Aufrufe
vor 5 Monaten

Alnatura Magazin April 2019

Oster-Rezepte für jeden Feiertag // Warenkunde: Hühnereier // Die Herkunft der Alnatura Eier

HERSTELLER-REPORTAGE

HERSTELLER-REPORTAGE Fair. Bio. Königlich. Thai-Food ist beliebt. Fair Trade und Bio auch. Warum nicht alles vereinen? Wie das geht, haben wir mit den Experten von Fairtrade Original erlebt. Zu Besuch in Thailand fernab von Stränden und Tourismus. Niemand in Thailand ist so respektiert und allgegenwärtig wie der König. An Straßen, in öffentlichen Gebäuden, in privaten Wohnungen – überall sieht man sein Porträt. Auch in den Räumen der Bauernkooperative NamOm bei Ubon, im Nordosten des Landes. Gerade hier, in dieser von Reisfeldern geprägten Region, genießt König Bhumibol, der 2016 verstorbene Vater des aktuellen Monarchen, besondere Verehrung. Weil ihm eine gedeihende Landwirtschaft am Herzen lag, weil er sich um die Belange der Bäuerinnen und Bauern gekümmert hat und weil er immer wieder bei ihnen war. Unter einem Porträt König Bhumibols sitzend, spricht Martin Boon mit Khun Sayan, dem Manager der Koo perative. Boon ist Agraringenieur und Lehrer aus Amsterdam. Seit fast 30 Jahren reist er für Fairtrade Original nach Lateinamerika, Afrika und Asien. Fairtrade Original ist weltweit die erste Fair-Trade- Organisation und gleichzeitig eine Non-Profit-Marke im Lebensmittelhandel. Ihre Überzeugung: Anbau, Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln und die daraus entstehenden Einnahmen sollen immer im Herkunftsland stattfinden, das stärkt regionale Strukturen. Deshalb auch das Motto: »For people. Not for profit.« Gleichzeitig sollen die Rezepte und der Geschmack landestypisch sein. Dafür begibt sich Martin Boon in die entlegensten Orte. Er möchte Bauernhöfe ausfindig machen, die auf Fair Trade und Bio umstellen wollen. Diese unterstützt Fairtrade Original bei der Gründung von Genossenschaften und vor allem bei der Schulung, damit sie im nächsten Schritt in einer unabhängigen Prüfung die erforderliche Fairtradeund immer öfter auch die Bio-Zertifizierung erhalten. Die Reisbäuerinnen und -bauern von NamOm sind bereits seit 2004 sowohl Fairtrade- als auch bio-zertifiziert. Bei ihnen muss Martin Boon keine Aufbauarbeit mehr leisten, sondern sie vor allem über neueste Entwicklungen informieren. Bei unserem Besuch präsentiert Boon für den deutschen Markt hergestellte Bio-Reisnudeln. So hören die Bäuerinnen und Bauern erstmals den Namen Alnatura. Für Khun Sayan und die anderen dürften solche Berichte aus Europa genauso exotisch anmuten wie für uns die Thai-Kultur. Martin Boon kann Fakten vermitteln, er motiviert mit Charme und Witz, und falls erforderlich auch mit 22 Alnatura Magazin April 2019 Strenge. Doch obwohl er die lokalen Bräuche aus dem Effeff kennt, benötigt er Übersetzungshilfe. An seiner Seite steht seit 20 Jahren Manasnan Pongjayavanij, auch Kookie genannt. Der Fairtrade-Beraterin gelingt es, mit ihrer thai-typischen Freundlichkeit alle Details zu einem verständlichen Bild zusammenzuführen. Kookie und Martin Boon sind ein ideales Gespann. Hier der extrovertierte, energievolle, führungsstarke Boon, dort die dezente, feinsinnige und vermittelnde Kookie. Wie wichtig solche Qualitäten bei der Entwicklungsarbeit für faire und biologische Lebensmittel sind, erlebe ich am nächsten Tag bei der Sisaket Fairtrade Farmer Group. Deren 38 Kleinfarmen sind schon lange Fairtrade-, drei davon auch bio-zertifiziert. Hier werden unter anderem Zitronengras, Ingwer und Chili angebaut, wichtige Zutaten für die beliebte Thai-Currypaste. Damit sie künftig auch in Bio angeboten werden kann, müssen genügend Bio-Rohstoffe vorliegen. Dafür sollen neun weitere Farmen umgestellt werden. Bevor der offizielle Zertifizierer kommt, plant Martin Boon eine interne Vorprüfung. Auch sie muss erfolgreich sein und so fragt er die Bäuerinnen und Bauern, ob sie die Aufgaben abgearbeitet hätten und wo es noch Hindernisse gäbe. Bei einem Bauern ist der Pflanzstreifen zum Schutz vor abgedrifteten Pestiziden des konventionellen Nachbarfeldes noch nicht breit genug. Wie und bis wann er das lösen könne, will Martin Boon wissen, denn die Gewürze würden ja auf Rückstände untersucht. Das sei dem Bauern bewusst, übersetzt Kookie. Sie verständigen sich auf ein Vorgehen. Boon ist zuversichtlich, dass alle neun Farmen bio-zertifiziert werden. Damit wäre auch für die Bio-Thai-Currypaste der Weg nach Europa frei. Für diesen Tag ist Martin Boons und Kookies Arbeit getan. Die Bäuerinnen und Bauern laden uns zu einem wahrhaft köstlichen Essen ein. Natürlich unter dem Blick des Königs. VL Fairtrade Original kurz gefasst • erste Fair-Trade-Organisation weltweit, gegründet 1959 in den Niederlanden • Non-Profit-Marke für Lebensmittel • arbeitet direkt vor Ort mit den Menschen • Einsatz für faire Arbeitsbedingungen und Bezahlung • unterstützt Kleinfarmen bei der Umstellung auf Bio • bietet Bio-Reisnudeln exklusiv bei Alnatura an, verfügbar voraussichtlich ab Mai 2019 • mehr Inspirationen unter fairtradeoriginal.de

Khun Chalerm von der NamOm- Kooperative wurde von seinem Neffen zum Bio-Reisanbau gebracht (unten). Bäuerin Khun Orapin vor getrock - neten Schalotten (rechts Mitte). Martin Boon und Khun Sukont, der Vorsitzende der Sisaket Farmer Group, prüfen Chili-Schoten (rechts unten). Alnatura Magazin April 2019 23

Neu eingetroffen

Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura KostBar-Rezeptjournal - Frühling 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura kocht – saisonale Rezepte aus der KostBar
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018

digitale Sammlung

Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 3. Ausgabe 2019
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Kostbar-Rezeptjournal 2. Ausgabe 2019
Alnatura Kostbar Journal Mai 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Weihnachtsrezepte
Alnatura Backwaren vom Bio-Bäcker
Was ist das Besondere an Alnatura?
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura Magazin Juli 2019
Alnatura Magazin Juni 2019
Alnatura Magazin Mai 2019
Alnatura Magazin April 2019
Alnatura Magazin März 2019
Alnatura Magazin Februar 2019
Alnatura Magazin Januar 2019
Alnatura Magazin Dezember 2018
Alnatura Magazin November 2018
Alnatura Magazin Oktober 2018
Alnatura Magazin August 2018
ALNATURA MAGAZIN JULI 2018
Alnatura Magazin April 2018
Alnatura Magazin März 2018
Alnatura Magazin Februar 2018
Alnatura Magazin Januar 2018
Alnatura Magazin - Dezember 2017
Alnatura Magazin Oktober 2017
Alnatura Magazin - August 2017
Alnatura Magazin - Juli 2017
Alnatura Magazin - Mai 2017
Alnatura Magazin - Februar 2017
Alnatura Magazin - Januar 2017
Teil 1/12: Wirtschaft
Teil 2/12: Religion
Teil 3/12: Freiheit
Teil 4/12: Sprache
Teil 5/12: Medizin
Teil 6/12: Pädagogik
Teil 7/12: Eurythmie
Teil 8/12: Ökologie
Teil 9/12: Kunst
Teil 10/12: Heilpädagogik
Teil 11/12: Naturwissenschaften
Teil 12/12: Landwirtschaft
Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung
Alnatura Nachhaltigkeitsbericht 2017/2018
Nachhaltigkeit bei Alnatura
Alnatura_Nachhaltigkeitsbericht 2013/2014
Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016
© 2017 by Alnatura