Aufrufe
vor 10 Monaten

Alnatura Magazin - August 2017

  • Text
  • Kokos
  • Lebensmittel
  • Produkte
  • Rezepte
  • Alnatura
  • Natur
  • Vegan
  • Kirschen
  • Geschmack
Alnatura Magazin: Ihr kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

ZWEI, DIE SICH MÖGEN

ZWEI, DIE SICH MÖGEN Wassermelone Feta Sinnt man darüber nach, warum zwei Menschen gut zuein ander passen, sich gar lieben und ein harmonisches Paar bilden, hört man Erklärungen wie: Gegensätze ziehen sich an. Oder: Gleich und gleich gesellt sich gern. Wie dem auch sei, die kulinarische Pärchenbildung ist ebenso vielfältig wie überraschend und auf keinen Fall monogam. Kombiniert man Speisen, Gewürze und Getränke miteinander, gibt es immer noch einen dritten, vierten oder noch mehr Partner, die mindestens genauso gut passen. Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie es einfach aus. Auf den ersten Blick sind die beiden ein sehr ungleiches Paar. Sie: groß und rund, grünschalig, fruchtigsüß und das bei einem Wassergehalt von circa 95 Prozent. Er hingegen: meist in Scheiben geschnitten, weiß in der Farbe, cremig-vollmundig und vor allem salzig. In Kombination aber sorgen Wassermelone und Feta für einen überraschenden Gaumenkitzel; sie passen hervorragend zusammen. Und nicht nur das, die beiden sind sehr kontaktfreudig und vielseitig. Die Wassermelone, botanisch gesehen ein Kürbisgewächs, liebt das heiße und trockene Klima. In ihrer Heimat, dem südlichen Afrika, dient sie den Einwohnern vor allem als aromatisches Getränk. Und auch hierzulande verbindet man das Schwergewicht mit tropischer Sommerfreude: das frische Fruchtfleisch direkt in den Mund geschoben, eiskalt als Getränkebasis oder zum Sorbet gefroren. Doch auch für fruchtig-süße Suppen ist die Melone sich nicht zu schade, gerne in Gesellschaft von Gurke und Minze. Eine besondere Note kann sie gegrillten Fleisch- und Fischgerichten verleihen. Oder aber sie wird selbst gegrillt und mit einer Marinade aus Olivenöl und Rosmarin serviert. Diese Marinade wäre typisch für die Mittelmeerküche, die Heimat des Fetakäses. Schon im 15. Jahr hun dert wurde in Griechenland der Salzlakenkäse hergestellt, traditionell aus Schafund einem geringen Teil Ziegenmilch. Das heutige Griechenland hat sich den Begriff europaweit schützen lassen: Ein Fetakäse muss vom griechischen Festland oder der Insel Lesbos kommen und aus Schaf- und Ziegenmilch hergestellt sein. Immerhin verdankt der Käse dieser aromatischen Milch und seinem Fettgehalt von etwa 45 Prozent die cremig-vollmundige Konsistenz; das Salzlakenbad sorgt für die charismatisch-kräftige Note. So schmeckt Feta kalt und warm, beispielsweise als Füllung von Gemüse, Blätterteigtaschen oder über einen Auflauf gestreut. Das Besondere: Auch beim Erhitzen behält er seine Konsistenz. Daher eignet er sich auch so perfekt zum Grillen oder Überbacken. Im Salat ist Feta ein Klassiker, ob im einfachen Tomatensalat, im klassischen Hirtensalat oder in der bulgarischen Variante Schopska, bei dem Paprika, Gurken und Tomaten mit geriebenem Salzlakenkäse vermischt werden. Kombiniert man Wassermelone und Feta, so gilt: Der Salat sollte schnellstens auf den Tisch kommen, Spieße zügig verzehrt werden. Denn der salzige Schafskäse entzieht der Melone ihr Wasser, sie wird matschig und fad. Allzu lang währt die Liebe der beiden dann eben doch nicht. AW REZEPT Gegrillte Wassermelone mit Feta und Schnittlauch Zutaten für 4 Portionen als Vorspeise 1 kleine Wassermelone (ca. 1,7 kg) / 300 g Feta / 50–100 ml Milch / 1 Prise Zucker / 1 Bund Schnittlauch / Pfeffer / ca. 4 EL Olivenöl Zubereitung Melone mit einem scharfen Messer schälen, halbieren und nach Belieben in Scheiben oder Stücke schneiden. Fetakäse in eine Schüssel bröseln, Milch nach und nach unter Rühren mit einem Schneebesen angießen, Zucker ebenfalls unterrühren. Den cremig gerührten Fetakäse bis zur Verwendung kalt stellen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Eine Grillpfanne ordentlich vorheizen. Melonenstücke jeweils für ca. 2 min von jeder Seite scharf angrillen. Die warmen Melonenstücke mit etwas Fetacreme und Schnittlauch auf Tellern anrichten, mit Pfeffer und etwas Olivenöl würzen. • Zubereitungszeit: ca. 15 min • Nährwerte pro Portion: Energie 372 kcal, Eiweiß 15 g, Kohlenhydrate 22 g, Fett 24 g 10 Alnatura Magazin 08.2017

HERSTELLER- EMPFEHLUNG* Passione! Amore! Das sizilianische Original Frappato Rosato wird garantiert sofort zum Liebling auf jeder Grill-, Terrassen- oder Baggersee-Party. Herrlich fruchtig-frisch im Geschmack. MEZZOGIORNO FRAPPATO ROSATO • trockener Rosato mit zarter Erdbeernote • Frappato ist eine typische, aber noch unbekannte Rebsorte, die fast nur in Sizilien angebaut wird • schmeckt so leicht, dass man den Alkohol darin fast vergisst • passt ideal zu Gemüse, Obst und Fleisch vom Grill und zu Tomaten mit Mozzarella oder Caponata, einem sizilianischen Antipasto • empfohlene Trinktemperatur: 10–12 °C 0,75 l 4,99 € (1 l = 6,65 €) * Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Neu eingetroffen

Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeit bei Alnatura
© 2017 by Alnatura