro Portion: Energie 332 kcal, Eiweiß 7 g, Kohlen hydrate 47 g, Fett 12 g Weinempfehlung 2016 Pinot Grigio »Ramoro« von Olearia Orsogna (Abruzzen) Beilage Möhrenwichtel mit Rosmarin Zutaten für 4 Portionen 600 g Möhren / 100 ml Wasser / ½ TL Meersalz / 1 Msp Rohrohrzucker / 1 kleiner Zweig Rosmarin / 1 EL Olivenöl Zubereitung Möhren schälen, Enden abschneiden und diagonal so in ca. 5 cm lange Stücke schneiden, dass sie eine Standfläche behalten. Im mit Salz und Zucker gewürzten Wasser aufkochen und weitere 5 min mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dann ohne Deckel weitere 5 min kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln abzupfen und sehr fein hacken. Mit dem Öl zu den Möhren geben und diese darin schwenken. Möhren auf dem Teller stehend als kleine Wichtel anrichten. • Zubereitungszeit: ca. 25 min • Nährwerte insgesamt: Energie 82 kcal, Eiweiß 1 g, Kohlen hydrate 11 g, Fett 3 g Polentasterne Zutaten für 4 Portionen 300 ml Wasser / 60 g Süßrahmbutter / 100 g Polenta / 40 g Parmigiano Reggiano Zubereitung Am Vortag Wasser mit 50 g Butter in einem Topf aufkochen. Polenta mit dem Schneebesen einrühren und bei kleiner Hitze unter Rühren ca. 2 min köcheln lassen, bis sie beginnt anzudicken. Geriebenen Parmesan unterheben. Eine Auflaufform (ca. 20 × 26 cm) mit Backpapier auslegen. Polenta hineingeben, 1 cm dick ausstreichen, mit einem weiteren Back papier abdecken. Auskühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank lagern. Am nächsten Tag mit einem Sternausstecher Plätzchen ausstechen. Diese in einer großen beschichteten Pfanne mit der restlichen Butter bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3–4 min knusprig braun anbraten, dabei nur einmal wenden. Um Reste zu vermeiden, übrige Polenta klein schneiden und ebenfalls anbraten. Tipp: Für die vegane Variante Olivenöl verwenden, Par - mesan weglassen und stattdessen ½ TL Salz zugeben. • Zubereitungszeit: ca. 35 min + Auskühlen über Nacht • Nährwerte pro Portion: Energie 238 kcal, Eiweiß 5 g, Kohlen hydrate 19 g, Fett 15 g 10 Alnatura Magazin 12.2017

HERSTELLER- EMPFEHLUNG* Weinempfehlung 2015 Valpolicella Ripasso »La Corte del Pozzo« von Fasoli Gino (Venetien) Weihnachtsbraten vorbestellen! Bis 16. Dezember den in Ihrem Alnatura Super Natur Markt ausliegenden Bestellschein ausfüllen und das Bio- Fleisch am 22. Dezember abholen. Hauptspeise (mit Fleisch) Gänsebrust mit Cranberry-Rotweinsauce Zutaten für 4 Portionen 1 rote Zwiebel / 2 Gänsebrüste à 1 kg / 250 ml Monastrellrotwein / 100 g Cranberrys, getrocknet / ½ TL Meersalz / ¼ TL schwarzer Pfeffer, gemahlen / 2–3 Msp Koriander, gemahlen Zubereitung Vorbereitung Zwiebel schälen und fein würfeln. Gänsebrüste waschen, trocken tupfen und auf der Hautseite 1,5 cm breit rautenförmig ein schneiden. Ofen auf 150 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Gänsebrüste in eine ofenfeste Pfanne legen und bei voller Hitze 5–6 min anbraten, bis die Haut kross und goldbraun ist. Dann nochmals 1 min auf der Fleischseite anbraten, herausnehmen und auf einen Teller legen. In derselben Pfanne Zwiebel bei mittlerer Hitze im Gänsefett ca. 3 min anbraten und mit Wein ablöschen. Cranberrys, Salz, Pfeffer und Koriander zugeben, umrühren und einmal aufkochen. Gänsebrüste mit der Fleischseite nach unten in die Sauce legen und für 15 min im vorgeheizten Backofen gar ziehen lassen. Gänsebrüste in Scheiben aufschneiden. Den Sud fein pürieren und als Sauce zu den Gänse brust - scheiben servieren. • Zubereitungszeit: ca. 45 min • Nährwerte pro Portion: Energie 876 kcal, Eiweiß 146 g, Kohlen hydrate 18 g, Fett 64 g Dieser trockene Bordeaux der Appellation Côtes de Blaye ist der perfekte Weih nachtswein, denn er begleitet jedes Festessen und ist ein stilsicheres Geschenk für Weinliebhaber. CHÂTEAU PEYBONHOMME LES-TOURS BIO-ROTWEIN CRU BOURGEOIS AOC • Cuvée aus den vier traditionellen Bordeaux-Sorten Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Malbec • vom Demeter-zertifizierten und familiengeführten Weingut Château Peybonhomme • gut balancierter Rotwein, duftet nach dunklen Beeren und schwarzem Tee • passt zu Gänse- oder Entenbraten, Rind und Wild in allen Varianten, Pasteten, Pilzgerichten und mediterran zubereiteten Hülsenfrüchten • empfohlene Trinktemperatur: 16–18 °C 0,75 l 11,49 € (1 l = 15,32 €) * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Was ist das Besondere an Alnatura?
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Alnatura Weihnachtsrezepte
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura